Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon acurus » Sa 27. Mai 2017, 13:46

Weiss jemand ob das Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf für 16, 20, oder 32A codiert ist?
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Anzeige

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon PowerTower » Sa 27. Mai 2017, 16:21

Es handelt sich um dreiphasiges Ladekabel mit 20 A Codierung. Dazu passt auch der Querschnitt von 2,5mm². Eine 16 A Codierung gibt es nach Norm nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon acurus » Sa 27. Mai 2017, 17:43

Ok, wieder was gelernt (bzgl. 16A), danke. Also ist man mit dem Kabel potentiell genau so gekniffen wie mit dem Kabel was dem Ioniq beiliegt?
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon harlem24 » Sa 27. Mai 2017, 17:52

Im Zweifel zuhause nutzen und noch ein zusätzliches 32A Kabel in den Kofferraum legen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon acurus » Sa 27. Mai 2017, 18:14

Ja, das wäre eine Alternative über die ich gerade nachdenke. Wobei ich eigentlich eine Wallbox mit festem Kabel installieren würde, da wär es vermutlich sinnvoller das Typ2 Kabel gar nicht mitzubestellen...
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon E-lmo » Sa 27. Mai 2017, 18:38

Mit dem 3ph 20A Kabel kann der Golf 2phasig mit 7kW laden. Für welchen Anwendungsfall sollte das Kabel nicht geeignet sein?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon harlem24 » Sa 27. Mai 2017, 18:53

Wenn an einer Säule, was nicht so selten vorkommt, ein Kabel kleiner 32A abgewiesen wird, weil keine kleinere Absicherung verbaut ist.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon MaxPaul » Sa 27. Mai 2017, 20:07

harlem24 hat geschrieben:
Wenn an einer Säule, was nicht so selten vorkommt, ein Kabel kleiner 32A abgewiesen wird, weil keine kleinere Absicherung verbaut ist.


Eine Ladesäule kann den maximalen Strom, den das Auto ziehen darf, dem Auto mitteilen: Über den CP-Leiter durch den Duty Cycle auf dem PWM Signal. Der kodierte Widerstand (PP) im Kabel ist nur ein von zwei Parametern. Aus dem PP Wert und der eigenen Absicherung schickt die Ladesäule dann den jeweiligen Minimalwert zum Auto über den CP mittels PWM Duty Cycle.

Daher hier auch nochmal:
Ich hab es woanders schonmal geschrieben: Das ein 20A Kabel an einer 22 kW Ladestation nicht funktioniert, ist die absolute Ausnahme, denn dann verhält sich diese Ladesäule einfach nicht normgerecht... Ein 20A Kabel wird in 99% der Fälle auch an 22 kW Stationen (d.h. 32A) funktionieren... Dafür gibt es schließlich den Widerstand im Kabel, mit der die Ladesäule das Kabel erkennen kann und dann dementsprechend den maximalen Strom aus Ladekabel und Absicherung zu ermitteln...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon PowerTower » Sa 27. Mai 2017, 20:13

Es geht ja eben nicht um normgerecht, sondern um den Fehlerfall. Sprich Controller defekt, PWM sendet Müll, oder wer weiß wie so ein Szenario sonst noch aussehen könnte. Eine Ladestation mit 32 A darf ein Ladekabel mit 20 A abweisen, wenn diese über keinen separaten Leitungsschutz für die geringere Stromstärke verfügt. Dies ist bei einigen wenigen Ladestationen eben der Fall.

Ich bin dennoch am überlegen, wieder auf ein 20 A Kabel zu wechseln. Mir ist das einphasige 32 A Kabel mit Helix Form auf Dauer zu unhandlich.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Typ-2 Ladekabel im Facelift e-Golf

Beitragvon harlem24 » Sa 27. Mai 2017, 20:17

@Max
Was bringt es mir, wenn ich irgendwo stehe und mein 20A Kabel nicht funktioniert.
Frag mal die Ioniq Fahrer, da scheint es nicht so selten vorgekommen zu sein.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste