Laden an 32A Drehstromdose

Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Maier-Abenberg » Mi 6. Dez 2017, 13:37

Hallo,
Ich erhalte Anfang Januar meinen neuen E-Golf
In meiner Garage besitze ich eine 32A Drehstromdose mit separeter Zuleitung und FI Schalter.
Kann ich meinen Golf direkt an dieser Drehstromsteckdose laden?
Welches zusätzliche Equipmet benötige ich?
Ich habe bislang gelesen, das eine mobile Ladestation (z.B. NRGkick) notwendig ist. Muss das wirklich sein oder gibts auch einfachere und preiswertere Alternativen.

Kennt sich da jemand mit diesem Thema aus?
Maier-Abenberg
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:14

Anzeige

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon e-Golf_70794 » Mi 6. Dez 2017, 13:54

Das Wiki hält eine umfangreiche Beschreibung für alle bereit.

https://www.goingelectric.de/wiki/Haupt ... F_Links.29

Wenn dann noch Fragen offen sind, kannst du dich gerne wieder melden.
Viele Grüße
Norbert
Meistens hier zu finden: https://evw-forum.de/
Ich war dabei: e-Golf-Treffen in Moers (Oktober 2017)
____________________________________________

seit 09/2015 mit dem 190er elektrisch "golfend"
Bild
Benutzeravatar
e-Golf_70794
 
Beiträge: 151
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:09

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Misterdublex » Mi 6. Dez 2017, 14:07

Es geht mit einer Art "Adapter"-Kabel. Die 22 kW kannst du allerdings nicht voll ausnutzen. Es werden nur 7,2 kW möglich sein.
Wesentlich günstiger als NRGkick ist z.B. diese hier. Dafür weniger "intelligenter" Firlefanz.

https://www.enercab.at/ladekabel/5-lade ... ecker.html

Das ist die mir bekannte günstigste Variante am Markt.

Kommendes Jahr bringt Webasto (die mit den Standheizungen) noch ein neues, vergleichbares Produkt auf den Markt. Das könnte ggf. auch günstiger sein als NRGkick oder die JB2.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon mimikri » Mi 6. Dez 2017, 14:17

Die aus meiner Sicht kostengünstigste Variante (mit ganz wenig Schnik-Schnak) habe ich hier beschrieben:

https://evw-forum.de/index.php?thread/2 ... 0#post2850

Ich habe mir die CEE16 Variante "gebastelt" (reicht, weil der eGolf mit max 7.2kW geladen werden kann). CEE32 geht aber natürlich auch. Das einzige was nicht im Bausatz ist: das Zuleitungskabel und der Stecker. Kosten insgesamt (ohne FI) ca. 350€.
Brauchst nicht mal eine Anmeldung beim Versorger/Netzbetreiber, weil in eine ja bestehende Steckdose eingestöpselt wird. Ist zudem mobil, wenn die Besuchten auch so eine Steckdose haben.
Beim FI bitte beachten: falls Du eine ZOE laden wolltest, bräuchtest Du einen Typ B FI, ansonsten reicht ein Typ A.
Zuletzt geändert von mimikri am Mi 6. Dez 2017, 14:23, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 212
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon bangser » Mi 6. Dez 2017, 14:18

Der e-Go ist ebenfalls eine Alternative. Hat den Vorteil, dass man sein Typ2 Labekabel verwenden kann und ist für 22kW tauglich.
https://go-e.co/
Frag´mal beim User Twizyfly nach.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Great Cornholio » Mi 6. Dez 2017, 14:22

Du kannst nicht direkt an die CEE Dose. Du benötigst zum Laden deines e-Golfs eine Wallbox. Die neuen e-Golfs haben ein zwei Phasen Ladegerät. Du könntest also an die CEE32 Zuleitung eine Unterverteilung anbringen, wo du eine Wallbox mit 3x16A UND eine CEE mit 3x16 A betreiben anschließen kannst. Falls du überhaupt eine CEE benötigst. Ich kann die die Tesla Wallbox ( bekannt als Tesla Wall Connector - TWC) empfehlen günstig, sieht super aus und hat ein Kabel. Konfigurierbar bis 3x32 A .

Grüße
Markus
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Misterdublex » Mi 6. Dez 2017, 14:33

Great Cornholio hat geschrieben:
Du kannst nicht direkt an die CEE Dose. Du benötigst zum Laden deines e-Golfs eine Wallbox. Die neuen e-Golfs haben ein zwei Phasen Ladegerät. Du könntest also an die CEE32 Zuleitung eine Unterverteilung anbringen, wo du eine Wallbox mit 3x16A UND eine CEE mit 3x16 A betreiben anschließen kannst. Falls du überhaupt eine CEE benötigst. Ich kann die die Tesla Wallbox ( bekannt als Tesla Wall Connector - TWC) empfehlen günstig, sieht super aus und hat ein Kabel. Konfigurierbar bis 3x32 A .

Grüße
Markus


Niemand braucht zwingend eine Wallbox. Es geht auch mit dem "Adapter"-Kabel (ICCB) damit kann man nämlich direkt an CEE!
Zuletzt geändert von Misterdublex am Mi 6. Dez 2017, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Misterdublex » Mi 6. Dez 2017, 14:34

mimikri hat geschrieben:
Die aus meiner Sicht kostengünstigste Variante (mit ganz wenig Schnik-Schnak) habe ich hier beschrieben:

https://evw-forum.de/index.php?thread/2 ... 0#post2850

Ich habe mir die CEE16 Variante "gebastelt" (reicht, weil der eGolf mit max 7.2kW geladen werden kann). CEE32 geht aber natürlich auch. Das einzige was nicht im Bausatz ist: das Zuleitungskabel und der Stecker. Kosten insgesamt (ohne FI) ca. 350€.
Brauchst nicht mal eine Anmeldung beim Versorger/Netzbetreiber, weil in eine ja bestehende Steckdose eingestöpselt wird. Ist zudem mobil, wenn die Besuchten auch so eine Steckdose haben.
Beim FI bitte beachten: falls Du eine ZOE laden wolltest, bräuchtest Du einen Typ B FI, ansonsten reicht ein Typ A.


Geniale, günstige Lösung!
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon mimikri » Mi 6. Dez 2017, 19:31

Misterdublex hat geschrieben:
mimikri hat geschrieben:
Die aus meiner Sicht kostengünstigste Variante (mit ganz wenig Schnik-Schnak) habe ich hier beschrieben:

https://evw-forum.de/index.php?thread/2 ... 0#post2850

Ich habe mir die CEE16 Variante "gebastelt" (reicht, weil der eGolf mit max 7.2kW geladen werden kann). CEE32 geht aber natürlich auch. Das einzige was nicht im Bausatz ist: das Zuleitungskabel und der Stecker. Kosten insgesamt (ohne FI) ca. 350€.
Brauchst nicht mal eine Anmeldung beim Versorger/Netzbetreiber, weil in eine ja bestehende Steckdose eingestöpselt wird. Ist zudem mobil, wenn die Besuchten auch so eine Steckdose haben.
Beim FI bitte beachten: falls Du eine ZOE laden wolltest, bräuchtest Du einen Typ B FI, ansonsten reicht ein Typ A.


Geniale, günstige Lösung!

Wenn jemand die Box bestellen und bauen will und technische Unterstützung braucht: einfach hier oder per PN melden.
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 212
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: Laden an 32A Drehstromdose

Beitragvon Dragoman » Fr 8. Dez 2017, 21:27

Die preiswerteste portable Fertiglösung bietet Herr Bettermann in seinem Shop an:

http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-welt/portabler-lader-typ-2-umschaltbar-ratio-35325-159?c=18
Dragoman
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 20:13

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast