Ladeinfrastruktur

Ladeinfrastruktur

Beitragvon C.Becker » Do 3. Aug 2017, 14:24

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und beschäftige mich auch erst seit kurzem mit Elektrofahrzeugen.
Bin aber von dem Thema begeistert. Auf meinen E-Golf muss ich allerdings noch bis ende September warten.
Ich habe aber noch die ein oder andere Frage zum Thema Ladeinfrastruktur. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

1. Wie geht ihr auf längeren Reisen vor, bei denen ihr zwischenladen müsst. Plant ihr vorher mit einem Routenplaner die Lade-Stationen vor und wenn ja, wieviel Puffer rechnet ihr ein?
2. Wenn ich mir mal die ganzen Ladestationen anschaue, sind diese ja von den unterschiedlichsten Betreibern. Muss man hier im Vorfeld schonmal die nötigen Ladekarten besorgen oder kann man dies immer vor Ort an der Ladesäule regeln?
3. Werden bei den Ladesäulen, die hier als kostenlos markiert sind, auch Ladekarten benötigt (z.B. Tank&Rast) auch Ladekarten etc. benötigt oder geht das Laden hier ohne Ladekarte?
4. Wie häufig komt es vor, dass die Ladesäulen an den Autobahnen besetzt sind und man hier warten muss, bis andere fertig sind mit laden?

Ich freue mich auf eure Antworten

Gruß

Christoph
e-golf ab 25.9.2017
C.Becker
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27

Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon prophyta » Do 3. Aug 2017, 14:35

Hallo Christoph,
willkommen im Forum.
das ist ja nun kein spezielles e-Golf Thema.
Versuch es mal hier: oeffentliche-ladeinfrastruktur/
Da lesen alle mit. :!:

Oder auch hier : http://www.egolf-forum.de/
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon rehlus » Do 3. Aug 2017, 14:39

Hallo,

dann wünsche ich dir schon mal eine kurzweilige Zeit bis dahin. :)

Hier kurz meine Eindrücke:

1. Am besten vorher planen und immer eine Alternative für die nächste Ladesäule in petto haben. Könnte ja sein, dass die Ladesäule die du ansteuerst, belegt oder defekt ist oder mit deiner Ladekarte nicht funktioniert. Besser also mit 50 km Restreichweite als mit 5 km an einer Säule ankommen. Dennoch sind die meisten CCS Säulen recht stabil und funktionieren gut.

2. Es gibt einige überregionale Anbieter wie hier in Österreich und im "deutschem Eck" Smatrics. Viele Anbieter akzeptieren auch Roaming mit z.B. Plugsurfing oder TheNewMotion Karten. Hier lohnt es sich dann schon eine Karte zu organisieren. Aber gut auf die Tarife aufpassen, teilweise exorbitant teuer. Ich habe Karten von Plugsurfing (noch nie gebraucht) und Smatrics (3x gebraucht).

3. Bei Tank&Rast oder auch anderen kostenfreien Säulen (z.B. für mich Elektrodrive Salzburg) brauchst du keine Ladekarte.
Falls doch mal eine gebraucht wird (bei anderen Anbietern) geht eben oft eine der o.g. Karten oder z.B. SMS-Pay.

4. Zumindest im Südosten von Bayern und angrenzenden Ausland (Bundesland Salzburg) extrem wenig. Und wenn, dann bildet sich keine lange Warteschlange ;-)
Bild
rehlus
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 15:30

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Fidel » Do 3. Aug 2017, 20:01

Wenn Du einen eGolf bekommst solltest Du Dir auf jeden Fall die Charge&Fuel Ladekarte von VW holen. Die funktioniert an recht vielen Ladestationen und die Tarife sind vergleichsweise günstig.
Für den Notfall dann noch PlugSurfing und oder NewMotion...


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 338
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Nathan » Do 3. Aug 2017, 21:15

Fidel hat geschrieben:
Wenn Du einen eGolf bekommst solltest Du Dir auf jeden Fall die Charge&Fuel Ladekarte von VW holen. Die funktioniert an recht vielen Ladestationen und die Tarife sind vergleichsweise günstig.
Für den Notfall dann noch PlugSurfing und oder NewMotion...


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


Und das reicht dann für alle Eventualitäten?

Oder gibt es noch weitere Anbieter die man im "Portfolio" haben sollte?
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung DD voraussichtlich ab Ende KW 42 :D
Benutzeravatar
Nathan
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 08:35

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon PowerTower » Do 3. Aug 2017, 21:42

Das kommt darauf an, in welchen Gegenden man sich so "rumtreibt". Für die Autobahn sind NewMotion, PlugSurfing, Charge&Fuel und EC-/Kreditkarte ausreichend, um jeden Fleck in Deutschland zu bereisen. In den Städten ist das noch recht individuell. Meist kommt man aber auch mit diesen Zugängen zurecht.

Wenn man das Verzeichnis aufmerksam beobachtet stellt man fest, dass Verbünde die über viele Jahre existiert haben, entweder aufgegeben werden oder parallel ein praxistauglicher Verbund zum Einsatz kommt. Z.B. werden gerade die ~30 Ladestationen in Dresden und Ostsachsen vom Verbund "StromTicket" (Insellösung) in den Verbund "Stromnetz Hamburg" (Roaming) integriert. Schon funktionieren alle üblichen Zugänge. In Thüringen werden langjährig bestehende Ladesäulen ins "Ladenetz" übernommen. Anderer Verbund, aber ebenso unkompliziert. Mehr und mehr Stadtwerke erkennen, dass dieser Schachzug sinnvoll ist, wenn man eine gewisse Auslastung und zufriedene Nutzer anstrebt.

Heute hat es den Verbund "FairEnergie" in Reutlingen erwischt. Wieder eine Insel, die Anschluss zum Festland gefunden hat. Auch diese Ladesäulen sind nun bei Ladenetz drin. Die Verbundliste ist erneut ein Stückchen kürzer geworden. ;)
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 3. Aug 2017, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4276
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Fidel » Do 3. Aug 2017, 21:52

Nathan hat geschrieben:

Und das reicht dann für alle Eventualitäten?

Oder gibt es noch weitere Anbieter die man im "Portfolio" haben sollte?

Eine 100%ige Abdeckung wirst Du kaum schaffen und wohl auch nicht benötigen. Hol Dir einfach mal die Apps auf's Smartphone/Tablet und schau Dir die Ladesäulen auf der Karte an, dann kannst Du das einigermaßen abschätzen. Und je nachdem wo Du wohnst kann es natürlich auch einen lokalen Anbieter geben der eine Ladekarte mit günstige(re)n Tarifen hat. Hier im Großraum Stuttgart ist für Viellader eine Karte der EnBW günstiger als NewMotion oder PlugSurfing, für VW-Fahrer sind allerdings die Charge&Fuel Tarife noch etwas günstiger, funktionieren aber wohl (noch) nicht an den EnBW-Säulen auf den T&R-Raststätten.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 338
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Nathan » Do 3. Aug 2017, 22:56

Danke euch!

Charge & Fuel ist direkt bestellt worden. Die beiden anderen Anbieter nehme ich jetzt noch mit für die Langstrecken/Backup.
Das sollte für's Erste reichen...
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung DD voraussichtlich ab Ende KW 42 :D
Benutzeravatar
Nathan
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 08:35

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon C.Becker » Fr 4. Aug 2017, 12:10

Wenn ich 90% Autobahnen fahre mit dem e-Golf 300, mit so ca. 130/140 km/h, mit wieviel Reichweite kann ich dann rechnen oder anders gefragt, wann sollte ich im Vorfeld einen Ladestopp einplanen? :?:
e-golf ab 25.9.2017
C.Becker
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27

Re: Ladeinfrastruktur

Beitragvon SL4E » Fr 4. Aug 2017, 13:10

Rechne bei 140 mal mit ~22kWh/100km ohne Heizung. Also ~150km. Abhängig von der Topographie.
Wenn ich meinen 190er mit 140 die Steigungen rauf prügele sind auch mal >30kWh drin,
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2074
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste