ladeabbruch über "Knochen"

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon TimoS. » Fr 4. Sep 2015, 04:51

Es sind 10A. Steht auch drauf. Siehe Bilder von mir hier: vw-e-up/laden-mit-dem-knochen-es-geht-auch-bei-hitze-t12467.html Guckt mal nach welche Version ihr habt.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Anzeige

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Veluzy » Mo 19. Okt 2015, 15:47

Hallo,

wie schon öfter hat unsern e-Golf das laden nicht begonnen, nur das ich es heute erst kurz vor Feierabend bemerkt habe. Nun dürfen wir uns ein Hotelzimmer nehmen.. :evil: Auto und :evil: CarNet (weil die Kommunikation nur Pie x Daumen klappt) :-( ... Sollte ich nochmal ein Elektroauto kaufen, wird dieses mit Sicherheit nicht aus Wolfsburg kommen. Hätte wohl besser doch nen Zoe genommen..

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Veluzy
 
Beiträge: 100
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 12:53

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Adalbert » Sa 28. Nov 2015, 14:24

Jetzt habe ich auch aktuell Ladeabbrüche!
Von 130km km auf 155km Reichweite ging es noch.

Egel jetzt ob mit dem mitgelieferten Kabel (230V) als auch mit dem Menneckes Kabel (blauer Stecker, beide Kabel fast noch neu), egal welcher Strom eingestellt ist. Auch an unterschiedlichen Stromkreisen...
Nach ca. 30 bis 60 Sekunden geht erst die grüne Lampe, dann die gelbe am Wagen aus.
Im Fahrzeugdisplay wird nichts angezeigt, nur normal das ein Kabel steckt, an den Ladekabeln auch nichts.
Einfach fertig...
Ich kann dann wieder die Ladung starten, aber nach kurzer Zeit ist es wieder vorbei.
Temperatur ist überall kalt, aber die Luft in der Garage feucht.

Montag mal zum "freundlichen" fahren?

Gruß
Adalbert
Adalbert
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 5. Nov 2015, 20:30

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Adalbert » So 29. Nov 2015, 19:25

Ganz komisch...

Ich bin mal etwas gefahren, da stieg die angezeigte Restreichweite von 150km innerhalb von einem Kilometer auf 200km an.
Das kann ich nicht nachvollziehen...
Und das Gebläse war aus, wie auch alle anderen abschaltbaren Verbraucher (war auch beim Laden so), nichts geändert.

Es wird wohl ein Bedienungsfehler sein wird man mir beim "freundlichen" sagen.


Gruß
Adalbert
Adalbert
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 5. Nov 2015, 20:30

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon e-golfer » So 29. Nov 2015, 20:58

War vor dem Laden irgendwas an? Ich hab das auch regelmäßig wenn ich mit Heizung gefahren bin, dann zeigt er voll direkt nach dem einschalten was mit 130-150km an, kurz darauf aber 190+ km. Die Hochrechnung schaue ich nur noch amüsiert an, die missbrauchte "Tankuhr" ist ein wesentlich besserer Ratgeber.
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon GTE57 » So 29. Nov 2015, 22:33

Veluzy hat geschrieben:
Hallo,

wie schon öfter hat unsern e-Golf das laden nicht begonnen, nur das ich es heute erst kurz vor Feierabend bemerkt habe. Nun dürfen wir uns ein Hotelzimmer nehmen.. :evil: Auto und :evil: CarNet (weil die Kommunikation nur Pie x Daumen klappt) :-( ... Sollte ich nochmal ein Elektroauto kaufen, wird dieses mit Sicherheit nicht aus Wolfsburg kommen. Hätte wohl besser doch nen Zoe genommen..

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Ob aus Wolfsburg,München oder Frankreich- bedauerlicherweise funktionieren die Apps leider nicht wirklich zuverlässig.
Bei meiner Zoe war ich auch vor Ûberraschungen nicht sicher. :o Einzig allein beim Kia scheint es absolut verläßlich zu funktionieren da keine Bedienung über das Inet angeboten wird :lol: Aber es kommt Hoffnung auf wenn der VW Server ab nächsten Jahr in Deutschland stationiert sein soll.
V.G.GTE57
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 -
GTE57
 
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:44

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Adalbert » Do 3. Dez 2015, 13:35

e-golfer hat geschrieben:
War vor dem Laden irgendwas an? Ich hab das auch regelmäßig wenn ich mit Heizung gefahren bin, dann zeigt er voll direkt nach dem einschalten was mit 130-150km an, kurz darauf aber 190+ km. Die Hochrechnung schaue ich nur noch amüsiert an, die missbrauchte "Tankuhr" ist ein wesentlich besserer Ratgeber.
Gruß
e-Golfer


Ja das könnte es gewesen sein, war mir aber so noch nicht aufgetaucht.
Beim Laden steht er immer in der Garage, und ab + zu schaue ich mal nach den Kilometern die beim öffnen der Fahrertür angezeigt werden.
Zur Zeit teste ich noch wie viel Kilometer man mit welchem Strom / Zeit "nachtanken" kann.

Gruß + Dank!
Adalbert
Adalbert
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 5. Nov 2015, 20:30

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Veluzy » Mi 6. Sep 2017, 12:05

Hallo,

ich wollt mal anmerken, das wie die Ladeproblematik noch immer habe. Wir haben den Wagen nun seit fast 31 Monaten und haben fast 88000km auf der Uhr aber das Problem tritt nach wie vor auf. Mal kann wann tagelang problemlos Laden, mal bricht er 1x, mal 2x und manchmal sogar 3x oder öfter ab. Wir habe auch noch keinen Zusammenhang zur Temperatur oder der Luftfeuchtigkeit erkennen können da es sowohl im Winter als auch im Sommer, bei regen und bei Trockenheit auftritt. Da der Fehler sowohl zuhause als auch am Arbeitsplatz auftritt ist auch ein Problem bei der Stromversorgung unwahrscheinlich. Neuer trauriger Rekord sind nun 6 Abbrüche innerhalb von 24 h bei 2 Ladevorgängen, einer zu Hause und einer in der Firma mir jeweils 3 Abbrüchen. Bei unzähligen Werkstadtbesuchen konnte entweder nichts gefunden werden, oder es würde ein Softwareupdate geben, das genau dieses Problem beheben würde, auch der Ladeknochen wurde gleich am Anfang getauscht. Aber gebracht hat es nichts. Am Samstag geht er mal wieder in die Werkstatt, diesmal für eine ganze Woche. ich zweifele aber am Erfolgt. Hin und wieder bekommen wir beim Starten die Fehlermeldung "Fehler im Elektrischen System" (mit gelben Symbol), die aber nicht im Fehlerspeicher hinterlegt wird. Nach einem Neustart des Wagens, tritt die Meldung auch nicht mehr auf. Inzwischen verhandeln wir aber über Rückgabe des Wagens, was vermutlich nichts wird. Wenn das nicht klappt, stellen wir den Wagen im Februar 2019 beim Händler auf den Hof, und werde nach dann gut 10 Jahren und 3 Autos dem VW Konzern den Rücken kehren. Ob es dann wieder ein Stromer wird, bleibt abzuwarten ist aber eher unwahrscheinlich, da wir für 150km pendeln am Tag einfach etwas Zuverlässigkeit benötigen und nicht wegen leerer Akkus liegenbleiben wollen oder mit den Öfgis fahren zu müssen.

Gruß Veluzy
Veluzy
 
Beiträge: 100
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 12:53

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon PowerTower » Mi 6. Sep 2017, 17:48

Ich habe mir den Thread noch einmal komplett durchgelesen und keine Antworten auf folgende Fragen gefunden.

- Lädt der e-Golf an Typ2 Ladepunkten problemlos, oder bricht er dort auch ab?
- Welche Version des Schuko Ladekabels hast du aktuell, MK5.2 oder MK6?
- Was passiert, wenn du den Strom auf 6 oder 8 A reduzierst, gibt es dann immer noch Abbrüche?

Die Antworten auf diese Frage helfen unter Umständen, das Problem genauer einzugrenzen. Wenn es z.B. an Typ2 keine Probleme gibt, würde ich einen Fehler im Fahrzeug ausschließen. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass das ICCB tatsächlich einen Defekt hat. Die Lösung wäre dann aber recht einfach. Hast du nicht die Möglichkeit, dir mal von Jemandem für eine Woche einen anderen Knochen auszuleihen?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4281
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Veluzy » Do 7. Sep 2017, 12:02

Halllo,

bisher haben wir nur über den Knochen geladen. Beim Händler wurde sowohl über den Knochen als auch über die "VW" Wallbox geladen. Laut Händler kam es dort aber nie zu Abbrüchen, weder bei Ladevorgängen über den Knochen noch über die Wallbox. Allerdings hat CarNet die App für zumindest einen Ladevorgang über deren Wallbox etwas anderes angezeigt. Aber die App zeigt ja hin und wieder mall murks an. Über eine andere Wallbox oder eine Schnellladestation wurde der Wagen noch nie geladen. Ob es bei dauerhafter Benutzung einer Wallbox oder andere Lademöglichkeiten auch zu Abbrüchen kommen würde, lässt sich mangels Erfahrungen nicht sagen.

Woran erkenne ich ob ich MK5.2 oder MK6 habe? Das Teil wurde 2015 gegen eine Veränderte Version ausgetauscht, da die andere Version fehlerhaft gewesen sein soll.

Der Händler hatte (angeblich durch einen Fehler) die Ladespannung mal auf 8 A reduziert, so das man auch bei eingestellten 10a nur 8 hatte. Erst ist uns das nicht aufgefallen, da es im Sommer war und das Auto, sofern es zu keinen Ladeabbrüchen kam, morgens bzw. abends voll war. Aufgefallen ist uns das erst, als es kälter wurde und der Wagen nicht voll war, obwohl er nicht abgebrochen hatte und uns dann auffiel, das am Knochen weniger der Grüne LED´s leuchteten. Auch hier kam es zu unregelmäßigen Abbrüchen zu Ladeabbrüchen. Und immer leuchtet dann die Rote LED im Heck des Autos am Ladeknochen. Merkwürdig ist dabei auch, dass er bei Ladeabbrüchen das Auto dennoch über Knochen Klimatisiert und das wenn voll geladen wurde, in ebenso unregelmäßigen abständen nicht Klimatisiert wird.

Der Knochen wurde ja bereits getauscht, wäre schon ein riesiger Zufall, wenn beide Knochen genau das gleiche Problem bereiten. Leider habe ich keine Möglichkeit dies mit einem anderen Knochen zu Prüfen, da ich niemanden kenne der ein eAuto hat. Auch würde hier eine Wochen nicht reichen, da es auch mal sein kann das 1 oder 2 Wochen oder mehr ohne Probleme geladen wird.
Wir schauen nun zwischendurch ob noch geladen wird, aber nach ist das natürlich nicht möglich. Gestern Abend gegen 21:45 hatte er noch geladen und hat laut App 69km gehabt und heute früh dann nur wenig mehr. Das laden wurde nach dem zu Bett gehen bei 74 km abgebrochen. Eigentlich hätte das geheißen, ab ins Parkhaus, und mit der Bahn nach Hamburg. Habe es dennoch gewagt und bin die 75km nach Hamburg gefahren, da die Uhr noch etwas die hälfte angezeigt hat. Bin mit 25km restreichweite angekommen. Aber das fahren macht so nicht wirklich Spaß.

ich war heute bestimmt schon 15x am Auto, um zu schauen ob noch geladen wird.

Veluzy
Veluzy
 
Beiträge: 100
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 12:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast