ICCB - Sparmaßnahmen

ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon mimikri » Fr 17. Nov 2017, 09:21

Kaum ist die Nachfrage nach dem eGolf etwas gestiegen, schon die ersten Sparmaßnahmen??? Während die 1. Generation des ICCBs noch stabil und per dickem Gummi-Mantel gegen die alltäglichen Umwelteinflüsse geschützt war, habe ich heute früh beim Auspacken des Ladekabels meines "Neuen" leider schlecht gestaunt: ein billiges, oder zumindest billig wirkendes Plastikkästchen. Bin mal gespannt, wenn mir das mal beim Abwickeln des Kabels mal leicht auf den Boden "ditscht" :x
Dateianhänge
WP_20171117_08_25_01_Rich.jpg
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 212
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Anzeige

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon mpolak77 » Fr 17. Nov 2017, 12:32

Ich habe so eines bei meinem gebrauchten e-Golf 1.Gen dazu bekommen, es ist ein:

http://www.te.com/global-en/products/ca ... ype-2.html

Obwohl es auf den ersten Blick mit dem eckigen Gehäuse so "billig" aussieht, scheint die Verarbeitung garnicht so übel zu zein.
(ich habe auch mal zerlegt und es macht eher einen wertigen gut durchdachten Eindruck).

Vor allem scheint es stabiler zu laufen als das Kopp Percedos, welches beim e-Up (und was man hier so liest auch bei einigen e-Gölfen) früher Ladeabbrüche verursacht hatte. Und man muss sich auch fragen, warum das Kopp Modell erst nachträglich die Gummihülle verpasst bekommen hat.

Hast du eine Anleitung dazu bekommen, bei mir hat die leider gefehlt?

Auch habe ich mich gefragt, ob sich das Teil vielleicht auf 13A steigern ließe - laut obigem Link wird es nämlich bis 16A angeboten.
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 88
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:42

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon mimikri » Fr 17. Nov 2017, 12:57

mpolak77 hat geschrieben:
....
Obwohl es auf den ersten Blick mit dem eckigen Gehäuse so "billig" aussieht, scheint die Verarbeitung garnicht so übel zu zein.
(ich habe auch mal zerlegt und es macht eher einen wertigen gut durchdachten Eindruck)...Hast du eine Anleitung dazu bekommen, bei mir hat die leider gefehlt?...Auch habe ich mich gefragt, ob sich das Teil vielleicht auf 13A steigern ließe - laut obigem Link wird es nämlich bis 16A angeboten.

Ok, wenn's stabiler funktioniert ist ja zunächst mal gut, trotzdem fand ich die dicke Gummihülle klasse und das ganze war definitiv (machanisch zumindest) stabil ;-) Aber gut, ich geb' dem Neuen natürlich eine Chance ;-)
Anleitung dazu habe ich auch keine, schau gerade in die Betriebsanleitung des eGolfs: da stehen ein paar Zeilen und es sieht so aus, als ob sich der maximale Ladestrom bis 10A einstellen lässt.
Das allerdings entspricht nicht dem, was ich in CarNet sehe, da sieht es so aus als ob man auch 13A bzw. darüber einstellen kann. Kann aber sein, daß sich das nicht (nur) auf das Laden an der (Haushalts)-Steckdose bezieht, sondern auch auf das Laden an der Säule mit z.B. Typ 2 Stecker...
Dateianhänge
Screenshot (223).png
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 212
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon mpolak77 » Fr 17. Nov 2017, 13:03

ja die von VW gelieferte Variante ist auf max 10A limitiert ist (und das wird entsprechend am Typ2 Stecker signalisiert)

was du im car net bzw. Auto einstellen kannst, ist die maximale Stromstärke die das Auto nimmt (wenn es am Typ2 genug angeboten bekommt)

Bzgl. Anleitung hätte mich interessiert was die Taste macht und die Led bedeutet
Bzgl. Ladestromstärke dachte ich eher über eine HW-Modifikation bzw. undokumentierte Umprogrammierung nach.
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 88
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:42

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon josonne » Fr 17. Nov 2017, 15:22

In der eGolf 300 Bedienungsanleitung steht zu dem "neuen" Ladekabel folgendes:

Die Leuchten sind von oben nach unten durchnummeriert mit 1 (oben), 2 (mitte), 3 (unten).

LED 1, 2 an: Ladekabel an das Stromnetz angeschlossen. Selbsttest erfolgreich. Bereit zum Laden.

LED 1, 2, 3 an: Ladekabel an das Stromnetz sowie an das Fahrzeug angeschlossen. Fahrzeug ist bereit zum Laden. Ladevorgang
wurde noch nicht gestartet.

LED 1, 2 an; 3 blinkt schnell: Ladevorgang mit maximalem Ladestrom.
LED 1, 2 an; 3 blinkt langsam: Ladevorgang mit minimalem Ladestrom.

Das lässt sich umstellen, allerdings nur, wenn das Kabel nicht am Auto gesteckt ist. Schnell bedeutet laut meiner Messung laden mit 10 A, langsam mit 5 A.

Umstellen:
Netzstecker in die Steckdose stecken und Selbsttest abwarten, bis die Kontrollleuchten 1, 2 aufleuchten. Funktionstaste (das ist die untere in der Mitte mit den zwei kreisförmigen Pfeilen) für einige Sekunden drücken, sodass die Kontrollleuchten 1, 2 und 3 blinken. Schnelles Blinken zeigt an, dass aktuell der maximal einstellbare Ladestrom eingestellt ist. Langsames Blinken zeigt an, dass aktuell der minimal einstellbare Ladestrom eingestellt ist.
Wenn der aktuell eingestellte Ladestrom verändert werden soll, die Funktionstaste erneut kurz drücken. Bei einer neuen Einstellung blinken die Kontrollleuchten schneller. Etwa 6 Sekunden warten, um die Einstellung durch Drücken der Funktionstaste zu speichern. Anschließend leuchten erneut die Kontrollleuchten 1 und 2. Der neu eingestellte Ladestrom wird nur dauerhaft gespeichert, wenn unmittelbar ein Ladevorgang folgt.

Danke für den Link auf die TE-Seite. Falls jemand herausfindet, wie noch mehr Einstellungen möglich sind, dann bitte melden.
eGolf 300 bestellt am 18.02.2017, ausgeliefert in KW 32/17 :D
Benutzeravatar
josonne
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 31. Jan 2017, 15:43

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon Frank0100 » Fr 17. Nov 2017, 16:41

Wie ich das Ding zum ersten mal gesehen hatte bin ich erschrocken. Sieht billig aus. Getestet hab ich es noch nicht aber wertig sieht anders aus und die Bedienung scheint direkt nicht selbsterklärend. Meine Arbeitskollegen haben schon über den Kopp gelacht, das Ding hier werd ich bestimmt niemandem zeigen. Man bedenkt wir kaufen ein Auto für 40000€ und bekommen sowas.
Will ja nicht zuviel meckern aber das Typ2 Kabel ist gut. Aber auch Aufpreispflichtig.
Schwarz, Assist Paket, Dynaudio, Verkehrszeichenerkennung, Parkpilot, Online seit 5.9.2014
Ab 7.11 eGolf 2018 :D
Benutzeravatar
Frank0100
 
Beiträge: 217
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 20:18
Wohnort: Neunkirchen

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon Matze77 » Sa 18. Nov 2017, 08:01

Wird der Ziegel dann von VW beschnitten? Weil lt. Datasheet heißt es ja: 16 - 32A

AMP ICCB.JPG
Bestellt am 06.10.2017 - Voraussichtlicher Liefertermin lt. WE: März 2018, aktuell noch Golf Plus 1,9tdi (Bj: 2005) und als Familienkutsche bleibt derweil ein A6 3.0tdi (Bj2007) CODE: V3FH3ARZ
Matze77
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 09:19
Wohnort: Bad Abbach

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon mimikri » Sa 18. Nov 2017, 10:02

Matze77 hat geschrieben:
Wird der Ziegel dann von VW beschnitten? ...

Das ist ja interessant...danke für den Hinweis. Was ich mir vorstellen könnte, daß der maximale Ladestrom automatisch vom Knochen gemessen/festgelegt wird? Ich kann am Montag mal an einer Steckdose testen, die definitiv mit 16A funktionieren sollte bzw. auch dafür ausgelegt ist. CarNet ist bei mir übrigens auf "max" eingestellt, also auf mehr als 13A wäre möglich.

Noch was zum Datenblatt: da steht "Feuchtigkeit" ... kann und muß man daraus schließen, daß der Knochen nicht im Regen liegen darf? Das wäre natürlich extrem ärgerlich. Der "Alte" war Regen- und Spritzwasser-geschützt, was ja auch nötig ist, wenn man bei Regen/Schnee usw. draußen laden will. Ich schau gerade (nochmal) in die Betriebsanletung, ob die dazu was hergibt.
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 212
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon PowerTower » Sa 18. Nov 2017, 10:30

Das ist aber nicht das Datenblatt vom Ziegel, oder? Weil da auch etwas von Mode 3 steht, das trifft auf das Kabel ja nicht zu. Bezüglich maximalem Strom und Feuchtigkeitsresistenz stehen alle Daten auf der Rückseite. Sowohl das Kopp Percedos als auch das neue TE Schuko Kabel entsprechen der Schutzart IP55. Bedeutet: "Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel" und somit ist Regen kein Problem.

Die Gummihülle finde ich auch total gut. Ich verstehe nicht, warum BMW den Kopp Percedos beim i3 ohne die bereits fertig entwickelte Gummihülle ausliefert. Ohne diesen Schutz sieht das Gehäuse bald aus als wäre es 10 Jahre im Einsatz gewesen. Ein Tribut an die 12 A?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: ICCB - Sparmaßnahmen

Beitragvon Matze77 » So 19. Nov 2017, 07:22

Für mich ist der Knochen vorerst völlig unwichtig denn ich werde fast ausschließlich in der Arbeit kostenlos laden oder an einer nahen, ebenfalls kostenlosen, CCS von Tank und Rast. Auch das Laden an öffentlichen Typ 2 mit der C&F Card ist mMn viel günstiger als zuhause mit dem Knochen (C&F: 0,95€ pro Stunde bei Minuten genauer Abrechnung)

Dennoch ist das Ding als "Notlösung" schon wichtig und ich fände es sehr wichtig mit mehr als nur 10A zu laden. Sollte mir, was ich nicht glaube, mal unterwegs der Saft ausgehen macht es durchaus einen signifikanten Unterschied ob ich mit 2,3kW oder mit 3,5kW nachlade. Wieso ständig diese Bevormundung, jeder weiß doch wieviel an seinem Stromkreis sonst noch so angeschlossen ist und Nachts in der Garage mit eigener 16A Sicherung ohne Verbraucher wären doch auch 16A laden drin. Oder man entscheidet sich selbst für 13, 10, .... aber eben selber und nicht bevormundet.
Bestellt am 06.10.2017 - Voraussichtlicher Liefertermin lt. WE: März 2018, aktuell noch Golf Plus 1,9tdi (Bj: 2005) und als Familienkutsche bleibt derweil ein A6 3.0tdi (Bj2007) CODE: V3FH3ARZ
Matze77
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 09:19
Wohnort: Bad Abbach

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast