32A Ladestrom im e-Golf 300?

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon Fraenkl » Di 24. Okt 2017, 16:21

Wie erkennt EnBW oder andere Anbieter den 1 oder 2 Phasenbetrieb wenn ich den e-Golf mit einem Standard 3-Phasenkabel anschließe? Indem die genutzen Phasen registriert werden oder über eine Codierung am Kabel? Im letzteren Fall wäre ja ein 3-Phasenkabel von Nachteil, oder? Im schlimmsten Fall müsste man ja dann auch noch verschiedene Typ2 Kabel mit sich herum schleppen.
Fraenkl
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 09:57

Anzeige

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon Fidel » Di 24. Okt 2017, 17:48

Wenn man einen e-Golf oder ein anderes E-Fahrzeug von VW hat ist man eigentlich doof, wenn man sich keine Charge&Fuel Card holt. Die kostet keine Grundgebühr, erlaubt weitreichendes Roaming und man muss sich um keinerlei individuelle Tarife Gedanken machen, weil es einen festen Tarif gibt. Und dieser Tarif ist konkurrenzlos günstig. Bei AC bezahlt man z.B. immer 0,95€/h (EnBW Minimum 1,20€/h + 7,90€/Monat), bei CCS 11,90€/h.
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon mobafan » Mi 25. Okt 2017, 06:40

Fidel hat geschrieben:
Wenn man einen e-Golf oder ein anderes E-Fahrzeug von VW hat ist man eigentlich doof, wenn man sich keine Charge&Fuel Card holt. Die kostet keine Grundgebühr, erlaubt weitreichendes Roaming


Der erste Satz stimmt. Der zweite leider nicht, was man sehr gut in meiner Region (erweiterter Großraum Hannover) sehen kann. Nur vereinzelte Säulen über C&F verfügbar. Und die sind in Lagen weitab irgendwelchen Interesses.

Ich bilde mir auch irgendwie ein, dass ich Anfangs auch NewMotion-Säulen damit nutzen konnte. Die sind aber alle verschwunden. Es mag aber auch sein, dass ich mich irre und das noch nie ging und sie nie in der App aufgeführt wurden.
Ich würde mir da ein Roaming mit NewMotion, PlugSurfing und Enercity wünschen, das würde zumindest in der Region einen deutlichen Zuwachs bringen. Für eGolf-CCS-Fahrer wäre wohl Allego noch ein Traum.
mobafan
 
Beiträge: 200
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 28. Okt 2017, 16:56

VESTstromee hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich war heute neugierig, weil ich ohne jeden Zweifel bei 1-phasigem Laden immer von 16A ausgegangen war und eine andere Variante auch erstmal nicht glauben wollte...

Aber geglaubt wird nunmal in der Kirche, bei mir musste das Zangenamperemeter zeigen was es kann.

Ergebnis:

2-phasig je 15,2A auf L1 und L2
1-phasig 30,1A auf L1

Die 32A-Ladung klappt also 1-phasig tatsächlich. Gut zu wissen, damit sind alle möglichen Einsatzfälle abgedeckt...

Gruß
VESTstromee


Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk


Danke!
Geht das nur mit einem 32A einphasigem Ladekabel oder auch 3-phasig, also an CEE32 für zu Hause, inkl Photovoltaik und Batterie , um die Schieflast zu vermeiden. Lassen wir die Schieflast mal weg. Geht mir um die Theorie.

Ach, hätte ich doch nur ein 32A NRGKick gekauft!
Würde nun mal gerne die Effizienz wissen, ob 32A auf einer Phase auch nur 8% Verluste ergeben wie 16A auf 2 Phasen.
Von 6-16A auf einer Phase gibt ca. 20% Verluste.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1757
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon Blue shadow » Sa 28. Okt 2017, 17:55

Weisste auch warum?

Weil die grundlast bleibt...relais bms usw...

Woher kommen die werte nach dem ladegerät?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2631
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: 32A Ladestrom im e-Golf 300?

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 28. Okt 2017, 20:31

Versteh Deine Frage nicht.

Was ich gerne wüsste - akademische Frage: Wenn jemand mit 32A laden würde, ob die Verluste geringer wären als bei 2x16A.
Also von max. 60% auf genau 80% einstellen und kWh mit BC - Verbrauch vergleichen. (Also BC-Verbrauch*gefahrene km)
Wird aber sicherlich schlechter ausfallen, da es ja im Bereich von 6-16A auch schlechter ist mit einer Phase als mit 2 zu laden.
Gründe könnte eine bessere Gleichrichtung mit 2 Phasen sein (Hui, da bin ich mal gespannt auf einen 3-Phasenlader!) und der höhere Strom durch den Nullleiter bei 32A und einer Phase, nämlich 32A gegenüber 16A bei 2 phasen.

Falls es jemand testen kann, würde mich das Ergebnis interessieren. Da müsste jemand eine CEE32 haben und ein 32A Ladekabel und mit nur einer Phase laden.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1757
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste