Ladung AC/DC

Ladung AC/DC

Beitragvon DaftWully » Fr 9. Okt 2015, 20:17

Bei unserer Tour zur eRUDA und zurück ist mir bei den Ladungen über CCS eine große Diskrepanz zischen der Gleichstromladung und der üblichen Schuko/Typ 2 Ladung aufgefallen.

Nein, nicht die Ladezeit :lol:

Die CCS-Ladesäulen zeigen ja sehr genau die abgerufenen kWh bis auf die zweite Kommastelle an. So haben wir für folgende Strecken entsprechend über CCS jeweils bis 100 % SoC geladen (die Ladesäule in Hausen bie Würzburg war die einzige, die uns bei 91 % SoC vom Hof gejagt hat und nicht weiterlud):

102 Kilometer 11,46 kWh entspricht auf 100 km 11,24 kWh
122 Kilometer 16,90 kWh entspricht auf 100 km 12,89 kWh
148 Kilometer 17,91 kWh entspricht auf 100 km 12,1 kWh
150 KIlometer 16,88 kWh entspricht auf 100 km 11,25 kWh
113 Kilometer 13,50 kWh entspricht auf 100 km 11,95 kWh
143 Kilometer 16,50 kWh entspricht auf 100 km 11,54 kWh

Die tatsächlichen Verbräuche lagen alle UNTER den BC-Angaben Das habe ich bei AC-Ladungen egal ob an Schuko oder mit Typ 2 noch nicht gehabt.

Sind die Ladeverluste bei DC so gering oder was geht da vor?

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Anzeige

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon Maverick78 » Sa 10. Okt 2015, 08:17

Ja das kenne ich auch ;) Die Erklärung ist einfach: Der Ladeverlust bei DC steckt in der Säule und wird ja nicht angezeigt, da ja nur das angezeigt wird was tatsächlich ins Auto kommt.
Bei AC steckt der Ladeverlust aber im Ladegerät vom Auto und die Ladesäule zeigt es dir mit Ladeverlust an.

So einfach ist das. Ich habe einen konstanten Ladeverlust über AC von 20-22%. Warum auch immer.
Maverick78
 

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon e-golfer » Sa 10. Okt 2015, 11:38

Maverick78 hat geschrieben:
So einfach ist das. Ich habe einen konstanten Ladeverlust über AC von 20-22%. Warum auch immer.

Samesame. Anfangs dachte ich noch, das liegt am Heizen morgens, da ich aber den ganzen Sommer nicht geheizt habe, und immer noch über 20% Ladeverluste habe, liegt das wohl am Ladegerät.
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon TomTom22 » Sa 10. Okt 2015, 12:15

20% Verlust an der Wallbox, oder am VW Knochen?
Bild
Benutzeravatar
TomTom22
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:14
Wohnort: Mainburg, Bavaria, Germany

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon bernd » Sa 10. Okt 2015, 12:47

Die 15-20% Verlust sind normal, hab ich bei meiner Stationärbatterie auch.
bernd
 
Beiträge: 362
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon e-golfer » Sa 10. Okt 2015, 15:00

An der Wallbox (Mennekes) Den Knochen fahr ich nur spazieren.
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon Maverick78 » Sa 10. Okt 2015, 15:23

Den Knochen hab ich nicht nachgemessen. Dürfte aber eher noch mehr sein, da der Ladeverkust bei 10A noch höher ist (längere Laufzeit)
Maverick78
 

Re: Ladung AC/DC

Beitragvon DaftWully » Sa 10. Okt 2015, 19:03

Maverick78 hat geschrieben:
Ja das kenne ich auch ;) Die Erklärung ist einfach: Der Ladeverlust bei DC steckt in der Säule und wird ja nicht angezeigt, da ja nur das angezeigt wird was tatsächlich ins Auto kommt.
Bei AC steckt der Ladeverlust aber im Ladegerät vom Auto und die Ladesäule zeigt es dir mit Ladeverlust an.

So einfach ist das. Ich habe einen konstanten Ladeverlust über AC von 20-22%. Warum auch immer.


Danke. Klingt plausibel. Und dann relativieren sich auch die Kosten an den Schnellladern, wenn der Ladeverlust auf Kosten des Anbieters gehen.

Bei mir ist die Abweichung zwischen Zähler und BC ca. 15 % egal ob mit Knochen oder Wallbox. Aber wenn man mit 6A lädt, was ich auf Bitten eines Hoteliers letztens gemacht habe, dann geht so richtig die Post ab. 10 Stunden mit 1,4 kW. Da waren dann 13,8 kWh fällig für gefahrene 80 Kilometer.

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Anzeige


Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: extrememory, joe66 und 3 Gäste