Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon Derpostler » Mi 17. Sep 2014, 20:19

kai hat geschrieben:
Gibt es denn nun ein Batterieprotokoll ?
Wer steuert denn aktuell auf die ersten 10.000 Km oder Inspektion zu ?

Gruß

Kai


Da kannst Du noch lange warten. Erster Service nach 30.000 km oder nach 2 Jahren (was zuerst eintritt). Die ersten e-Gölfe wurden ca. im Juni 2014 ausgeliefert ...
Derpostler
 
Beiträge: 398
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Anzeige

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon Derpostler » Mi 17. Sep 2014, 20:23

He, VW-eup, da bist Du mir 5 Minuten zuvorgekommen (gib mir fünf)!
Derpostler
 
Beiträge: 398
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon vw-eup » Mi 17. Sep 2014, 21:07

:lol: :mrgreen:
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon seth2000 » Do 18. Sep 2014, 08:58

Was wird den bei der Inspektion gemacht? Bremsen kontrollieren und Scheibenwischwasser auffüllen?
Die muss ja im Vergleich zu einer "normalen" noch 1/4 davon Kosten oder etwa nicht?
seth2000
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 18. Sep 2014, 08:00

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon Deef » Do 18. Sep 2014, 10:10

schau mal zum vergleich ins leaf forum. da gibts infos zum service. das gleicht sich ja immer mehr an.
beim ein oder anderen wurden pollenfilter und bremsflüssigkeit gewechselt, eventuell auch die batterien der "schlüssel". außer eventuell noch scheibenwischer gibts NICHTS zu tun :-)
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon Nichtraucher » Do 18. Sep 2014, 10:36

DaCore hat geschrieben:
- Kalte Batterien < 0 Grad nicht Schnellladen. Da wird vom BMS sicherlich der Strom entsprechend gedrosselt. Trotzdem stresst es den Akku stärker als Schnarchladen. Gleiches gilt für Rekuperieren, im Winter vielleicht lieber segeln statt Stufe B. Stichwort Lithium-Plating.


Bzgl. Schnellladen ist das sicher so.
Bzgl. Rekuperieren würde ich da keine Rücksicht drauf nehmen. Ist ja jeweils nur kurz und nach kurzer Fahrt wird der Akku durch die Stromentnahme eh angewärmt.
Wenn es wirklich schädlich wäre, würde der Herstelle die Rekuparation beschränken bzw. verhindern.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 908
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon std_ren » So 21. Sep 2014, 16:51

Schnellladen doch nicht so schädlich...

http://evobsession.com/rapid-recharging ... s-thought/
Benutzeravatar
std_ren
 
Beiträge: 89
Registriert: So 7. Sep 2014, 09:10

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon Ernst_Prius » So 28. Sep 2014, 10:47

E-auto2014 hat geschrieben:
std_ren hat geschrieben:
Wird im Bordbuch/Handbuch auch Empfehlungen, wie man mit der Batterie am besten umgehen sollte i.e. nie ganz leer fahren, nicht "oft" mit CCS laden etc.? Irgendwo habe ich auch gelesen, dass die Batterie für ca. 3000 Ladezyklen ausgelegt wurde. Ist eine Ladezyklus definiert? Z.B. von 10%-100% oder einfach schon das Anschliessen für 5min zählt als Ladezyklus...


Hallo zusammen,

"Wie Ist ein Ladezyklus definiert", würde mich auch sehr interessieren!
Ich habe schon danach gesucht, bin aber noch nicht fündig geworden.
Einfaches Anschließen und nur kurz Laden währe ein Supergau... was ist dann mit Verzögern/bremsen (Rekuperation...) ein Ladezyklus... Oh je, 3000 mal anhalten und der Hochvoltakku ist am Ende. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Findet sich jemand in der Forengemeinde der mich/uns aufklären kann?


Hallo,
Ein Ladezyklus heißt voll laden und ganz entladen. Wenn Du nur 10% entlädst und wieder 10% auflädst zählt das nur als ein zehntel Ladezyklus, und vielleicht sogar weniger, weil der Akku bei geringer Entladetiefe die höchste Lebensdauer hat.

Gruß ,Ernst
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid.
Ernst_Prius
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon IckeDer » So 10. Mai 2015, 19:36

habe es gestern nach 2 Moanten endich mal gschafft, an eine CCS 50KW Säule zu fahren und war sehr erstaunt wie sehr der Ladestrom doch überprüft wird, ich kann mir beim besten willen nicht vorstllen das das ccs Laden der Batterie SSOOO dolle schadet wie viele hier anehmen.
richtig fet strom fließt offentlsichtlich nur bis ca. 70%, dann kommt der erste cut uns es wird gedrosselt, denke das wird als "Ruhepause" genutz das die BMS die zellen Balancen kann.....
Hätte ich nicht gedacht, hätte drauf wetten können das der Ladeer mit schmackis bis 80% drückt und gut is, aber das genau gegenteil scheint der fall zu sein.
Da ja sowieso nicht die Volle Kapazität ausgenutzt wird, braucht ihr euch über eine zu große Akku belastung nicht SOOO viele sorgen zu machen.
IckeDer
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:29

Re: Garantierte Restkapazität der Hochvoltbatterie

Beitragvon ToolTime » So 16. Aug 2015, 14:53

In der Anleitung steht ja das die Kapazität mit der Zeit sinkt und der Zeiger der Ladezustandsanzeige entsprechend weniger anzeigt trotz Vollladung.

Nun habe ich gestern mit dem Volvo Knochen vollgeladen und als er fertig war stand der Zeiger bei mir kurz vor der 1, also ca. 1mm davor!

Eigentlich hatte ich dies erst in ein paar Jahren erwartet und nicht nach 4 Wochen und knapp 3000km
Hat schon mal jemand ähnliches beobachtet?
ToolTime
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste