e-Golf Akku goes 55 kWh

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon MaxPaul » Mo 20. Jun 2016, 22:35

Ist eben nur ein Prototyp... Dementsprechend sind auch die Kosten...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Anzeige

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Rob. » Di 21. Jun 2016, 11:12

xado1 hat geschrieben:
ich hab eine email an carlos ghosn geschrieben,prompt kam heute eine antwort,hatte eigentlich nicht damit gerechnet,finde ich aber super,daß die so prompt reagiert haben.
In der Tat, eine sehr schnelle Reaktion. Top! So würde ich mir das auch in Sachen Reichweite wünschen. Na, vielleicht wird's ja doch noch 'was mit einem Langstrecken-Leaf, der würde immerhin einem möglichen e-Golf mit 55 kWh locker paroli bieten können:
http://www.autocar.co.uk/car-news/new-c ... mile-range

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon EV Fahrer » Di 21. Jun 2016, 11:54

Wie einer bei Google Plus geschrieben hat. Größere Akkus sind Gift für den Automarkt, den da hätte man keine Ausrede mehr wegen der schlechten Reichweite von Elektroautos.
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Helbig » Di 21. Jun 2016, 12:36

Versteift euch bitte nicht zu stark auf einen e-Golf mit 55 kWh. Warum kommt gleich. Ab 2019 /2020 sehe ich für alle EV-Fahrer goldene Zeiten, da in dem Bereich für fast alle Fahrzeugklassen und diversen Hersteller die realen 350-400 Kilometer drin sein sollten.

Seitens Volkswagen kann ich derzeit nur darauf verweisen, das es nicht beim e-Golf und e-UP als reines Elektrofahrzeug bleiben wird.

Bedeutet es kommt der MEB (Modulare Elektro Baukasten) der nichts mehr mit konventionellen Fahrzeugen zu tun haben wird, also nichts mehr mit wir versuchen mal eine HV Batterie in ein Fahrzeug rein zu kriegen, sondern wir legen die HV Battterie so aus, das der Kunde die Reichweite erhält, die er haben möchte und konstruieren dann eine Fahrzeughaut drum herum. So wie es schon einige Firmen machen, bedeutet der e-Golf könnte auch mit 55 kWh in 2019/2020 schon zu wenig Batterie Kapazität haben als das was jetzt in Planung ist.

Ich rede hier von Leistungsklassen bis 90 kWh Batterie und nicht weniger.

Daher auch der Fingerzeig auf drei Projekte die derzeit belächelt werden.

e-golf-allgemeines/e-golf-nachfolger-t17293.html

Gruß
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon chef » Di 21. Jun 2016, 12:48

Wir diskutieren das hier doch nur so zum Schein um Dich endlich dazu zu bewegen mit solchen Aussagen rüber zu kommen ... :lol: ;) :mrgreen: :danke:
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / Model 3 und I-Pace reserviert ...
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 350
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 11:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon E-Auto-Tester » Di 21. Jun 2016, 20:27

Helbig hat geschrieben:
Versteift euch bitte nicht zu stark auf einen e-Golf mit 55 kWh. Warum kommt gleich. Ab 2019 /2020 sehe ich für alle EV-Fahrer goldene Zeiten, ...

Ja, vielleicht... wenns nicht noch irgendwie rausgezögert wird. Aber was interessieren JETZT die Autos in 4 Jahren? Interessant ist doch erstmal, was dieses und nächstes (Kalender-)Jahr tatsächlich kaufbar ist. Und da hat im Preissegment unter 50k der Bolt die Nase vorn. Der könnte tatsächlich was reißen. Wenn dann die meisten zugegriffen haben, bleibt nicht mehr so viel übrig. Tesla M3 wird auch noch einige bedienen. Damit ist das mittlere Preissegment schon größtenteils abgeschöpft. Was will VW da noch groß machen 2 Jahre später?
Getestet:
Nissan Leaf - 05/2012
VW e-Golf - 07/2014
MB B-ED - 02/2015
Kia Soul EV - 08/2015
BMW i3 (60Ah/ReX) - 05/2016
BMW i3 (94Ah) - 10/2016
Hyundai IONIQ electric - 06/2017
VW e-Golf FL - 08/2017
To be continued... :roll:
E-Auto-Tester
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 16. Jun 2016, 18:42

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon DaftWully » Di 21. Jun 2016, 20:52

Du gehst also von der Annahme aus, dass in zwei Jahren alle E-Auto-Interessenten ihr Auto gekauft haben und dann keine Nachfrage mehr existiert, bis die zuvor gekauften Mobile ihren Geist aufgeben?

So wird es nicht laufen.
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon AndiH » Di 21. Jun 2016, 21:49

Also DE hat 61,5 Mio. PKW Bestand, pro Monat werden etwa 300.000 PKW neu zugelassen. D.h. es dauert rund 200 Monate bis alle ihr E-Auto haben, das sind rund 16 Jahre...
Wenn man also davon ausgeht das sich E-Autos durchsetzen kann man auch in 4 Jahren noch Geld damit verdienen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Timohome » Mi 22. Jun 2016, 06:29

Also Durchsetzen mag das eine sein, aber bis die Verbrenner wirklich von der Bildfläche verschwinden, ich glaube nicht, dass ich das noch erlebe - und ich bin erst 32! Dafür muss die Entwicklung noch viel weiter gehen, vorallem muss ja irgendwo der Strom herkommen, weil unsere völlig depperte Regierung jetzt ja auch noch beschlossen hat, Windenergie weiter zu drosseln, Photovoltaik baut auch keiner mehr groß, weil es sich ja nicht mehr lohnt, so und dann?? Erlebt die Kernkraft ein neues Zeitalter?!

Dann muss man mal an die ganzen Mietsparteien denken, ein Hochhaus mit 40 Etagen, wie wollen die in der Großstadt alle ihre Fahrzeuge laden, das funktioniert alles nicht. Verbrennungsmotoren werden vielleicht weniger, aber noch lange nicht verschwinden. Wer kann in absehbarer Zeit sooo viele Akkus produzieren? Nein, ich glaub da die nächsten 25 Jahre nicht dran.

Wenn VW attraktive E Autos produziert dann kann damit auf jeden Fall über Jahre Geld verdient werden.
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Kalocube » Mi 22. Jun 2016, 06:49

AndiH hat geschrieben:
Also DE hat 61,5 Mio. PKW Bestand, pro Monat werden etwa 300.000 PKW neu zugelassen. D.h. es dauert rund 200 Monate bis alle ihr E-Auto haben, das sind rund 16 Jahre...


Wobei davon 6,9 Mio. Kfz Anhänger sind, laut KBA, die nicht umgestellt werden müssen... ;)

Timohome hat geschrieben:
Also Durchsetzen mag das eine sein, aber bis die Verbrenner wirklich von der Bildfläche verschwinden, ich glaube nicht, dass ich das noch erlebe - und ich bin erst 32!


Wenn Du irgendwann mit einem Verbrenner nicht mehr in Innenstädte fahren darfst und die KFZ-Steuer für schadstoffreiche Fahrzeuge jedes Jahr höher wird, wird es schwer werden beim Verbrenner zu bleiben, Fahrzeuge mit H Kennzeichen einmal ausgenommen! :D
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste