e-Golf Akku goes 55 kWh

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon sphynx » Di 14. Jun 2016, 09:20

eDEVIL hat geschrieben:
Schauen wir mal, was man dann tatsächlich bei VW bestellen kann und wann.


Schauen wir doch mal wann in Nauen die Crowdfunding Aktion abgeschlossen ist.
Oder wer kann schneller Liefern ? VW oder eDEVIL ?

Egal, das gute ist, VW ist wieder im Rennen, Tesla muss sich warm anziehen.
Und noch besser, bei VW wird erst bezahlt wenn die Ware geliefert wird. ;)
elektrisierende Grüße
sphynx
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 29. Mär 2016, 10:34
Wohnort: Flensburg

Anzeige

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon chef » Di 14. Jun 2016, 09:35

Ich "tippe" mal drauf, dass uns der ein oder andere deutsche Hersteller in der nächsten Zeit noch ganz schön überraschen wird ... ;)
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / Model 3 und I-Pace reserviert ...
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 350
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 11:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Timohome » Di 14. Jun 2016, 09:41

Nunja es steht und fällt alles mit dem Akku, schlicht und einfach. Was kostet wirklich der E-Motor, im Vergleich mit der ganzen Verbrennerthematik? Abgasreinigung, Filter und und und... Der Akku, wenn der 20.000 Euro ausmacht, darf ein E-Auto mit großem Speicher nicht Unmengen mehr kosten als der Verbrennermotor.

Allerdings, was wiegt denn der Speicher des Tesla Model S? Dann wissen wir doch was der angesprochene Golf Variant mit 80 KW/h Speicher wiegen würde.

Es muss aber natürlich auch nachhaltig sichergestellt werden, dass diese Akkus auch irgendwie sich regenerieren lassen, weil nicht dass wir in 10 Jahren da stehen, und kriegen die Akkus nicht mehr weg.
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon E03 » Di 14. Jun 2016, 09:46

wenn der so kommt,wird es das model 3 schwer haben.


Und wo kann man den mit 106kW zu welchen Kosten laden? Wann ist dieser Akku lieferbar? Was kostet der? Wird der in älteren e-Golfs nachrüstbar sein?

Fragen über Fragen, wird dann doch eher das Model 3

Es muss aber natürlich auch nachhaltig sichergestellt werden, dass diese Akkus auch irgendwie sich regenerieren lassen, weil nicht dass wir in 10 Jahren da stehen, und kriegen die Akkus nicht mehr weg.


Bei entsprechender Nachfrage wird das so laufen wie seit Jahren bei Akkuschraubern
Zuletzt geändert von E03 am Di 14. Jun 2016, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:49

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Bernd_1967 » Di 14. Jun 2016, 09:47

Timohome hat geschrieben:
Nunja es steht und fällt alles mit dem Akku, schlicht und einfach. Was kostet wirklich der E-Motor, im Vergleich mit der ganzen Verbrennerthematik? Abgasreinigung, Filter und und und... Der Akku, wenn der 20.000 Euro ausmacht, darf ein E-Auto mit großem Speicher nicht Unmengen mehr kosten als der Verbrennermotor.

Allerdings, was wiegt denn der Speicher des Tesla Model S? Dann wissen wir doch was der angesprochene Golf Variant mit 80 KW/h Speicher wiegen würde.

Es muss aber natürlich auch nachhaltig sichergestellt werden, dass diese Akkus auch irgendwie sich regenerieren lassen, weil nicht dass wir in 10 Jahren da stehen, und kriegen die Akkus nicht mehr weg.


Von daher ist es ja gut, dass alles langsam beginnt.
Vielleicht wird die Akkukapazität erst mal steigen und plötzlich gibt es eine neue Technik, die wir heute noch nciht kennen und alles wird kostengünstiger, leichter und umweltfreundlicher - wer weiß.
Jedenfalls lohnt sich der Kauf eines e-Autos für mich nicht wirklich, ist eher kostenneutra über viele, viele Jahre gerechntet.
Aber: Ich will die Emobilität mit unterstützen!
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Solarstromer » Di 14. Jun 2016, 09:49

Bernd_1967 hat geschrieben:
Wenn der Golf 8 (?) dann mit 55KWh in meiner Ausstattung dann für 35.000 Euro zu haben ist (ohne Kaufprämie), dann zahle ich halt für den Variant ...


Und ich hätte gerne einen A3 Sportback mit diesem 55kWh Akku und CCS 150kW + AC 11kW.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1670
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Timohome » Di 14. Jun 2016, 09:59

Wir sind hier aber nicht bei Wünsch dir Was :-)

Nein im Ernst, rein wirtschaftlich betrachtet macht E Mobilität noch keinen Sinn, aber es muss einer den Anfang machen damit die Forschung weiter geht. Und wenn man ehrlich ist, es ist ja schon vieles da. Die CCS mit 50 KW sind super geil, machen den UP in ner halben Stunde wieder voll...Aber besser ist natürlich die 3,7 KW Wallbox für die Nacht. Da eben schön konstant Strom abgenommen und gespeichert wird. Gut für die Batterie, gut fürs Netz. Das sollte nämlich nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Abgesehen davon, wird es viele mit PV Strom geben, die laden alle samt mit einer Phase, damit sie schön viel mitnehmen können ;o)

Aber Apropos Kosten: Man kann nicht alles auf die Kosten reduzieren, Alles im Leben kostet fast irgendwo Geld, wenn man für etwas ist, dann macht einem dieser gewisse Mehraufwand finanziell nicht so viel aus.

Wer mal ne dreiviertel Stunde Zeit und Bock hat, auf Youtube eingeben, Märchen von der Elektromobilität. Ein wunderschöner Beitrag des ARD über die Geschichte.
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Jun 2016, 10:09

Timohome hat geschrieben:
Nein im Ernst, rein wirtschaftlich betrachtet macht E Mobilität noch keinen Sinn, aber es muss einer den Anfang machen damit die Forschung weiter geht.

Macht auch ein Zwölfzyliner nicht, aber trotzdem werden die gekauft.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11241
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon Timohome » Di 14. Jun 2016, 10:19

Richtig, genau´das mein ich auch damit. Es müssten einfach mehr Varianten angeboten werden, eben auch einfach von VW selber... Ein GTE ohne Verbrenner, dafür mit 55 KW/h und 300 PS. Kostet dann halt 60.000 ja und? Golf R gut ausgestattet nur 10 weniger...
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: e-Golf Akku goes 55 kWh

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Jun 2016, 10:32

Die hohe Leistung macht erst mit großem Akku Sinn. 55kwh ist da schon knapp
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11241
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste