Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Re: AW: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon Helfried » Di 13. Jun 2017, 14:52

a-kino hat geschrieben:
Bei minus 2 Grad zieht die Wärmepumpe ca. 700 Watt/h.


Watt, oder? Nicht Watt pro Stunde.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon Knuubs » Di 13. Jun 2017, 16:00

wogue hat geschrieben:
Für das Komfort-Paket war ich zu geizig, also hab ich vorerst keine Sitzheizung. Hab mir stattdessen den Spurhalte-Assistenten bestellt. Dennoch ist natürlich die Wärmepumpe an Bord. Geplant ist es so, dass ich den Wagen, den ich sonst eher auf 60 bis 80 % Ladestand belassen will, vor der 170-km-Strecke auf 100% lade, einige Zeit den Innenraum vorheize und dann eben loslege.

Wieso VW dem NMC-Akku keine Vorwärmfunktion wie Hyundai, Nissan oder BMW spendiert hat, will mir nicht ganz einleuchten. In unserer alten Garage wäre das alles kein Thema, da fielen selbst im tiefsten Winter die Temperaturen nie unter 5 Grad plus. Jetzt allerdings hatten wir in der neuen heuer auch schon mal -3 oder -4 Grad.

Eine andere Option wäre es, gleich nach dem Start den nahegelegenen Schnelllader anzufahren und der Batterie sozusagen einen Elektroschock zu verpassen, sofern das wärme- oder reichweitentechnisch was bringt...

Gruß
W.


Wieso NMC-Akku?

Der Akku hat keine Heizung, weil es sich nicht rechnet. Der Verlust durch das Aufheizen muss ja geringer sein, als der durch die niedrigeren Temperaturen mögliche Malus bei der entnehmbaren Energiemenge. Und das ist eben offenbar in den allermeisten Situationen nicht gegeben. Viel wichtiger ist das Vorheizen & Wärmepumpe. Durch die Fahrt an sich erwärmt sich der Akku auch und je nach konkreter Situation ist die Situation eben unkritisch.

Ein Vergleich mit z.B. dem Leaf (der eine solche Heizung hat) zeigt doch, dass sich die Reichweite nicht unbedingt erhöht. Gibt sicher noch andere Beispiele.

Das wäre sonst schon aufgefallen und in den Foren der Geheimtipp gewesen :D
VW e-Up! (MJ 2015) / VW e-Golf (MJ 2018) jeweils maxed out bei der Konfig ;)
ICU Eve (2017)
Knuubs
 
Beiträge: 106
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 17:42

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon wogue » Di 13. Jun 2017, 16:17

Knuubs hat geschrieben:
Wieso NMC-Akku?


Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt-Oxid Batterien heißen die im Langtext oder etwa nicht....???

Mir gegenüber hat nur gestern ein Kia-Verkäufer erklärt, dass der e-Golf im Winter gerade einmal die halbe Reichweite wie im Sommer hat. Das wäre eher uncool. :o

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon 150kW » Di 13. Jun 2017, 21:32

Müsste man mal die Norweger fragen. Dort ist der e-Golf seit zwei Jahren das meistverkaufte Elektroauto.
150kW
 
Beiträge: 1038
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon Knuubs » Di 13. Jun 2017, 21:36

wogue hat geschrieben:
Knuubs hat geschrieben:
Wieso NMC-Akku?


Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt-Oxid Batterien heißen die im Langtext oder etwa nicht....???

Mir gegenüber hat nur gestern ein Kia-Verkäufer erklärt, dass der e-Golf im Winter gerade einmal die halbe Reichweite wie im Sommer hat. Das wäre eher uncool. :o

LG
W.


Stimmt, hast Du recht. Was hat dann der Kia wohl für eine Chemie verbaut, wenn er im Winter so weit kommt? :lol: :lol:
VW e-Up! (MJ 2015) / VW e-Golf (MJ 2018) jeweils maxed out bei der Konfig ;)
ICU Eve (2017)
Knuubs
 
Beiträge: 106
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 17:42

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon Gambiter » Mi 14. Jun 2017, 10:37

Der KIA hat einen Litium Polymer Akku mit Heizung!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon wogue » Mi 14. Jun 2017, 14:17

Ich glaube, Kia hat die gleiche Chemie, aber eben mit Heizung....
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon mimikri » Mi 14. Jun 2017, 15:10

Gruß, mimikri
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 175
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: AW: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon a-kino » Mi 14. Jun 2017, 22:52

Helfried hat geschrieben:
a-kino hat geschrieben:
Bei minus 2 Grad zieht die Wärmepumpe ca. 700 Watt/h.


Watt, oder? Nicht Watt pro Stunde.

Richtig ist: 700 Wh in einer Stunde, oder 0,7 Kwh in einer Stunde laut Anzeige im eGolf, im Stand gemessen über einen Zeitraum von 3h im Autokino bei "Fast & Furios 8" bei voller (80 % ) Lautstärke mit Dynaudio, im April bei -2 Grad Außentemperatur und 24 Grad Innentemperatur. :-)
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Re: Durchschnittsverbrauch e-Golf im Winter

Beitragvon wogue » Do 15. Jun 2017, 07:10

Gab es da überhaupt noch etwas vom Film zu sehen, wenn rundherum die ganzen Diesel und Muscle-Cars die Vorstellung vernebelten? :o
Oder war es eine E-Auto-Only Vorführung? 8-)

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast