Alterung der Traktionsbatterie

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon 0cool1 » Mo 25. Sep 2017, 19:06

Wie alt ist Er? Ich bin gerade bei 2.5 Jahren und knapp über 20000km. Kommen aber 50000 km Jahr dazu :)

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 337
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Anzeige

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon a-kino » Mo 25. Sep 2017, 19:24

... er war im August genau 3 Jahre jung, seid August fahre ich jetzt aber den 300er, und was soll ich sagen, jetzt fahr ich noch mehr damit, er kommt halt auch weiter. :)
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon wogue » Mi 25. Okt 2017, 17:58

Hallo!

Vielleicht wurde das schon irgendwo beantwortet, bitte ggf. um einen Link:

Ich fahre täglich so wenig, dass ich locker mit einer Ladung von Mo bis Fr durchkäme, selbst mit dem Vorheizen über Akku ginge sich das vermutlich aus.
Ist es für den Akku langfristig sinnvoller, ihn dennoch täglich auf 80 % nachladen zu lassen und ihn so in einem Ladefenster von 70 bis 80 % zu halten, oder sollte man ihn doch eher bis 20 % entladen und erst dann wieder nachladen?

Danke und LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 547
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon MaxPaul » Mi 25. Okt 2017, 20:57

Grundsätzlich ist es so, dass viele kleine Ladehübe besser sind als ein großer Ladehub.
Also es ist besser fünf mal von 70-80% aufzuladen, als einmal von 30 bis 80%.

ABER: Das ist ja nur der eine Einflussfaktor für die Alterung. Der andere ist die kalendarische Alterung. Und wenn du so wenig fährst, wird der Effekt der kalendarischen Alterung den Effekt der zyklischen Alterung übersteigen.

Es ist letztlich eine Bequemlichkeitssache. Wenn du in deiner Garage eh eine Wallbox mit festem Kabel hast und es dich nur 5 Sekunden kostet, das Kabel anzustecken, dann würd ichs wahrscheinlich auch machen, wenn du erst das Typ2 Kabel irgendwo aus dem Auto fummeln musst, dann wäre es mir zu viel Aufwand.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon Bernd_1967 » Do 26. Okt 2017, 05:50

MaxPaul hat geschrieben:
Grundsätzlich ist es so, dass viele kleine Ladehübe besser sind als ein großer Ladehub.
Also es ist besser fünf mal von 70-80% aufzuladen, als einmal von 30 bis 80%.

ABER: Das ist ja nur der eine Einflussfaktor für die Alterung. Der andere ist die kalendarische Alterung. Und wenn du so wenig fährst, wird der Effekt der kalendarischen Alterung den Effekt der zyklischen Alterung übersteigen.

Es ist letztlich eine Bequemlichkeitssache. Wenn du in deiner Garage eh eine Wallbox mit festem Kabel hast und es dich nur 5 Sekunden kostet, das Kabel anzustecken, dann würd ichs wahrscheinlich auch machen, wenn du erst das Typ2 Kabel irgendwo aus dem Auto fummeln musst, dann wäre es mir zu viel Aufwand.


Ist das so? Woher hast Du das?
Ich habe bisher festgestellt, dass bei AC Ladung die effizienteste Einstellung 2x16A sind. Ergibt deutlich weniger als 10% Verlust.
Alles andere mit 2 Phasen ca. 15% und eine Phase ca. 20% Verluste. Siehe hier:
https://www.egolf-forum.de/index.php/Th ... /?pageNo=2

Links der Strom, rechts der Faktor Brutto/Netto für 1 bzw. 2 Phasen-Ladung.

I/A___1Phase___2Phasen
16 ____ 1,20 ____ 1,08
13 ____ 1,21 ____ 1,13
10 ____ 1,19 ____ 1,19
8 _____ 1,19 ____ 1,11
6 _____ 1,25 ____ 1,14

Als nächstes würde ich nämlich gerne mal testen - alles bei 2x16A- , wie sich ein Stoßladen gegenüber dem durchgehenden Laden bemerkbar macht, was die Effizienz angeht. Bin gespannt.
Könnte ja sein, dass dadurch die Kühlung des Ladegerätes nicht anspringen muss und daher die Verluste sinken.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1876
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon MaxPaul » Do 26. Okt 2017, 23:42

Ich weiß nicht genau, ob deine Antwort hier in dem Thread beabsichtigt war, denn ich habe überhaupt nix geschrieben bzgl. Effizienz beim Laden, ich hab mich nur auf die Zyklenfestigkeit und die kalendarische Alterung für die Akkuzellen bezogen...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 27. Okt 2017, 07:17

Tschuldigung, ich dachte, Du beziehst Dich auf die Effizienz beim Laden. Bin momentan sehr interessiert an dem Thema.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1876
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon MaxPaul » Do 7. Dez 2017, 08:25

So, da sich bei mir in den letzten Tagen reichweitentechnisch fast die 1% = 1 km Regel eingeschlichen hat, habe ich mal wieder ausgelesen, und inzwischen bin ich bei 19,5 kWh angekommen (63000 km, 2 Jahre und 10 Monate)... Ich komme aktuell gerade so noch 110 km (klar mit Heizung, Stadt/Landverkehr, Fahrten zwischen 15 und 30 km jeweils).

Im Februar wären drei Jahre rum und ich wär so bei 67000 km... Bei 19,5 kWh im Vergleich zu 22 kWh, entspricht dies schon ca. 11 % Verlust... Könnte knapp werden für VW mit den 70% nach 8 Jahren....
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2017-12-06 um 10.27.11 PM.png
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon SL4E » Do 7. Dez 2017, 11:26

Gib nicht soviel auf diesen Wert. Der ist nämlich temperaturabhängig und nicht konstant. Ich habe schwankungen um 1500Wh zwischen 0 und 18 Grad.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Alterung der Traktionsbatterie

Beitragvon rehlus » Do 7. Dez 2017, 15:46

Zusätzlich glaube ich, dass bei fortschreitender Alterung der Batterie auch noch "Reserven", also der Bereich der vor Überladung oder Tiefenentladung schützt, verwendet werden. So wie im folgenden Bild beschrieben...

Bild
Quelle: http://batteryuniversity.com/learn/arti ... vehicle_ev

EV makers must further account for capacity fade in a clever and non-alarming way to the motorist. This is solved by oversizing the battery and only showing the driving range. A new battery is typically charged to 80 percent and discharged to 30 percent. As the battery fades, the bandwidth may expand to keep the same driving range. Once the full capacity range is needed, the entire cycle is applied. This will cause stress to the aging battery and shorten the driving ranges visibly. Figure 4 illustrates three SoH ranges of an EV fuel gauge.



Dafür sprechen würde auch der vorhandene Wert "Expanded Battery Limits = not active"...
Irgendwann wird der dann auf active springen, mehr von der Batterie freigeben und VW so über ihren Garantiezeitraum retten.
Bild
rehlus
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 15:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste