Rekuperationsstufen und Bremslichter

Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon Papmobil » So 22. Feb 2015, 08:49

Hallo,
mich selber nervt es, wenn an vorausfahrenden KFZ häufig grundlos die Bremslichter angehen.
Daher interessiert es mich, bei welchen Rekuperationsstufen des e-Golf die Bremslichter automatisch eingeschaltet werden.
Hierzu habe ich in dem Bild S529_038 die Antwort hierzu gefunden:
Bis Rekuperationsstufe D2 werden die Bremslichter nicht automatisch eingeschaltet.
Bei D3 und bei B werden die Bremslichter automatisch eingeschaltet, da die Verzögerung größer 1,3 m/sec hoch2 ist
Dateianhänge
Rekuperationsstufen.JPG
Papmobil
 
Beiträge: 257
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 20:15
Wohnort: Heiligenhaus

Anzeige

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon fbitc » So 22. Feb 2015, 11:30

Seitwann gehen Bremslichter grundlos an? Doch nur wenn ein Defekt vorliegt oder der Vordermann nervöses Beinzucken hat...?
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3905
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon Papmobil » So 22. Feb 2015, 12:27

fbitc hat geschrieben:
Seitwann gehen Bremslichter grundlos an? Doch nur wenn ein Defekt vorliegt oder der Vordermann nervöses Beinzucken hat...?


Oha, da habe ich mich unglücklich ausgedrückt:

Leider fahren manchmal Zeitgenossen vor mir her, die ohne wirklichen Grund das Bremspedal betätigen. Jedes Mal geht dann natürlich das Bremslicht an und man weiß nicht sofort, hat es jetzt wirklich einen Grund oder war das wieder "just for fun".

Wenn man jetzt die Rekuperationstufe D3 eingeschaltet hat und geht nur kurz vom "Gas"-pedal, leuchten beim e-Golf auch die Bremslichter auf (ohne das man bewusst auf das Bremspedal tritt).
Bei D2 und kleiner passiert das nicht.
Ich will meinen Hintermann (-frau) ja nicht nerven mit dauerndem kurzen Aufleuchten der Bremslichter.
Papmobil
 
Beiträge: 257
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 20:15
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon Tika » So 22. Feb 2015, 14:31

Interessante Grafik. Die Frage ist, was leitet man daraus für sich ab? Ich habe in der dreitägigen Probezeit sehr schnell das fahren allein mit dem "Gas"pedal sehr schätzen gelernt, und das klappt am besten mit Stufe B. Der Trick besteht dann darin, nicht bei jeder Gelegenheit ganz den Fuß vom Pedal zu nehmen, sondern nur, wenn man wirklich abbremsen will. Fand ich grandios!

Ich schätze, dass jemand, der mit einer starken Rekuperation nicht zurecht kommt bzw. nicht mag, sowieso nur die Stufen D1 und D2 nutzt, und dann halt traditionell das Bremspedal. Das ist ja das schöne am e-Golf: Man hat die Wahl...
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon e-golfer » So 22. Feb 2015, 16:30

Ich habe am Anfang auch versucht mit D0-D3 zu Fahren. Ausser einem für ein Automatikgetriebe extrem hohen Schaltkaufbewegen habe ich nicht erkennen können, was es mit gebracht hat. Seit ich es bei B schaffe, nicht jedes mal die Bremslichter anzuschalten (bei Nacht mit genügend Dreck auf der Heckscheibe sieht man das ganz gut ;) )meine ich der Verbrauch ist weniger und der Spass höher. Ich habe gewählt und will "B" als Standardeinstellung. Allerdings ist jetzt das Stinkerfahren ganz schön gefährlich, da die Dinger nicht ernsthaft langsamer werden, wenn man nur den rechten Fuss etwas anhebt :mrgreen: )
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon MaxPaul » So 22. Feb 2015, 16:34

Ich nutze alles von D bis B. Normal fahre ich mit D oder D1. Sehe ich eine rote Ampel oder ähnliches lasse ich mich dort hinrollen. Wird etwas plötzlicher eine Verzögerung gebraucht schalte ich direkt in B, und wenn das immer noch nicht reicht, benutze ich zusätzlich die Bremse.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 400
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon typ9 » Mo 23. Feb 2015, 00:18

Bei mir ist es eher andersrum: bin anfangs auch nur in B gefahren - bis ich merkte, wie fein das Segeln geht und wie stark der eGolf ja rekuperiert, wenn man stinknormal die Bremse drückt. Seither nutze ich meist D - und die anderen Stufen je nach Situation.

Trotzdem bin ich froh, dass ich wählen kann. Die Einschränkung beim i3 finde ich weniger gut.
Benutzeravatar
typ9
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Mai 2014, 21:50

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon Aragon » Mo 23. Feb 2015, 07:05

Ich bin momentan auch am Testen was auf meiner definierten Kurzstrecke die konequente B Schaltung gegenüber dem Schalten D D1 - 3 und B bringt. Mein Arbeitsweg besteht aus 2 km Fahrt und etwa 80 Höhenmeter. Vor allem beim hinunterfahren komme ich mit Umschalten wesentlich tiefer als mit konsequenter B Schaltung. Was in der Kurzstrecke klappt, sollte doch auch ein Hinweis auf den Gesamtverbrauch liefern!? :shock:
seit 3. Feb. 2015 in Gebrauch / 37'000 km nach BC 14,89 kWh/100km (50% Kurzstrecke, 30% Überland und 20% Autobahn)
Hauptsächlich aktiv in: https://evw-forum.de/
Benutzeravatar
Aragon
 
Beiträge: 274
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 06:45
Wohnort: CH-Engelburg

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon eCar » So 22. Mär 2015, 14:44

Hallo,

ich habe es mit meinem e-Golf (08/2014) getestet: In D1/D2/D3 geht kein Bremslicht an, egal bei welcher Geschwindigkeit. Erst bei Rekuperation in B wird das Bremslicht aktiviert.

Das hat mich ziemlich überrascht, da ich bisher davon ausgegangen bin, dass ab D2 das Bremslicht angeht. So hatte man mir das bei verschiedenen Probefahrten gesagt und ich glaube, ich habe es auch mal so gelesen. Davon abgesehen fände ich Bremslichter ab D2 auch sinnvoll, da das Auto hier schon deutlich stärker verzögert als ein Verbrenner mit Motorbremse.

Hat schon mal jemand beim e-Golf bewusst auf das Verhalten des Bremslichtes geachtet? Wenn es dunkel ist, erkennt man im Rückspiegel sehr gut, wenn das Bremslicht aufleuchtet.

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 597
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Rekuperationsstufen und Bremslichter

Beitragvon Eagle_86 » So 22. Mär 2015, 18:10

Ich nutze fast ausschließlich Fahrstufe B. Da ich oft mit dem i3 Unterwegs war und da das beworbene "one-pedal-feeling" schätzen lernte, fahre ich tatsächlich meist nur mit dem Gaspedal, auch wenn ich nur gering abbremsen will. Nur bei Autobahnabfahren, wo ich den Tempomat ausschalte um auf die Abfahrt einzuschwenken, fahre ich in D1 oder D2, weil ich vorher ja dann auch nicht den Fuß auf dem Gaspedal hatte.
Aber so wie ich das Pampflet verstehe gehen die Bremslichter dann auch nur in Fahrstufe B an, wenn man das Gaspedal komplett loslässt und noch etwas Fahrt hat. Beim an die Ampel heranrollen ist die Verzögerung ja auch wieder recht mager.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 569
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast