Wärmepumpe im e-Golf

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon Drive Ö+Eco » Mi 26. Apr 2017, 21:23

Bastellösungen sind Standheizungsnachrüstungen immer. Vorteil bei den Verbrennern ist der vorhandene Kraftstoffbehälter, der im e-Fahrzeug mühsam nachgerüstet werden muss.
Wenn Du dir die Bestandteile des WP-Systems ansiehst, hast Du einiges nachzurüsten.

Vorteil des Krafstoffstandheizung ist der Betrieb auch bei Minusgraden, wo die WP nicht mehr in Betrieb ist.

Um keinen Dinosprit verbrennen zu müssen, wäre z.B. die Ethanolheizung von Eberspächer denkbar. Bleibt die Lösung des Tanks, aber im Golf ist reichlich Platz im Motorraum.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Anzeige

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon mimikri » Fr 28. Apr 2017, 11:45

Drive Ö+Eco hat geschrieben:
Bastellösungen sind Standheizungsnachrüstungen immer. V.......... aber im Golf ist reichlich Platz im Motorraum.

Genau das verstehe ich nicht: Eberspächer und Webasto könnten da doch endlich mal was anbieten.
Gruß, mimikri
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon Starmanager » Do 4. Mai 2017, 07:22

Drive Ö+Eco hat geschrieben:
Bastellösungen sind Standheizungsnachrüstungen immer. Vorteil bei den Verbrennern ist der vorhandene Kraftstoffbehälter, der im e-Fahrzeug mühsam nachgerüstet werden muss.
Wenn Du dir die Bestandteile des WP-Systems ansiehst, hast Du einiges nachzurüsten.

Vorteil des Krafstoffstandheizung ist der Betrieb auch bei Minusgraden, wo die WP nicht mehr in Betrieb ist.

Um keinen Dinosprit verbrennen zu müssen, wäre z.B. die Ethanolheizung von Eberspächer denkbar. Bleibt die Lösung des Tanks, aber im Golf ist reichlich Platz im Motorraum.


Solange der Strom teurer ist als 1 Liter Diesel macht es auf jeden Fall Sinn eine Standheizung zur Reichweitenverlaengerung im Winter einzubauen. Bis +5 Grad ist die Standheizung mit Diesel um Welten besser als jede Waermepumpe. Und Ethanol zieht den Menschen das Essen vom Tisch.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1061
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon AudiS2Limo » Do 4. Mai 2017, 13:34

Das Thema hatten wir schon mal. Vielleicht gibt es ja auch hier bald neue Erkenntnisse.

e-golf-allgemeines/standheizung-nachruesten-t11878.html

Gruß
Andreas
AudiS2Limo
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:24

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon Drive Ö+Eco » Do 4. Mai 2017, 18:34

Starmanager hat geschrieben:
Und Ethanol zieht den Menschen das Essen vom Tisch.


Die Erdölförderung verursacht vermutlich weitaus höhere gesellschaftliche Probleme und solange wir uns in Deutschland täglich die Versiegelung in der Größe eines Fußballfeldes erlauben können, haben wir sicherlich auch genug Anbauplatz für die Beheizung des Fahrzeuges mit Ethanol (wollen ja keinen ineffizienten Verbrenner damit betreiben ;) ).
Hat vermutlich jeder seine eigene Philosophie und mein oben aufgeführtes Statement ist Offtopic und hilft dem Themenstarter nicht.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon eCar » Mi 10. Mai 2017, 12:57

Hallo,

hier mal Daten zum direkten Vergleich alter e-Golf mit bzw. ohne Wärmepumpe. Gefahren wurde eine 45 km Strecke mit hohem Autobahnanteil, vmax 120-130 km/h. Temperatur 0-5 Grad, beide Autos standen über Nacht draußen und waren nicht vorgeheizt.

Ohne Wärmepumpe: 19,5 kWh/100 km, Standverbrauch bei Fahrtende: 2,6 kW
Mit Wärmepumpe: 17,3 kWh/100 km, Standverbrauch bei Fahrtende: 0,6 kW

Ich finde den Unterschied selbst für dieses Fahrprofil beachtlich. Die 17,3 kWh/100 km liegen nur geringfügig über meinem üblichen Sommerverbrauch auf dieser Strecke.

Auch interessant: das Fahrzeug mit Wärmepumpe ging nie über einen Durchschnittsverbrauch von 20 kWh/100 km. Beim e-Golf ohne Wärmepumpe stieg der Verbrauch zu Beginn erst mal auf ca. 30 kWh/100 km und sank erst im Laufe der Fahrt Richtung 20 kWh/100 km bzw. am Ende knapp darunter.

Bei längeren Standzeiten (z.B. Stau), niedrigeren Durchschnittsgeschwindigkeiten in der Stadt oder einfach bei kürzern Fahrstrecken wirkt sich die Wärmepumpe daher noch viel stärker aus. Erkennt man auch deutlich am Unterschied des Standverbrauchs der Heizung.

Gruß
eCar
 
Beiträge: 592
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon Derpostler » Do 11. Mai 2017, 18:15

Vielen Dank für diesen Vergleich! Da die Wärmepumpe ja nicht billig ist, war ich nicht sicher ob ich sie mitbestellen soll. Ich habe mich aber zum Glück dafür entschieden. Bringt ja doch einiges.
Derpostler
 
Beiträge: 398
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Wärmepumpe im e-Golf

Beitragvon mcfrech » Fr 12. Mai 2017, 07:33

Derpostler hat geschrieben:
Vielen Dank für diesen Vergleich! Da die Wärmepumpe ja nicht billig ist, war ich nicht sicher ob ich sie mitbestellen soll. Ich habe mich aber zum Glück dafür entschieden. Bringt ja doch einiges.


Sehe ich genauso, die 1000.- sind gut angelegt ,alleine schon für einen späteren Wiederverkauf.
Grüße Bernd
E-Golf 300 seit August 2017
Yes ! , i'm Nerd , and i Love it . :D
Benutzeravatar
mcfrech
 
Beiträge: 181
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 08:06
Wohnort: 85296 Rohrbach

Anzeige

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: matthias_mtk und 6 Gäste