VW e-Golf ab sofort bestellbar

Re: AW: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Karlsson » Do 6. Mär 2014, 13:33

Ich gehe nachher zum Vortrag "was bewegt uns morgen?" von VW. Bin mal gespannt auf deren Visionen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12266
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Twizyflu » Do 6. Mär 2014, 13:34

Bitte berichte uns lieber Karlsson :)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18220
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Alex1 » Do 6. Mär 2014, 15:00

@Greenhorn:
Gerade als Vielfahrer finde ich die Akkumiete unsinnig.
Ich plane für das kommende EV eine Km Leistung von 25-30 Tkm p.a.

Laut http://www.renault.de/renault-modellpal ... -batterie/ kostet Dich dann der km Akkumiete 4,7 bis 5,7 Cent.

Und so, wie die Entwicklung zu gehen scheint (Kapazitätsverluste scheint es kaum zu geben, die 2 Euro Abnutzungsgebühr für Schnellladungen auch nicht mehr), wird dieser Betrag noch erheblich sinken.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8062
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon TeeKay » Do 6. Mär 2014, 18:06

Twizyflu hat geschrieben:
Die Antwort wird sowas sein wie:

"Wenn Sie jetzt schon nicht an die innovative, konkurrenzvernichtende Superbatterie von VW glauben, dann empfehlen wir Ihnen doch eher, sich gleich einen konventionellen Golf zu kaufen. Sie haben da sogar die Wahl, zwischen stinkendem Benzin und noch stinkenderem Diesel" :D


Explodierendes Erdgas nicht zu vergessen. Das wäre doch die beste Alternative zum gefährlich brennenden Elektroauto.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Karlsson » Do 6. Mär 2014, 18:20

Noch geiler - Wasserstoff in 700bar Tanks. Das braucht gar keinen Funken, allein durch den Druck ists schon ne Bombe, selbst wenn Wasserstoff nicht brennbar wäre. Und das ist er definitiv sehr gut.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12266
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Twizyflu » Do 6. Mär 2014, 18:26

Na bitte.
Dann brauchen Terrororganisationen bald garnichts mehr machen.
Es fahren eh explodierende Autos herum.

Nein wirklich, wenn die breite Masse das so wüsste, würde wohl niemand sich eines kaufen.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18220
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: AW: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon Greenhorn » Do 6. Mär 2014, 18:35

Alex1 hat geschrieben:
@Greenhorn:
Gerade als Vielfahrer finde ich die Akkumiete unsinnig.
Ich plane für das kommende EV eine Km Leistung von 25-30 Tkm p.a.

Laut http://www.renault.de/renault-modellpal ... -batterie/ kostet Dich dann der km Akkumiete 4,7 bis 5,7 Cent.

Und so, wie die Entwicklung zu gehen scheint (Kapazitätsverluste scheint es kaum zu geben, die 2 Euro Abnutzungsgebühr für Schnellladungen auch nicht mehr), wird dieser Betrag noch erheblich sinken.


Im Prospekt steht noch bis 100Tkm.
Hört sich auf der HP ja anders an.
Werde mir bei der Probefahrt auf alle Fälle einen Mustervertag und AGB für die Miete mitnehmen und studieren.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4113
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon kai » Do 6. Mär 2014, 20:15

Hi,

e-Golf kaufen ist ein finanzielles Risiko. Schon 2016 gibts 50% mehr Reichweite.
http://insideevs.com/volkswagen-develop ... -300-2020/

Das sagt immerhin der VW Entwicklungschef.

Also leasen und nach 3 Jahren weg damit.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2388
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon -Marc- » Do 6. Mär 2014, 21:36

Hallo

Wie soll ich das jetzt wieder deuten ??

VW will mit E Golf auf den Markt zumindestens sagen sie das ja

Es scheint sich immer noch keiner zu trauen ihn zu Bestellen
und wenn es jetzt mittlerweile doch jemand gemacht hat soll er jetzt Stornieren und bis 2016 warten ??

Was haben sie denn jetzt wieder vor :?:
(keine nachfrage :idea: :?: )

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2161
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: VW e-Golf ab sofort bestellbar

Beitragvon HED » Do 6. Mär 2014, 22:30

Ich bin mal gespannt wie TOYOTA und HONDA das mit dem Wasserstoff in den Griff kriegen wollen.

Für Wasserstoff spricht derzeit die Reichweite und die kurze Betankungszeit. Das wars aber auch schon.

Erstes wird aber auch in ein paar Jahren mit Batterien möglich sein. Verschiedene Unternehmen die daran forschen die Leistungsdichte zu erhöhen decken sich mit den Aussagen, das wir bis 2020 E-Autos haben, die doppelt so weit fahren.

Nachteile sind halt:

- Energieaufwendige Herstellung, daher nicht effizient den mit Strom erzeugten Wasserstoff erneut zu verbrennen
- Keine Infrastruktur (im Gegensatz zu Stromleitungen und Erdgas)
- Tankstellen sind sehr teuer
- Die Brennstoffzelle ist sehr teuer

aber der wohl größte Nachteil ist:

- Preismonopol Besteuerung! Wasserstoff müssen wir dann wieder an der teuren "Tanke" zahlen.

Davon mal abgesehen kann man ihn schlecht zu Hause tanken. Das geht schon, macht aber für Privatanwender keinen Sinn, da so eine kleine Erzeugerstation viel zu teuer ist. Und.... elektrischen Strom benötigt! :x

Darauf habe ich keine Lust, ehrlich gesagt.

Wasserstoff ist eher etwas für den öffentlichen Nahverkehr!

- Busse sind schwer und brauchen einiges an Leistung. Batterien wären zu teuer
- Müssen schnell wieder betankt werden
- Platz für die Tanks ist ausreichend vorhanden

Der größte Vorteil bei Wasserstoff ist, dass man kein Ladechaos hat, wie es derzeit vorzufinden ist. Und das viele Autos in kurzer Zeit aufgetankt werden können. Das wird selbst bei den Superchargern schwierig, wenn Tesla immer mehr Model S verkauft.

Aber die kurze Tankzeit erkauft man sich mit vielen Nachteilen...sodass es für den Endverbraucher auch derzeit keine Lösung ist. Und ich bezweifle mal, dass die Brennstoffzelle sich beim PKW durchsetzen wird.

ABER ich werde gerne eines besseren belehrt. Schaun wir mal. :)
Zuletzt geändert von HED am Do 6. Mär 2014, 22:39, insgesamt 3-mal geändert.
HED
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: husti13 und 6 Gäste