Vergleichstest in der AMS ...

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon redvienna » Do 24. Jul 2014, 20:53

So - habe mir die Werte jetzt angesehen.

Bei 23 Grad und 100 km/h sind die Werte eigentlich noch im Bereich der Realität.

Die anderen Testzyklen sind einscheinend unter extremen Belastungen ausgeführt worden. Weil nur so sind die sehr hohen Werte von 19- 46 kWh zu erklären ! (Eventuell ist die Heizung bzw. die Klima dauernd auf voller Leistung mitgelaufen.)

Den Artikel kann man getrost zu den Akten legen. ;)
Focus Electric: 10/13 + 53.000 km,Tesla S70D 3/16 + 47.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5863
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon TeeKay » Do 24. Jul 2014, 23:09

Selbst wenn Heizung und Klimaanlage parallel laufen, sind die Verbräuche nicht zu realisieren. 37kWh beim Tesla bei einer Heizung mit maximal 6kW Leistung sind unmöglich.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10749
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon a-kino » Fr 25. Jul 2014, 02:18

Sorry, aber die bei AMS sind auch nur Menschen (Drottel). Die machen Fehler am laufenden Band. Da sollte nicht Verbrauch bei 120 km/h stehen, sondern wahrscheinlich Verbrauch bei Vmax. Denen kann der Fehler auch gar nicht aufgefallen sein, die haben bestimmt die Werte nur mit ebenfalls fehlerhafter Software berechnet.
AMS vergleichen ständig irgendwelche Autos miteinander, die angegebenen Werte, bei gleichen Fahrzeugen, unterscheiden sich dabei häufig grauenhaft in einzelnen Werten. Die haben nicht mal eine simple Datenbank zum Abgleich.
Der Journalist muss so einen Artikel bestimmt an einem Tag schreiben, wie sollte er das auch bei so vielen Autos dann auch noch schaffen ohne Fehler. Die meiste Zeit ging bestimmt für die Fotoserie drauf. Einfach nur lächerlich. Ein Journalist sollte gut schreiben können, von Physik, Chemie, Mathematik und Logik muss er nichts verstehen. Sein Vorgesetzter versteht ja auch nichts davon. Also bitte nicht aufregen, das war bei AMS und auch anderen Zeitschriften schon immer so.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 13:41

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon redvienna » Fr 25. Jul 2014, 09:16

Focus Electric: 10/13 + 53.000 km,Tesla S70D 3/16 + 47.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5863
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon a-kino » Fr 25. Jul 2014, 10:21

Ein realistischer Reichweitentest auf einem Rollenprüfstand?
Wer ist denn hier der Idiot?
Der den Prüfstand gebaut hat, der den Test durchführt oder der ihn zu Papier bringt?
Ich glaube alle drei.
Die AMS ist die schlechteste Satirezeitschrift die ich kenne. Man kann auch nicht lachen, nur weinen.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 13:41

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon redvienna » Fr 25. Jul 2014, 11:04

Es geht weiter: Test mit 4 Autos im TV am 27.7. 17 Uhr Vox
Focus Electric: 10/13 + 53.000 km,Tesla S70D 3/16 + 47.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5863
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon eCar » Fr 25. Jul 2014, 12:43

redvienna hat geschrieben:
Hier die Teslaangaben. (Bei 120 km/h 358 km Reichweite)
http://www.teslamotors.com/de_AT/goelectric#range

Auch wenn ich die Teslaangaben grundsätzlich nicht anzweifeln möchte, folgende Aussage zum Luftwiderstand ist schlicht Blödsinn (Zitat aus der Teslaseite):
Bei höheren Geschwindigkeiten nimmt die Reichweite etwas ab, da der Luftwiderstand exponentiell mit dem Tempo steigt.
eCar
 
Beiträge: 584
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon Derpostler » Fr 25. Jul 2014, 19:42

Die AMS hat für den e-Golf bei konstant 120 km/h einen Durchschnittsverbrauch von 27,8 kWh / 100 km ermittelt. Das ergibt bei einem 24,2 kWh Akku eine Reichweite von 88 km (rechnerisch 87 km). Die Daten sind insoweit konsistent. Nur der Durchschnittsverbrauch von 27,8 kWh bei konstant 120 km/h scheint mir zuviel zu sein. Oder die Anzeige im e-Golf stimmt nicht.

Ich bin heute auf der A5 im Rheintal praktisch ohne Gefälle und ohne Wind über eine längere Distanz gefahren. Dabei habe ich 2 Geschwindigkeiten ausprobiert: Erst bei Tempo 110 (was etwas schwierig ist, weil ich kein Tempomat habe) längere Zeit gefahren. (weil der Tacho etwas zuviel anzeigt, dürfte es in Wirklichkeit also eine Geschwindigkeit von 106 km/h gewesen sein). Hier schwankte der angezeigte Verbrauch zwischen 15 und 16 kWh. Ich hatte alle relevanten Verbraucher aus (Klima, usw., nur Radio an).

Danach Vollgas mit Modus Eco. Laut VW erreicht das Fahrzeug hier eine Geschwindigkeit von 115 km/h. Auf dem Tacho werden übrigens exakt 120 km/h angezeigt. Die Verbrauchsanzeige schwankte hierbei zwischen 17 und 18 kWh. Wenn ich mal noch etwas dazugebe für "echte" 120 km/h, dann wird der Verbrauch hier so um 19 kWh liegen, vielleicht auch knapp 20. Aber doch weit unter dem Wert vom TÜV Süd von 27,8 kWh. Was ich aber nicht überprüft habe, ist die angezeigte Reichweite. Hätte ich machen sollen. Denn so hätte man erfahren können, ob entweder die Verbrauchsanzeige nicht stimmt oder die TÜV Süd Werte nicht stimmen.
Derpostler
 
Beiträge: 392
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon DaCore » Sa 26. Jul 2014, 07:51

Wer viel misst, misst viel Mist.

Ohne die genauen Randbedingungen zu kennen schwer zu beurteilen. Wurden evtl. die Fahrzeuge vorher auf z.B. -7 Grad für 24 h vorkonditioniert? Mit einer durchgekühlten Batterie wird auch Tesla seine Probleme haben, deswegen wird Sie beim Laden bei tiefen Temperaturen normalerweise geheizt.
DaCore
 
Beiträge: 189
Registriert: So 20. Okt 2013, 07:52

Re: Vergleichstest in der AMS ...

Beitragvon mcspar » Sa 26. Jul 2014, 09:55

Die Werte sind doch einfach kompletter Mist, auch die vom smart.
Ich hab es im Ferbruar 2013 einmal geschafft auf über 30 kwh/100km zu kommen. Da war das Auto bei <-10°C über Nacht draußen und ich bin 7 km mit einmal bergab und dann höher bergauf gefahren. Wenn man dann weiter fährt, geht der Verbrauch sofort zurück. Ich fahr mit dem smart wirklich nicht sparsam (min. ein Kickdown ist fast immer dabei), aber über 25 kwh ist nur wie oben beschrieben zu schaffen.
Die TSECC-Werte scheinen realistisch zu sein. Der Testverrbrauch ist mMn nicht mal mutwillig zu schaffen, Landstraße und Autobahn genauso wenig. Ich seh gerade die hatten nen Brabus smart, glaube aber kaum, dass das da soviel anderst ist.
Zuletzt geändert von mcspar am Sa 26. Jul 2014, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
mcspar
 
Beiträge: 82
Registriert: So 28. Jul 2013, 19:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste