Verbrauch auf Sommerreifen

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon e-golfer » Di 21. Apr 2015, 21:14

Wenn mein :D es endlich schafft die Sommerräder aus dem Winterlager zu holen, hab ich auch noch vor dem WE Sommerreifen drauf. Nie mehr Einlagerungsservice, und wenn er noch so kostenlos ist..... :o
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:39
Wohnort: Sindelfingen

Anzeige

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon egolf38 » Di 21. Apr 2015, 21:31

ich habe ähnliche Erfahrungen wie Maverick78 gemacht. Besonders der Umstieg im Herbst von den eingefahrenen Sommerreifen auf die nagelneuen Winterreifen führte zu gefühlt ca. 3 kWh Mehrverbrauch. Im Lauf des Winters und mit eingefahrenen Winterreifen relativierte sich das etwas. Aber an meiner täglichen Arbeitsstrecke merke ich sehr schön, daß ich bei den Bergab-Passagen jetzt wieder rekuperieren kann, wo ich mit Winterreifen förmlich kleben blieb. Die Original-Sommerreifen rollen wirklich hervorragend, und das ist mir in der Summe doch wichtiger als Seitenstabilität oder Durchdrehmoment.
egolf38
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 23:48

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon Maverick78 » Di 21. Apr 2015, 21:39

Richtig. Die bergab Passagen sind am deutlichsten vom Unterschied. Da wird enorm an Energie zurück geholt.
Maverick78
 

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon DaftWully » Di 21. Apr 2015, 22:18

Hmm... bergab geht's hier am Niederrhein höchstens 20 Meter Richtung Holland und Nordsee. Da kann ich nicht mitreden :lol:

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:20
Wohnort: Moers

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon Maverick78 » Di 21. Apr 2015, 22:23

Steigung: 396 Hm, Gefälle: 450 Hm und das gleiche wieder zurück.
Maverick78
 

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon e-golfer » Di 21. Apr 2015, 22:43

Bin mal gespannt. Auf der einfachen Strecke 268m Steigung und 435 Gefälle und dann wieder zurück. Auf der etwas komplexeren dann schon 900m hoch und wieder runter. Auf meiner Maximalstrecke kommen auf 114km dann 1318m Steigung und Gefälle zusammen. Wehe ich spare nicht so viel wie ihr :twisted:
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon maha » Mi 22. Apr 2015, 18:47

Maverick78 hat geschrieben:
ICh habe gestern auf die Sommerräder gewechselt und kann nur sagen: Wow :!:
Der Verbrauch heute morgen ist zu den Dunlop Wintersport ist um sagenhafte 3kWh/100km zurück gegangen :shock:
Beim Segeln wird das Auto irgendwie gar nicht mehr langsamer und auch die Rekuperationsphasen sind deutlich länger (meine Bremspunkte passen nicht mehr :lol: )
13,3kWh Verbrauch heute morgen bei 10°C und Streckenweise 140km/h :o

Das lässt sich sehr leicht berechnen.
Ein Wechsel von einem Klasse-G Reifen auf einen der Klasse C bringt tatsächlich etwa 3kwh. Rein rechnerisch.

----------------------------------------------------------
Steigung-Gefälle.
Auch hier hilft Physik.
Pro Tonne Wagengewicht und 1000 Höhenmeter benötigt man (zusätzliche) 2,7kwh. Ohne Motorwirkungsgrad.
Egal wie schnell man fährt!
maha
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 27. Nov 2014, 16:59

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon che70 » Mi 22. Apr 2015, 21:33

maha hat geschrieben:
Pro Tonne Wagengewicht und 1000 Höhenmeter benötigt man (zusätzliche) 2,7kwh. Ohne Motorwirkungsgrad.
Egal wie schnell man fährt!


Was schon mal jemand mit dem e-Golf auf einer nennenswerten Pass-Straße unterwegs? Sowas mit > 1000 Höhenmetern? Gibts da einen Erfahrungsbericht?

Wenn nein, bis die Hochalpenpässe aufmachen sollte meiner gebaut sein, dann mich ich mal den Test.
Servus, Christian

seit 9.6.2015: e-Golf-Fahrer
Benutzeravatar
che70
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 22:16
Wohnort: Wolfratshausen (südl. v. München)

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon maha » Do 23. Apr 2015, 08:54

che70 hat geschrieben:
maha hat geschrieben:
Pro Tonne Wagengewicht und 1000 Höhenmeter benötigt man (zusätzliche) 2,7kwh. Ohne Motorwirkungsgrad.
Egal wie schnell man fährt!


Was schon mal jemand mit dem e-Golf auf einer nennenswerten Pass-Straße unterwegs? Sowas mit > 1000 Höhenmetern? Gibts da einen Erfahrungsbericht?


Annahme:
- Fahrzeugmasse 1600kg incl 2 Personen + Gepäck.
- 1000 Höhenmeter
Rechnung:
1600 * g * 1000 ~ 15700000 Ws
15700000Ws = 4360 Wh = 4,36 kwh
--> 4,36 müssen aufgewendet werden um 1600kg um 1000m zu heben.

Der Antrieb arbeitet effizient, erreicht aber trotzdem nur 90%
4,36/0,9 ~ 4,85kwh

--------------------------------------------------------
Bergab:
4,36kwh sind verfügbar (für 1000m bergab)
Die Reku nehme ich mit 85% an.
Zurück kommen daher 3,7 kwh.... falls es ohne hydraulische bremse geht. Ist also der Idealwert.

-----------------------------------------------
-------------------------------------------------
Berechnen des Einflusses der Reifenklassen auf den Rollwid. ist ähnlich primitiv.
Fast schon eine Kopfrechnung.
maha
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 27. Nov 2014, 16:59

Re: Verbrauch auf Sommerreifen

Beitragvon maha » Do 23. Apr 2015, 10:06

Ich probiere es mal..... :)

Leider gibt's die Seite mit den Werten zur Erlangung der unterschiedlichen Effizienzklassen nicht mehr. Oder sie geht gerade nicht. ( www.dasreifenlabel.de/ )

Hab mir zu wenig gemerkt.....
A: unter 0,65%
C: etwa 1,1% (das erreichen gängige Energiesparreifen..... Michelin Energysaver, diverse andere Produkte auch.
G: schlechter als 1,8%
-------------------------------------------------------------------------------

Rechnung:
Bei 1600kg masse benötigt ein A-Reifen an Vortriebskraft:
1600 *g * 0.65% = 102 N
Der G-Winterreifen liegt bei:
1600 *g * 1,8% = 280 N

Ein enormer Unterschied... der vor allem bei langsamer Gangart schwer ins Gewicht fällt. (Stadtbetrieb.)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Annahme: Stadtbetrieb, Durchschnittsgeschwindigkeit 36km/h.... also 10m/s
Man benötigt fast 3 h für 100km.

102*10= 1020Wh = 1kw .... nur für die Überwindung des Rollwid
280*10= 2800Wh = 2,8kw .... nur für die Überwindung des Rollwid
Jetzt bin ich aber in der Stadt für 100km etwa 2,77h unterwegs!

--> 2,77kwh zu 7,7 kwh!
==> In der Stadt (oder bei extremer Langsamfahrt ist der Unterschied zwischen A und G etwa 5kwh pro 100!

Egal.... :)
maha
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 27. Nov 2014, 16:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast