Unser ganz persönlicher eGolf-Test

Re: Unser ganz persönlicher eGolf-Test

Beitragvon Horse » Do 7. Sep 2017, 15:40

Zoidberg hat geschrieben:
Er ist halt ne Nummer größer und etwas flotter, und wenn du (warum auch immer) die Finger von den Assistenzsystemen und dem Infotainment lässt, dann bist du von der Bedienung eines e-Up nicht weit weg.

Sobald du dich zurecht gefunden hast, probiere ruhig alles aus. Die Assistenten, falls vorhanden und je nach Ausstattung angefangen mit dem Tempomat, der den Abstand zum Vordermann selber regelt und dann auch Stop&Go erträglich macht usw...
Und beim Infotainment die Sprachsteuerung, beim aktivierten Hotspot Live-Daten im Navi usw.

Wenn du nachts fährst wird dir das Bi-LED Licht auffallen, wenn du an einer 11 kW Typ2 laden solltest die doppelt so hohe Ladegeschwindigkeit, naja und die Reichweite sowieso.

Ich möchte behaupten, das wird nicht die letzte Fahrt mit dem Golf bleiben, Horse.
Vielen Dank, Zoidberg, das klingt gut. Vielleicht greife ich dann wirklich öfters drauf zurück...

Das LED-Licht würde mich schon interessieren, vermutlich ist es aber noch hell, wenn ich zurückkomme - es sei denn bei schlechtem Wetter...

Wobei ich selbst beim e-up, den ich seit 3 Monaten habe, noch nicht alles kenne (z. B. manche Radio- oder Heizfunktionen, oder Timerprogrammierung zum Laden und erst recht nicht alles, was das Garmin könnte - brauchte ich bisher nicht, kommt sicher allmählich noch...)
Horse
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Anzeige

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste