Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon e-golfer » So 14. Jun 2015, 20:18

Hallo zusammen,

gestern durfte ich mit Electrify BW zum ersten Sicherheitstraining nur für e-Mobile in Vaihingen/Enz. Als einziger mit einem deutschen e-Mobil kam ich mir schon sehr einsam vor. Es waren da: 3 Zoe, 2 Model S, Fluence ZE, Kia Soul EV, Leaf, Think City und mein e-Golf.

Erste Übung: Vollbremsung, das kann ich, locker mit allen Autos, die das unterstützen, bis zum Warnblinken, bis zum abschalten des ABS. Auf nasser Fahrbahn mit dem e-Golf dagegen nicht. Die Bremslichter scheinen zwar geblinkt zu haben, die Warnblinkanlage erst als ich bis auf den trockenen Asphalt rutsche.

Zweite Übung: Vollbremsung auf wenig griffigem Belag mit Ausweichen. Normalerweise schaffe ich das auch, mit dem e-Golf geht es aber nur entweder geradeaus, oder mit zu viel Lenkung irgendwie in die Pampa (Leitplanke, Gegenverkehr).

Eine weitere Übung: Auf rutschigem Belag (entspricht nassem Laub) bremsen und ausweichen. Mit 40km/h kein Problem, mit 50km/h (schaffte irgendwann Tesla, Zoe und sogar Think City) keine Chance! :evil:

Die Bemerkung des Instruktors dazu: "Du lenkst richtig, aber Deine Reifen haben gar keinen Grip" :wand:

Ergo: Die Conti eContact des e-Golfs sind auf rutschigen Fahrbahnen (Nasses Laub im Herbst) unfahrbar, da sie nur geradeaus können.
Morgen frage ich bei VW an, ob ich andere Reifen bekomme, damit fahre ich nicht mehr lange rum.

BTW: N24 war da, da habe ich meine Meinung zu den Reifen ausgedrückt. Mal sehen ob die das senden.

Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:39
Wohnort: Sindelfingen

Anzeige

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon ToolTime » So 14. Jun 2015, 20:50

Mhh, das die Reifen nun so schlecht sind, hätte ich nicht gedacht.
Nach einigen Tests zu den Eco Dinger sind die bei Nässe wohl nie so gut aber das ist ja doch erschreckend.

Da möchte ich auch nicht mit herum fahren.
ToolTime
 

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon Maverick78 » So 14. Jun 2015, 21:06

Hmm hatte bisher noch nie Grip Probleme mit den Reifen. Fahrbahnmarkierungen und Nässe mögen sie nicht
Maverick78
 

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon DeJay58 » So 14. Jun 2015, 21:46

Ich sage schon lange dass die ganzen Energiesparreifen Blödsinn sind. Merkt man im Nassen leider auch beim i3.
Da das aber nicht nur E-Fahrzeuge auf den Felgen haben möchte ich nicht wissen wieviele Unfälle indirekt dadurch passieren werden in absehbarer Zeit.
Aber die Leute kaufen das dank Energie Labels und man sich so vermenlich 0,2l Sprit spart auf 100km. Anstatt etwas vorausschauender zu fahren oder mal den Motor auszumachen an der Ampel ....
Blöd nur wenn der Schrott serienmäßig montiert ist...
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3719
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon 300bar » So 14. Jun 2015, 23:46

Hallo e-golfer,

War auch auf dem Training und habe hier kurz darüber berichtet.
kia-soul-ev/kia-soul-ev-erlebnisse-t9857.html#p213031

Da ich in der anderen Gruppe war, konnte ich Deine Erlebnisse mit Dem Golf nicht mitverfolgen.
Ich glaube nicht, dass es ein reines Thema der Reifen ist. Solche Schlappen hat doch jedes neue E-Fahrzeug drauf
Und wurden von den Trainern auch ausdrücklich empfohlen.

Mir ist aufgefallen, dass jedes Fahrzeug sich etwas anders Verhalten hat und das aus unterschiedlichen Gründen.

Ich fang mal an:
- Kia soul (meiner) ist leicht hecklastig und will in extremsituationen etwas mehr aufmerksamkeit
Deine beschriebene Übung "bremsen und ausweichen" war für mich am anspruchsvollsten und es ist mir einige Male so ergangen
wie von Dir beschrieben, dass ich gerade über die Bahn weitergefahren bin. Es hat mich schon etwas Mühe gekostet, dass in den Griff zu kriegen.
Durch stärkeres Einlenken konnte ich die Spur wechseln und musste dann bei Grip stärker gegen lenken
- Zoe ist durch den kurzen Radstand auf der Schleuderplatte oft abgeflogen. Der Fahrer musste diese durch noch schnellere Reaktion kompensieren.
- nissan Leaf ist extrem hecklastig. Die Trainer und Fahrerin sind schon leicht verzweifelt.
Trotzdem haben die Tipps der Trainer geholfen, dass ganze einigermaßen beherrschbar zu machen
- Tesla machte insgesamt eine gute Figur, hier war das Problem in unserer Gruppe, das der Fahrer mit der höchsten Rekustufe fährt. Dadurch hatte er in verschiedenen Situationen, wie Schleuderplatte, eine ungewünschte Reaktion durch ungewolltes Bremsen. Der Fahrer weiss nun wie er damit umgehen muss
- der Renault Fluence hat einen super Eindruck gemacht. Allerdings hat der Fahrer schon dutzende (!) Trainings gemacht.
Denke das war mit ein Grund warum die Fluse so gut ausgesehen hat.

Ich will damit sagen, dass es immer das Gesamtpaket ist. Fahrzeug, Fahrer, Ausstattung.
Das ist ja auch der Sinn des Trainings, dass eigene Fahrzeug besserkennenzulernen, da sich jede Kiste sich etwas anders verhält
und im Vergleich zum Verbrenner auch mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Bitte nicht falsch verstehen, ich will damit einfach eine weitere Sichtweise einbringen.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon Sigi » Mo 15. Jun 2015, 08:32

Danke e-Golfer für den Bericht.
Toll dass Du so ein Fahrtraining gemacht hast. Wie ist es mit dem Strommanagement aufgegangen?

Dies mit den Reifen haben wir hier schon mal gehabt. Bei den Tests ist der Reifen bei Nässe wirklich sehr schlecht.
Sobald ich weis wie es mit meinem Fahrzeug weiter geht, werde ich die Reifen höchstwahrscheinlich tauschen. Gem. Testresultaten soll die Einsparung auch nicht so toll sein und die schlechte Seitenführung macht das eigentlich gute Fahrwerk leider wieder hin. Da ich in einer Gegend mit vielen schönen Kurven lebe, fällt dies schon sehr auf.
Ich denke, es gibt durchaus andere Gründe, die die Reichweite weit mehr beeinflussen als die sicherheitsrelevanten Reifen
Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 395
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:25

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon Jack76 » Mo 15. Jun 2015, 08:41

Hmm, also wenn die eContact vom eGolf auf dem selben Profil, Mischung etc wie die "kleinen" eContact vom Twizy aufbauen (wovon ich mal ausgehe), wundert mich Dein Ergebnis überhaupt nicht. Die sind bei Nässe absolute Schei...e, man kann es nicht anders sagen. Darum wechselt gefühlt die Hälfte aller Twizy-Fahrer mittlerweile auf andere Reifen, damit leider verbunden nicht eingetragenen Reifensimensionen (125/80-13 gibts nur die sch. Contis) und unterwirft sich damit auch dem Trara von Einzelabnahme und Co... Achja, der Verschleiß ist bei den Dingern auf dem Kurzen übrigens auch unterirdisch, meine kannst Du nach 10-15tkm getrost als Slicks bezeichnen... Also fahr die Dinger runter, sei etwas vorsichtiger bei Nässe und sobald die Teile halbwegs runter sind, lass Dir Michelin o.ä. drauf machen, dann ist's gut...

Gruß
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2385
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon Maverick78 » Mo 15. Jun 2015, 09:02

Kann ich wie gesagt alles nicht bestätigen. Bei meinem Unfall mit dem e-Golf stand ich bei Regen (~10°C) schneller als der BMW hinter mir. So schlecht können die Reifen also nicht sein. Und vom Verschleiß kann ich echt nichts negatives sagen.
Die schlechte Seitenführung ist leider dem Reifenkonzept geschuldet, wobei die gar nicht so schlecht ist. Man muss sich nur an das "Walken" des Reifens gewöhnen und einkalkulieren.
Diese Rutschflächen bei den Trainings wie ich sie kenne, simulieren glatte Fahrbahnen, vergleichbar mit Schnee bzw nahe am Glatteis. Hier hat der eContact auch nichts zu suchen, denn es ist ein reiner Sommerreifen. Habt ihr nicht zum Vergleich mal ein Test auf normalen nassen Asphalt gemacht? Sowas wird hier beim ADAC Sicherheitscenter beim Intensivtraining immer gemacht um den Unterschied zu zeigen.
Ein gleiches Resultat hatte ich bei meinem letzten Auto. Mit den Sommerreifen (ADAC Testsieger) war das Auto kaum beherrschbar bei Training, beim 2. Training auf Winterreifen kein Thema.

Thema Warnblinker: die gehen beim Golf 7 udn e-Golf erst bei fast Stillstand an.
Maverick78
 

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon DeJay58 » Mo 15. Jun 2015, 09:06

Du stehst immer schneller als der hinter Dir weil der rund eine Sekunde später zu bremsen beginnt. Das hat nichts mit dem Bremsweg sondern mit dem Reaktionsweg (den alle unterschätzen) zu tun. Bitte keine falschen Schlüsse aus so einer Situation ziehen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3719
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Sicherheitstraining mit dem e-Golf - OMG!

Beitragvon e-golfer » Mo 15. Jun 2015, 09:49

300bar hat geschrieben:

Ich will damit sagen, dass es immer das Gesamtpaket ist. Fahrzeug, Fahrer, Ausstattung.
Das ist ja auch der Sinn des Trainings, dass eigene Fahrzeug besserkennenzulernen, da sich jede Kiste sich etwas anders verhält
und im Vergleich zum Verbrenner auch mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Hallo 330bar,

Du hast vollkommen! Recht. Deswegen war ich ja dabei!
Ich habe auch sehr lange an mir selbst gezweifelt. Beim Bremsen und Ausweichen war ich mir sicher, dass es an mir lag. Da ich entweder zu wenig oder zu viel gelekt habe (so meine Erklärung).
Als ich auf der Rundfläche die Ausweichübung ohne Bremsen gut beherrscht und mit Bremsen überhaupt nicht in den Griff bekommen habe, hat der Instruktor eben zu mir gesagt, ich würde richtig lenken, aber das Auto und die Reifen das nicht umsetzen. Und vor allem die zwei Zoes in meiner Gruppe waren stabiler unterwegs. Die Schleuderübung selbst, habe ich ganz anständig hinbekommen, da wurde auch wieder nicht gebremst.

So war für mich der Zusammenhamg: eContact auf rutschiger Fahrbahn beim Bremsen -> will geradeaus und reagiert schlecht auf Lenkung.

Nur dieses eine Verhalten laste ich dem Reifen an.

Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:39
Wohnort: Sindelfingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste