Qualität der Assistenzsysteme

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon maisteil » Mo 28. Aug 2017, 13:24

Wow, viiiiieeelen Dank für all die Antworten!!!

Na das hört sich aber ganz schön gut an! :mrgreen: Mir ist das Tesla-System durchaus bekannt und mir ist vor allem klar, dass es aktuell auch nur die Kombination verschiedener Assistenten ist. Was mich an Teslas Konzept reizt ist die Updatefähigkeit. Ist denn bei VW sowas schonmal gemacht worden? Also Updates zur Funktionsverbesserung? Ich fahre zwar Seat, aber der ist dann mit 7 Jahren doch etwas betagt und kennt solche Dinge nicht!
In der Warteschleife auf einen eGolf 300

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw
Benutzeravatar
maisteil
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:02

Anzeige

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Log » Mo 28. Aug 2017, 13:37

Updates werden direkt in der VW-Werkstatt bei einer Inspektion aufgespielt. OTA geht das leider nicht.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon maisteil » Mo 28. Aug 2017, 14:06

Log hat geschrieben:
Updates werden direkt in der VW-Werkstatt bei einer Inspektion aufgespielt. OTA geht das leider nicht.


OTA bräuchte ich ja gar nicht! Hauptsache man bekommt überhaupt Verbesserungen mit.
In der Warteschleife auf einen eGolf 300

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw
Benutzeravatar
maisteil
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:02

Re: AW: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Helfried » Mo 28. Aug 2017, 14:10

maisteil hat geschrieben:

OTA bräuchte ich ja gar nicht! Hauptsache man bekommt überhaupt Verbesserungen mit.

Updates wird es meines Erachtens bei ehemaligen Verbrenner-Firmen niemals geben, nur bei neuen Firmen wie Tesla und Quereinsteigern wie Apple.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Twizyflu » Mo 28. Aug 2017, 14:18

acurus hat geschrieben:
Also den Vergleich mit dem Ioniq braucht der e-Golf bei den Assistenzsystemen absolut nicht zu scheuen, im Gegenteil. Der Spurhalte-Assistent ist bei beiden eher doof, und hat nichts mit autonomen Fahren zu tun. Das ACC ist super, und macht gerade bei Elektroautos richtig Sinn.

Das adaptive Licht ist auch sein Geld wert, da sieht der Ioniq kein Land gegen.


Ich finde, der Lenkassistent, wenn richtig eingestellt, arbeitet im IONIQ hervorragend.
Vor allem auf der Autobahn - auch bei einer verfügbaren Linie auf der Spur geht das.

Stimmt, beim Preis sieht der IONIQ wirklich kein Land gegen... er kostet immerhin gut 5000+ weniger als der Basis eGolf.
Adaptives Licht wäre mir nicht so wichtig aber automatisches Fernlicht - ist oft schon fein wenn er automatisch auf und abblendet. Schade, dass der IONIQ sowas nicht bekommen hat.

VIele schwören auf den Querverkehrsassistenten und die Sitzlüftung beim IONIQ, die der eGolf nicht hat. Aber ich brauche das auch nicht. Was ich gerne hätte vom eGolf wäre das Active Info Display. Beim IONIQ ist es eine Mischung aus Display und "altem" Instrumentcluster wie man das von den Auto so kennt. Dafür würde mir beim eGolf eine Schnellladung (50+ kW CCS) und das Batterie-Thermalmanagement fehlen (eGolf hat weder Kühlung noch Heizung der Batterie).
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18549
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Nordstromer » Mo 28. Aug 2017, 14:45

acurus hat geschrieben:
Also den Vergleich mit dem Ioniq braucht der e-Golf bei den Assistenzsystemen absolut nicht zu scheuen, im Gegenteil. Der Spurhalte-Assistent ist bei beiden eher doof, und hat nichts mit autonomen Fahren zu tun. Das ACC ist super, und macht gerade bei Elektroautos richtig Sinn.

Das adaptive Licht ist auch sein Geld wert, da sieht der Ioniq kein Land gegen.


Und der E-Golf sieht beim Thema Verbrauch kein Land gegen den Ioniq (wir waren heute auf der Autobahn bei etwas über 100 im Bereich von knapp über 10kWh/100km) . Fürs Protokoll die Provokation ging von acurus aus. :lol:
Und nur damit des nicht untergeht der Assistent beim Ioniq ist nicht doof. Mag sein das es beim E-Golf so ist, aber wir nutzen ihn auf der Autobahn gerne mit dem adatptiven Tempomat. Autonom gibt es nicht mal bei Tesla und hat auch kein Hersteller so geachrieben.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1396
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: AW: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Helbig » Mo 28. Aug 2017, 15:34

Hallo

Das ist eine Fehlinformation ab 2019/2020 wird es im Konzern die erst Fahrzeuge mit voller "over the air" update Funktion geben.
Bis alle Fahrzeuge darauf umgestellt sind wird es dauern aber neue e-Fahrzeuge werden die Funktion haben.

Gruß

Helfried hat geschrieben:
maisteil hat geschrieben:

OTA bräuchte ich ja gar nicht! Hauptsache man bekommt überhaupt Verbesserungen mit.

Updates wird es meines Erachtens bei ehemaligen Verbrenner-Firmen niemals geben, nur bei neuen Firmen wie Tesla und Quereinsteigern wie Apple.
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon mig » Mo 28. Aug 2017, 15:59

Twizyflu hat geschrieben:
VIele schwören auf den Querverkehrsassistenten und die Sitzlüftung beim IONIQ, die der eGolf nicht hat.


Der e-Golf hat einen Querverkehrsassistenten.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 733
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon SL4E » Mo 28. Aug 2017, 16:04

Richtig, das kann ich bestätigen. Daher die radarsensoren hinten die auch für den sideassist verwendet werden.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Solarstromer » Mo 28. Aug 2017, 16:29

Twizyflu hat geschrieben:
Stimmt, beim Preis sieht der IONIQ wirklich kein Land gegen... er kostet immerhin gut 5000+ weniger als der Basis eGolf.


Der günstigste Ioniq Electric (Trend) kostet 33.300€ http://www.hyundai.de/Modelle/IONIQ-Elektro.html
Der Basis eGolf 35.900€ http://www.volkswagen.de/de/models/e-golf.html

Das macht eine Preisdifferenz von 2.600€

Ich denke es wäre besser bei der Wahrheit zu bleiben, anstatt solche Märchen aufzutischen, nur um das von dir gefahrene Auto hochzuloben.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste