e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon prophyta » Do 30. Mär 2017, 07:41

geko hat geschrieben:
dass man Kunde eines des Betruges überführten Unternehmens wird.


Das ist wie in der großen Politik. Und wir leben trotzdem alle noch in Deutschland. :lol:
Grüße aus dem eVW Forum
https:/ /evw-forum.de/
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Anzeige

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon Twizyflu » Do 30. Mär 2017, 10:06

Die Sache ist ganz einfach:

Vorteile IONIQ ggü eGolf:

-> schnelleres DC Laden (bis 70 kW statt nur bis 40 kW)
-> bessere Serienausstattung
-> besserer Preis
-> bessere Garantieleistungen
-> wird als E-Auto "mehr" wahrgenommen (wer das halt will)

Vorteile eGolf ggü IONIQ

-> Verarbeitungsqualität einen Tick besser (wem das wichtig ist)
-> 7,2 kW Zweiphasenlader also auch an 11 kW möglich
-> Antrieb einen Tick stärker
-> neuer Instrumentcluster a la Tesla (Display-Tacho)

Finde ich jetzt halt.

Für mich hat der eGolf sonst überhaupt keinen Reiz

Auch muss er sich hinsichtlich Thermalmanagement erst mal noch beweisen.
Der IONIQ lädt immer flott. Auch im Winter.

Allein wegen Garantie und Preis, sowie dem schnelleren DC Laden, hätte ich mich nur für den IONIQ entschieden.
Und das hab ich auch.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon SL4E » Do 30. Mär 2017, 10:18

Du hast einige Punkte vergessen. Es gibt kein adaptives LED-Licht, es gibt keinen adaptiven Spurassistenten inkl Sideassist, es gibt keine AHK als Fahrradträger, es gibt keine Dachgepäckträger usw. Alles Punkte bei denen der Ioniq schwächelt. Pauschal zu behaupten der Ioniq wäre technisch das bessere Fahrzeug, belügt sich selbst! Genau wie die Lüge der e-Golf würde 10000€ mehr kosten als ein Ioniq.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon Tigger » Do 30. Mär 2017, 10:48

Und diese Diskussion wird ins Bodenlose führen... Ich bin jetzt zu faul zu suchen, ist irgendwo in meinen Beiträgen zu finden.

Aber zusammenfassend aus dem Kopf raus: Ausstattungsbereinigt kostet der Golf etwa 3.600,- € mehr. Es gibt einige Ausstattungen beim Golf, die es beim Ioniq nicht gibt, adaptives Fernlicht wurde ja schon genannt.
Gilt umgekehrt aber genau so: Golf war für mich aus dem Rennen, nach dem sich herausgestellt hatte, dass es keine elektrischen Sitze mit Memory gibt. Wieso zum Geier bauen sie die dann im GTE ein?

Ergo: Beides gute Autos, die sich durchaus Konkurrenz machen. Wer letzten Endes welchen der Beiden kauft ist eine Sache der Abwägung der persönlichen Präferenzen. Und da gibt es nun mal kein richtig oder falsch.

Edit: Tippfehler korrigiert...
Zuletzt geändert von Tigger am Do 30. Mär 2017, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon SL4E » Do 30. Mär 2017, 10:51

Da kann ich nur sagen :thumb: Endlich hat es einer verstanden.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon Twizyflu » Do 30. Mär 2017, 11:19

Ich hab auch nur schnell für mich aus dem Stehgreif ermittelt.
Nochmal. Hört auf immer eure Autos bis aufs Blut zu verteidigen.
Ich fahre ja auch ZOE und der kann 3P laden. Wuhu.
Dafür kann er sonst wenig.
Der eGolf ist qualitativ top und hat eure paar erwähnten Features mehr, andere dafür nicht.

Für mich war der eGolf kein Thema weil -> zu teuer und vor allem: Es gab ihn da noch nicht (und auch jetzt noch nicht - die ersten kommen ja erst vom neuen!).

Wenn wir so anfangen, dann kann ich auch sagen, der eGolf kostet weniger hat aber keinen

Autopilot
17 Zoll Touchscreen
Allrad mit 700 PS
usw.

Ist auch ein weltfremder Vergleich.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon bernd71 » Do 30. Mär 2017, 11:54

Twizyflu hat geschrieben:
Ich hab auch nur schnell für mich aus dem Stehgreif ermittelt.
Nochmal. Hört auf immer eure Autos bis aufs Blut zu verteidigen.


Warum sollte man Behauptungen, die nicht stimmen, nicht richtig stellen? Gilt das nur für den Golf? Woanders passiert das hier doch auch täglich.
bernd71
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon Solarstromer » Do 30. Mär 2017, 12:13

SL4E hat geschrieben:
Genau wie die Lüge der e-Golf würde 10000€ mehr kosten als ein Ioniq.


Diese absurden 10.000€ resultieren aus dem Listenpreis eGolf verglichen mit dem günstigsten Ioniq Marktpreis inkl. Förderung in Deutschland. Solche Vergleiche sind für die Tonne.

Bei meiner eGolf Test Konfiguration mit einem Onlineangebot ergaben Förderung und Rabatt zusammen über 9.000€.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1672
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon Luganorenz » Do 30. Mär 2017, 12:31

Hallo zusammen,

das ist ein sehr interessantes Topic, bei mir steht der Ersatz einer W169 A-Klasse an (solange der Elch es tut, bleibt's erstmal dabei).
Ich habe keins der genannten Autos Probe gefahren, deshalb kann ich kein Urteil fällen.
ABER: Wie seht ihr die Wertstabilität? Als ich das letzte mal ein Auto gekauft habe, hiessen die Modelle von Hyundai noch "Pony" und "Atos" und waren der Trabbi-Ersatz für ostdeutsche Rentner. Als ich jetzt nach Gebrauchten VWs gesucht habe, sind mir die Tränen gekommen, wie teuer die noch sind.
Kann es sein, dass es bei den LCC keinen Unterschied macht, welchen der beiden ich kaufe?

Kann jemand etwas Sachdienliches zum second-hand Markt beisteuern?
Luganorenz
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 22:30

Re: e-Golf oder Ioniq? Erste Eindrücke eines "E-willigen"

Beitragvon SL4E » Do 30. Mär 2017, 12:39

Nunja gebraucht wirst du keinen gebrauchten Ioniq so schnell finden und die Preisentwicklung ist normal, zumindest beim e-Golf. Man kann nicht erwarten das ein 35000-40000€ Auto nach 3 Jahren nur noch 10000€ Wert ist. Obwohl mir das bei Peugeot schon passiert ist :lol:
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast