Der neue e-Golf

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon Blue shadow » Sa 22. Apr 2017, 09:07

Es ist bestimmt unüblich die app anbindung bei der probe aktiviert zu bekommen....mich würde das routing zu ladesäulen intressieren, wenn der akku baldigen leerstand meldet...auch öffnungszeiten beachten

Worauf soll ich besonderes augenmerk haben...können die verbräuche für heizung/klima gesondert angezeigt werden.

Habe vor einen ccs anzufahren...im raum koblenz bonn sind doch nur die lahmen 50kw säulen, oder?

Gibt es Ausstattungen die nur softwaremässig dazugeschaltet werden, wo aber die hardware schon verbaut ist?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 22. Apr 2017, 14:11

PowerTower hat geschrieben:
Uns hat man bei der Führung gesagt, dass man bei Bestellung beim Händler nicht auswählen kann, aus welcher Fertigungsstätte der e-Golf stammen soll. Bezogen auf die Qualität gibt es da auch keine Unterschiede. Wer aber seinen e-Golf in der Manufaktur abholt, der bekommt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch ein in der Manufaktur gebautes Fahrzeug.


Danke. (Das mit der Qualität hätte ich auch gesagt...Glaube aber, dass sie gleich sein wird.)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon a-kino » So 23. Apr 2017, 00:22

Bernd_1967 hat geschrieben:
Frag doch mal, ob dort für Endkunden in Deutschland schon e-Golfs gebaut werden.

Ab der 20 KW werden auch deutsche Bestellungen in Dresden gefertigt. Bis dahin ausschließlich für Norwegen. 35 eGolfe am Tag von 120 Mitarbeitern, von Montag bis Freitag im Einschichtbetrieb. Das ist echte Handarbeit.

Bernd_1967 hat geschrieben:
Und ob man wählen kann, ob der e-Golf in WOB oder dresden produziert und ausgeliefert wird.

Es soll eine Möglichkeit geben, welche man von einem freundlichen Mitarbeiter vor Ort erfragen kann aber nicht puplizieren sollte. Ich werde es versuchen, denn es wird bei mir wieder ein eGolf, hoffentlich aus Dresden, der Schweizer Uhrenfabrik im Automobilbau in Deutschland.

PowerTower hat geschrieben:
Bezogen auf die Qualität gibt es da auch keine Unterschiede.

Das ist wohl war, mein erster eGolf ist das mit Abstand am besten gebaute Auto welches ich jemals länger gefahren bin. 0% Fehler in 3 Jahren auf 80 000 km. Glückwunsch nach Wolfsburg. Allerdings wenn man gesehen hat mit welcher Perfektion mit echter Handarbeit in Dresden gearbeit wird, es gibt nur zwei Roboter, der eine montiert die Räder und der andere die Front und Heckscheibe, will man sich die liebe zum Detail aus Dresden erkaufen.

PowerTower hat geschrieben:
Wer aber seinen e-Golf in der Manufaktur abholt, der bekommt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch ein in der Manufaktur gebautes Fahrzeug.
Das ist leider nicht sicher.

Blue shadow hat geschrieben:
..können die verbräuche für heizung/klima gesondert angezeigt werden
Nein, außer im Stand, da wird der Verbrauch für Heizung und Klima im aktuellen Gesamtverbrauch angezeigt.

Blue shadow hat geschrieben:
Habe vor einen ccs anzufahren...im raum koblenz bonn sind doch nur die lahmen 50kw säulen, oder?
Der neue eGolf lädt nur mit maximal 42 KW (nachgemessen), im Handbuch steht sogar 40 kw.

Blue shadow hat geschrieben:
Gibt es Ausstattungen die nur softwaremässig dazugeschaltet werden, wo aber die hardware schon verbaut ist?
Man kann beim freundlichen Softwareseitig einiges einstellen. zB. Tagfahrlicht, Blinker, Klima usw. einfach mit dem Händler deines Vertrauens sprechen. Aber das was du wahrscheinlich meinst, a la Tesla, wahrscheinlich eher nicht.

Blue shadow hat geschrieben:
Es ist bestimmt unüblich die app anbindung bei der probe aktiviert zu bekommen....mich würde das routing zu ladesäulen intressieren, wenn der akku baldigen leerstand meldet...auch öffnungszeiten beachten
Keine Ahnung, wird wie beim alten sein.

ach ja, es wird bei mir wieder ein eGolf, der Ioniq hat leider verloren, leider weil der Ioniq auch ein überraschend gutes Auto geworden ist, der neue eGolf ist aber in den für mich wichtigsten Punkten einfach besser

Ich kann euch allen eGolfern und eAutofreunden nur empfehlen mit Familie und Co nach Dresden zu fahren und diese wirklich tolle Manufaktur anzuschauen, zuzuschauen wie ein Auto entsteht, mit welcher Liebe und in welcher Qualität es gebaut wird, das macht einfach Freude und gibt einem doch die Zuversicht das es mit der deutschen Automobilindustrie noch nicht zu Ende geht. Ich freue mich auf den nächsten eGolf, den Tesla 3 und was die Zukunft ab 2020 noch so bringt.
VW, mein Glückwunsch mit Dresden, super gemacht, vielleicht reißt ihr das Ruder doch noch in die richtige Richtung und bekommt die Kurve.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon joe66 » So 23. Apr 2017, 07:04

a-kino hat geschrieben:
ach ja, es wird bei mir wieder ein eGolf, der Ioniq hat leider verloren, leider weil der Ioniq auch ein überraschend gutes Auto geworden ist, der neue eGolf ist aber in den für mich wichtigsten Punkten einfach besser.


Hi,
darf man fragen, welche wichtigen Punkte es bei dir waren, die das Pendel zugunsten des e-Golf ausschlagen ließen?
Bei uns ging es auch um Ioniq oder Golf - am Ende wurde es - eigentlich etwas unerwartet für mich - der Golf...
Gruß, J.
joe66
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 16:44

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon Blue shadow » So 23. Apr 2017, 08:15

meine 4 plus...bequemerer einstieg 2 reihe , wenn zu dritt und überblick nach hinten....mehr akku, bessere ac ladewerte..leisest...scheibenheizung

Noch bequemer wird der etron, ab morgen zu reservieren in Norwegen...der, könnte unseren yeti ersetzen

Wenn ich es schaffe am probefahrt tag nach neuwied zu kommen, dann schau ich mal was bei einer ccs 70 kw so geht...die 40 kw sind ja durch die niedrige akkuspannung limitiert, wenn nur 125A zu verfügung stehen.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon 150kW » So 23. Apr 2017, 13:05

Blue shadow hat geschrieben:
Wenn ich es schaffe am probefahrt tag nach neuwied zu kommen, dann schau ich mal was bei einer ccs 70 kw so geht...
Das wäre super! :) Würde mich echt interessieren.
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon Zoidberg » Mo 24. Apr 2017, 18:47

Danke für die Info, a-kino. Es gibt nur wenige, die bislang beide Autos gefahren sind und den direkten Vergleich haben.

Eine gute Entscheidung hast du getroffen, wir freuen uns mit dir! :tanzen:
Zoidberg
 
Beiträge: 504
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon a-kino » Di 25. Apr 2017, 00:10

Ja, warum wird es wieder ein eGolf werden?
Nach vielen km im alten eGolf in den letzten 3 Jahren, ohne Heizung und LKW Tempo, wollte ich mich mal nach was neuem umschauen da es ja echte Verbesserungen gibt. Pflicht war eine größere Reichweite von mindestens ca 150 km mit Heizung, im alten leider unmöglich.Also wieder viel Theroie gelesen, Finazen gescannt alles in die Zentrifuge geworfen und schlußendlich ist der Ioniq und der eGolf übrig geblieben. Also unentschieden. So waren es nur noch zwei, dann hab ich den Computer ausgeschalten und habe die beiden Autos mit menschlichem Verstand noch einmal auf alle für mich wichtigen Details gescannt und neu bewertet. Diese Bewertung erfolgte in 3 für mich getrennten Kategorien welche ich jeweils ein drittel einräumte.
Kategorie 1 Technik, 2 Kosten, 3 Emotionen/Gefühl

Hier meine ausführliche Bewertung:
Ioniq vs. eGolf 2017

Reichweite: unentschieden, da ca. gleiche Reichweite von 160 km bis 240 km bei meinen Fahrgewohnheiten

Fahrleistungen: unentschieden, der eGolf ist gerinfügig schneller von 0 - 80 kmh, bei 80 - 150 kmh sind sie gleichschnell, über 150 bis 165 kmh kann nur der Ioniq, aber schneller als 150 kmh fahre ich eigentlich nicht mit einem eAuto, der Ioniq braucht bei 165 kmH auch über 30kwh, damit würde ich nicht sehr weit kommen. Beim rekuperieren hat der eGolf durch die feinen 4 Stufen gegenüber 3 beim Ioniq einen kleinen Vorteil die der Ioniq durch die praktischen Lenkradpaddel wieder ausgleicht.

Fahrwerk: unentschieden, fahren sich beide ziemlich gleich gut, wobei mir der Ioniq nur im Sportmodus gefallen hat

Ladeleistung: unentschieden, der eGolf lädt besser am Wechselstrom, da er zwei Phasen nutzt gegen über einer Phase am Ioniq, was ihm im Alltag öfters die Möglichkeit gibt mit voller Wechselstromgeschwindigkeit zu laden . Bei Gleichstrom sieht es wieder genau andersherum aus, der eGolf hat es auf maximal 42 Kw geschafft und lädt an DC bis 100 %, der Ioniq kann wohl bis 80 kw (konnte ich aber nicht nachprüfen) und lädt aber an DC nur bis 95%.
Unterm Strich sind beide aber ungefähr gleich schnell.

Heizung mit Wärmepumpe: unentschieden, es ist fantastisch wie schön schnell und mollig warm es, bei gleichzeitig geringem Stromverbrauch, im Ioniq bei minus 2 Grad wird und auch bleibt. ca 2min bei 3 kw, dann 1 min 1,4 kw und dann 4h nur noch im durchschnitt 0,4 kw (er heizt mal kurz mit 0,8 kw und dann ungefähr genauso lang mit 0,0 kw)(gemessen im Stand in einem schönen aber kaltem Autokino beim Filmgucken). Und dann der neue eGolf? Ja, er kann es auch genauso gut. Hiermit ist das Thema Dieselzuheizer obsolet.

Raum und Platzangebot: Vorteil Ioniq, im Ioniq ist der Kofferraum ca 15 cm tiefer und dafür ca 8cm flacher bei gleicher breite als im eGolf, bei umgeklappten Sitzen hat der Ioniq eine um 25 cm längere Ladefläche(bei meiner Sitzeinstellung 185 cm) als der eGolf (150 cm) bei durchschnittlich 8 cm weniger höhe. Ein Rennrad passt im Ioniq liegend entspannt rein, im eGolf geht es auch, aber es drückt überall etwas. Schlafen geht im eGolf alleine diagonal im Ioniq sogar zu zweit längs ;-)
Auf der Rücksitzbank hat man im Ioniq 10 cm mehr Kniefreiheit und 8 cm weniger übern Kopf als im eGolf. Vorne ist der Platz der Gleiche. Der Ioniq hat mehr Ablageplatz in der Mittelkonsole und der eGolf die viel bessere Türverkleidung mit auch mehr Platz drinnen, einen ordentlichen Türhaltegriff und eine bessere Armablage in der Tür.

Zubehör: Vorteil eGolf, für den eGolf gibt es fast alles fürs Dach, Karosserie und Innen, ist halt ein Golf. Beim Ioniq leider nicht alles.

Multimedia und/Display: großer Vorteil eGolf, das Discover pro mit dem neuen Activ Info Display ist schon Klasse und kann fast alles. Der Ioniq ist da leider sehr bescheiden, schon das alte aus dem ersten eGolf ist da viel gefälliger und Multimedialer. wenn man das sieht, denkt man das kommt aus Russland und nicht aus einem Hightechland Südkorea. Also nein, was denken sich da die Koreaner nur? ich finde das 2017 peinlich. Das Navi im Ioniq ist auch nicht die pure Freude, im egolf macht es seine arbeit und die Bedienung schon.

Sound: Vorteil eGolf, das Dynaudio Soundpacket klingt, wie im ersten eGolf, gut. Eine Aufrüstung ist nicht unbedingt nötig und man kann gefallen an verschiedenster Musik finden. Im Ioniq würde ich ohne Umbau nicht zufrieden werden und ist absolut notwendig, um im leisen Ioniq, Musik auf dauer genießen zu können, richtig Laut geht überhaubt nicht.

Verarbeitung: Vorteil eGolf, der eGolf ist ein Schweizer Uhrwerk des deutschen Automobilbaues. Es passt alles, auch nach 3 Jahren und 80000 km. 0% Fehler an meinem Ersten, mit freundlichen Grüßen und Dankeschön nach Wolfsburg.
Der Ioniq macht es auch gut und einen guten Eindruck, mehr aber auch nicht. Perfektion ist etwas anders.

Design: Vorteil eGolf, der ioniq weiß von außen irgendwie zu gefallen, man sieht ihm seine Windschlüpfrigkeit an, aber diese Schnauze mit dem übertriebenem großen Logo? den Designer hätte ich sofort entlassen. Alufelgen mit Plastewindblechen, nee nee, eine Heckklappe mit gespaltenem Rückblick, da hätten sie den Rückspiegel besser auch weggelassen, besser nicht aufregen und einfach hinnehmen.
Golf ist Golf und irgendwie zeitlos und so wie man es gewöhnt ist.

Assistenzsysteme: Vorteil eGolf, beide haben reichlich gute Assistenzsysteme, der eGolf ein paar, als extra, mehr. Die Serienmäßigen beim Ioniq funktionieren gut, wie beim eGolf auch ( hier sind alle als extra zu ordern), das Abblendlicht in LED beim Ioniq ist sehr gut, das Hallogenfernlicht dafür sehr schlecht, das ist wieder so ein unschönes Ding. Das LED Licht im eGolf ist immer gut, und das neue Activ Lightningsytem ist eine Wucht. Man kann wirklich immer mit Fernlicht fahren und dem Gegenverkehr schein es nicht zu stören, must have. Im ioniq blinkt und tönt es viel öfter als im eGolf, aber daran kann man sich ja gewöhnen. Für die richtige Bedienung aller Systeme braucht es bei beiden seine Zeit, ist leider nicht so einfach und selbsterklärend wie in einem Tesla.

Verbrauch: Vorteil Ioniq, der Ioniq verbraucht durchschnittlich 1 bis 1,5 kwh auf 100 km weniger als der auch sparsame eGolf, dies schiebe ich auf den besseren cW Wert, er rollt einfach merklich besser bei allen Geschwindigkeiten.

Sitze: Vorteil eGolf, die Sportledersitze im eGolf sind sehr Gut, im Ioniq finde ich die Ledersitze gut. Stoff kommt bei beiden bei mir nicht in Frage. Die elektrischen Sitze vom Ioniqn nerven mich sogar, ständig bewegen die sich beim ein und aussteigen (kann man vielleicht ausschalten).

Gut, das war das wichtigste zur Technik, für mich ein kleiner dem eGolf.
Kommen wir kurz zum zweiten Punkt,

2.Preis
überraschend für mich, nur ein leichter Vorteil für den Ioniq.
Bei gleicher Ausstattung und dem einbeziehen aller letzten Angebote und deren Rabatte, bei einer Nutzungsdauer von 3 Jahren und 90000 km unter Einbeziehung des vom Händler garantierten Restwertes, ergibt sich ein Preisunterschied von 700 Euro zum Vorteil des Ioniq.
Ich hätte mehr erwartet, so das ich wieder keine klare Entscheidung treffen konnte. Also musste ich das Thema Emotionen/Gefühl befragen und das sagte mir als Weltoffener Bürger der glücklich in der EU lebt und doch eine deutsche Seele hat, keine Ahnung.

3. Emotinen/Gefühl
Klarer Sieger, eGolf.
So habe ich den Ioniq Nachbarn, Freunden und Fremden vorgestellt. Die Meinungen gingen, wie erwartet, weit auseinander. Von peinlich bis schick war alles dabei. Das war keine wirkliche Hilfe. Also mal schnell die Familie eingepackt und spontan nach Dresden in die Gläserne Fabrik gefahren. Hier konnte ich sehen mit welcher Perfektion, Liebe und Hingabe an einem Meisterwerk bis ins Detail gearbeitet wird. Dieser Besuch hat mir gezeigt worauf es beim Auto wirklich ankommt und mich auf den richtigen Weg zurück gebracht. Warum in die Ferne schweifen wenn das beste vor der Tür steht? Ich kann jedem nur empfehlen einen Besuch nach Dresden in die Gläserne Fabrik zu machen. Es Lohnt sich für jeden Neuwagenkäufer und Autoliebhaber. Volkswagen, das hast du sehr gut gemacht. Jetzt kann es kein Ioniq mehr werden, auch wenn der Ioniq ein gutes Auto geworden ist, die liebe ist zum ersten mal in meinem Leben voller Stolz bei VW in Dresden.

Fazit, ja es muss ein eGolf werden, ja er sollte in Dresden produziert werden und ich möchte bei der Produktion beiwohnen , was nur in Dresden geht. Die längere Wartezeit nehme ich für dieses Meisterwerk gerne kauf. So wie ich zu Weihnachten nur eine handgefertigte Pyramide aus dem Erzgebirge auf dem Tisch stelle, möchte ich ein Auto worauf ich stolz sein kann.

So, das reicht jetzt.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon Blue shadow » Di 25. Apr 2017, 08:01

Es muss faziernend sein, das eigene zusammengestellte fahrzeug am entstehungsprozeß zu erleben....eine sonderfarbe könnte helfen, das auto auch zu identifizieren...

Kann ich den wagen dann auch gleich mitnehmen?

Zugang zur 70 kw säule ist auch geklärt...bezahlung mit paypal möglich...7€ für 30min...
Die säule kann sogar mehr als 70...sie schaltet 2 ladepunkte zusammen.....wenn der etron mit 150kw technik nächstes jahr in brüssel gebaut wird...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Der neue e-Golf

Beitragvon a-kino » Di 25. Apr 2017, 18:36

Ob man ihn nach der Produktion gleich mitnehmen kann glaube ich nicht. Aber mal sehen, ich werde berichten.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast