Bringt die wärmepumpe einen vorteil bei kurzem Weg?

Re: Bringt die wärmepumpe einen vorteil bei kurzem Weg?

Beitragvon Bernd_1967 » So 15. Okt 2017, 22:12

umali hat geschrieben:
Wieso nicht beides?

Die WP für die Übergangszeiten, wo sie mit erträglicher Effizienz arbeitet und die SH für die wenigen Tage unter 0°C. Für mich ist die SH ein leichtgewichtiger und noch finanzierbarer Range Extender. Die paar Abgase sind doch peanuts im Vergleich zu Frieren im Stau oder schlimmer - Liegenbleiben.

In der Praxis würde ich an der heimischen Wallbox immer Vorklimatisieren (Ökostrom) und bei Kälte unterwegs die Diesel-SH nutzen, sofern die Reichweite ausgereizt werden muss.
Prinzipienreiterei "Ich will keine Abgase." ist nicht mein Evangelium. Das ganze BEV und auch der Strom generieren bei der Herstellung Abgase.

Die Hersteller wollen aber auch keine fossile SH - wohl aus Imagegründen.
übrigens - Volvo hatte beim ersten C30 BEV auch eine SH drin. Das war auch sinnvoll im kalten Skandinavien.

VG U x I


Ich fänds auch besser mit Standheizung mit fossilen Brennstoffen.
Beim Motor ist die Abgasreinigung ja viel schwieriger und auch problematischer als bei einer Heizung, wo ja der Brennraum konstant ist und nicht bewegt wird, wie bei einem Motor.
Warum soll man auch im Winter mit weniger Reichweite auskommen als im Sommer?
Nunja, es gibt Leute, die Fahren einen Verbrenner und wenn man als BEV -Fahrer ein bisschen Kraftstoff verbrennt wird man von manchen am liebsten erschlagen.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1699
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Bringt die wärmepumpe einen vorteil bei kurzem Weg?

Beitragvon rolfrenz » So 15. Okt 2017, 22:21

Na ja ich seh es eher so: Zwei Schritte vor - einer zurück. Wenn es intelligentere Lösung für die Wärmeerzeugung gibt, als wieder was zu verbrennen, so wie in der Steinzeit am Lagerfeuer, dann bin ich eher dafür diese zu nutzen und die Weiterentwicklung dort zu forcieren...

Und das hat nichts damit zu tun, dass ich über jeden Hybridfahrer froh bin, wenn er seinen Diesel stehen lässt. Und über jeden PHEV wenn er damit seinen Hybrid ersetzt. Und über jeden BEV, der im Winter den Fossilheizer anwirft und dafür den PHEV in Pension schickt. Jeder was er kann und noch bereit ist zu vertreten. Jedes Puzzleteil hilft.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 ab 21.11.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 651
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Bringt die wärmepumpe einen vorteil bei kurzem Weg?

Beitragvon Blue shadow » Mo 16. Okt 2017, 04:01

Wohl dem, der eine beheizte garage hat ....

Gibt es zwischen den herstellern unterschiedliche konzepte, wie die wärmepumpe eingesetzt wird?

Mir gefällt das kia konzept ....schön simple und auch der akku bekommt was ab...alle fühlen sich wohl
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2467
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste