Anfahren mit dem e-Golf

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon Helfried » Di 24. Okt 2017, 20:20

wogue hat geschrieben:
Ich kann leider absolut kein System hinter dem Anfahrverhalten erkennen


Die RES-Taste wird wohl nur gehen, wenn zuvor der Stau-Assi den Wagen zum Stehen gebracht hat. Nicht aber, wenn du auf den letzten Metern selber gebremst hast.
Helfried
 
Beiträge: 5008
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon wogue » Di 24. Okt 2017, 20:29

Das hatte ich mir auch schon gedacht, habe ich aber jetzt gerade widerlegt. Allerdings muss man im Stand auf die Bremse treten, damit der "grüne Pfeil" wieder bei der gewünschten Geschwindigkeit im AID einrastet. Steht der Wagen nur (ohne Bremsbetätigung) und man drückt RES, bleibt dieser Pfeil grau und es tut sich natürlich nichts.

Also: Man bremst bis zum Stillstand, bleibt auf der Bremse und drückt RES. Die Zielgeschwindigkeit wird grün markiert, dann kann man von der Bremse gehen. Wenn man nun neuerlich auf RES drückt fährt der Wagen wieder los und beschleunigt bis zur markierten v.
Auf RES während der Verzögerung zu drücken, bringt klarerweise nichts, jeder Tempomatbefehl wird schließlich durch den Bremsbefehl außer Kraft gesetzt.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon berrx » Di 24. Okt 2017, 21:52

Zoidberg hat geschrieben:
Ich finde das auch nicht konsequent gelöst und hätte sie gerne immer aktiviert.


Es ist zu bedenken, dass diese Funktion nicht gerade wenig Strom verbraucht. Für ein Elektromotor ist das die ungünstigste Situation, der Motor wird mit Strom versorgt um zu arbeiten, aber die Bremse hält dagegen. Es wäre schlecht wenn das im normalen Stadtverkehr bei jeder Ampelphase dauerhaft aktiviert wäre.

Meine Erkenntnis zu der Sache ist folgende: der Wagen kriecht grundsätzlich nicht, sei denn er erkennt das ein rangieren gewünscht ist. Dies ist zum einen der Rückwärtsgang wurde ja schon erwähnt das Antippen des Gaspedals um vorwärts irgendwo hin zu rangieren oder das vorsichtige abbremsen was im Prinzip ja auch darauf beruht das ich irgendwo vorsichtig dran fahren will. Normale Fahrweise direktes anhalten vor einer Ampel etc. aktiviert kein Kriechen.
berrx
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon Helfried » Di 24. Okt 2017, 22:28

berrx hat geschrieben:
Für ein Elektromotor ist das die ungünstigste Situation, der Motor wird mit Strom versorgt um zu arbeiten, aber die Bremse hält dagegen.


Wieso sollte der Motor dabei Strom bekommen?
Helfried
 
Beiträge: 5008
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon E-lmo » Mi 25. Okt 2017, 05:36

Die 10km/h Grenze führt definitiv zur Deaktivierung der Kriechfunktion.
Ergo- ab Herstellung der Fahrbereitschaft ist die Kriechfunktion aktiv bis erstmalig 10 km/h erreicht werden.
Wieder aktiviert wird die Funktion beim Betätigen des Strompedals unterhalb von 10 km/h.

Uuund - jetzt wird es absurd - beim Lösen des Sicherheitsgurtes oder Öffnen der Fahrertür. (Stand so in der Bedienungsanleitung und selbst ausprobiert.)
Konkret : Fahrzeug steht, Fuß auf Bremspedal, beim Loslassen keine Kriechfunktion. Bremse wieder betätigt und Gurt gelöst, Bremse wieder losgelassen - Fahrzeug kriecht. Dasselbe beim Öffnen der Fahrertür. :?:

@Berrx Bei der Kriechfunktion arbeitet der Motor nicht gegen die Bremse. Das sieht man schön an der Leistungsanzeige im Tacho. Die bewegt sich kaum.
Das wurde bei alten Wandlergetrieben (von denen die Kriechfunktion ursprünglich stammt) so gelöst, da hier die Kupplung prinzipbedingt nicht vollständig trennt.

Ganz anders sieht es beim Eingriff des ESP aus (z.B. bei durchrehenden Vorderrädern beim Beschleunigen auf Eis) hier kann durchaus die gesamte Motorleistung mechanisch weggebremst werden. Gut zu sehen am Vollausschlag der Leistungsanzeige bei Durchgetretenem Strompedal und nur geringer Beschleunigung. Diesen Zustand sollte man meiden!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 455
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon mobafan » Mi 25. Okt 2017, 07:25

Ich halte das Beschriebene für einen Softwarefehler und würde VW kontaktieren.

Ich kenne es bei allen mir bekannten Automatik-Fahrzeugen (und das sind dank Mietwagennutzung recht viele, nicht nur VW) so:
* Autohold aktiv: Man kommt zum Stillstand, Auto bleibt unabhängig von der weiteren Betätigung des Bremspedals stehen, bis das Gas-/Strompedal betätigt wird (Antippen reicht)
* Autohold nicht aktiv: Man kommt zum Stillstand, das Auto fängt an zu kriechen, sobald man das Bremspedal loslässt. Nur für höhere Geschwindigkeiten muss man das Gas-/Strompedal betätigen.

Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich die Situation in eUp/eGolf nicht kenne. Aber ich halte ein Abweichen von dieser Logik aber in jedem Fall für einen Fehler (außer, es ist in der Betriebsanleitung anders dokumentiert), weil es ja auch den Sinn der Auto-Hold-Funktion konterkarieren würde. Mein Passat GTE verhält sich ebenfalls analog der oben beschriebenen Logik und auch hier wird bei Kriechgeschwindigkeit usw. ja ausschließlich der Elektromotor genutzt. Damit wäre es sinnfrei, die reinen E-Varianten diesbezüglich anders auszulegen als den GTE.

Ähnlich mit der RES-Taste: Im Stauassistenten kann damit wieder weitergefahren werden, wenn der Wagen vom Assistenten gestoppt wurde und der Halt länger als 3 Sekunden gedauert hat. Unterhalb dieser Zeit fährt der Wagen von alleine los, danach eben RES oder Gas-/Strompedal.
Die RES-Taste funktioniert nicht, wenn der Stauassistent durch Verwendung des Bremspedals ausgeschaltet wurde (ich meine, dass die Betätigung auch im Stand den Stauassistenten deaktiviert) oder die Standzeit so lange ist, dass die Feststellbremse angezogen wird (das weiß ich jetzt aber nicht aus dem Kopf, wie lange das dauert).

BTW für Korinthenkacker: Ja, es gibt auch (Automatik-)Fahrzeuge, die gar keine Autohold-Funktion haben. Da gilt dann das, was ich unter Autohold nicht aktiv schrieb.
mobafan
 
Beiträge: 183
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon Helbig » Mi 25. Okt 2017, 11:09

Würdet ihr den ein konsequentes ankriechen des Fahrzeugs bevorzugen so wie man es aus Automatikgetriebewelt kennt? Und nicht so wie derzeit umgesetzt kriechen on demand?
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon 0cool1 » Mi 25. Okt 2017, 11:22

Also ich finde das mit Auto-Hold ganz komfortabel. Das Auto steht so lange bis ich das Gaspedal betätige und beschleunigt dann auf die im Tempomat gewählte Geschwindigkeit oder hält den Abstand zum Vordermann bis man wieder zum stehen kommt.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 204
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon mobafan » Mi 25. Okt 2017, 11:29

Helbig hat geschrieben:
Würdet ihr den ein konsequentes ankriechen des Fahrzeugs bevorzugen so wie man es aus Automatikgetriebewelt kennt? Und nicht so wie derzeit umgesetzt kriechen on demand?


Kriechen on demand ist ja mit eingeschaltetem Auto-Hold. Ist das deaktivert, soll es natürlich wie jedes andere Automatikfahrzeug funktionieren, also beim lockern des Bremspedals loskriechen.

Ja, mir ist bekannt, dass der eGolf streng genommen kein Automatikfahrzeug ist. Er sollte sich m. M. n. aber trotzdem so verhalten, zumal der Fahrstufenwahlhebel ja auch vom DSG übernommen wurde.
mobafan
 
Beiträge: 183
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Anfahren mit dem e-Golf

Beitragvon SL4E » Mi 25. Okt 2017, 11:34

Würde ich auch so sehen. Kriechen sollte ohne Autohold Standard sein.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste