würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » So 26. Jun 2016, 19:02

Klartext: die Drillinge werden nicht mehr hergestellt, aber was noch da ist, ist super! Sofort kaufen! Gut bis mindestens 2026.
i-Miev ist aus Sicht Ausrüstung der beste (3 Rekuperationsstufen, Sitzheizung vorne für beide, LED Licht usw.)
Ersatzteile sind für mind. 10 Jahre da, aber eigentlich nie nötig.

Wenn Ihr bereits eine Mitsubishi Werkstatt kennt, die sich mit Elektro (i-Miev, Outlander) auskennt, umso besser.

Die Überlegungen, die Du dir zur Wirtschaftlichkeit machst (Batteriemiete) sind absolut zutreffend.

Ich bleibe bei meinem i-Miev 2010 bis mindestens 2020 :D
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon C-Zer0 » So 26. Jun 2016, 19:39

Fahrzeugangebot: Citroën C-Zero Tendance KLIMA 5-türig für 10470 EUR
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =228632448

fuer mich eine absolute kaufoption.....duerfte noch den 88 zellen akku haben und preis, kilometerleistung sind meiner meinung nach sehr gut. eine zusatzgarantie heraushandeln und erledigt.
03/2015 - 07/2017 C-Zero weiss
seit 08/2017 ZOE Q210 Life Kaufakku energy blau
seit 10/2015 ZOE R240 Life Mietakku rein weiss (Ehefrau elektrifiziert)
Benutzeravatar
C-Zer0
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:58
Wohnort: 71332

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon drilling » So 26. Jun 2016, 19:51

i-MiEVBJ2010 hat geschrieben:
Klartext: die Drillinge werden nicht mehr hergestellt


Unsinn, die beiden Franzosen werden auf jeden Fall noch hergestellt, hier auf diesem Forum hat gerade gestern jemand geposted der vor einigen Tagen einen mit Herstellungsdatum Februar 2016 erhalten hat, und bei den Peugeot/Citroen Händlern kann man sie nach wie vor bestellen (mit 6 Monaten Wartezeit, also sicher keine 'Lagerware').
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2688
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon Elektrofahrer » So 26. Jun 2016, 19:56

Meine Frau fuhr früher einen Ford Probe mit 163 PS, dann einen BMW mit 150 Ps und das nur im Stadtverkehr. 15 Liter Benzin waren die Folge. Ich konnte sie zu einem Peugeot ION überreden und jetzt will sie kein Benziner mehr fahren. Warum wohl?
Das Auto ist viel sparsamer und hat alles was auch ein Kleinwagen hat. Klima, Sitzheizung, Servolenkung, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und vieles mehr. Die Ladung muss sie auch nicht mehr bezahlen, das muss ich. Ist aber gegenüber Benzin lachhaft. Der einzige Nachteil ist, dass man sich ständig rechtfertigen muss wegen der Kilometerleistung.
Trotzdem ist es nur unser einziges Auto. Und wir lieben es. Ich hoffe ich konnte dir in deiner Entscheidung weiterhelfen.
Gruß Roy
Benutzeravatar
Elektrofahrer
 
Beiträge: 120
Registriert: Di 25. Aug 2015, 07:16

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon Karlsson » So 26. Jun 2016, 19:58

Neu grundsätzlich schon mal gar nichts. Und der i-Miev war früher zu teuer, ist heute veraltet und die Frage zum Akkuersatz ein Drama.
Wenn man günstig einen gebrauchten schießt und das Glück hat, dass er lange hält oder man den Akku günstig mit einzelnen Zellen repariert bekommt, könnte es eine wirtschaftlich interessante Art sein, Elektroauto zu fahren. Man muss das halt wollen. Und sich mit der Optik arrangieren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13097
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon wp-qwertz » So 26. Jun 2016, 20:04

also, ich würde nach einem guten gebrauchten ausschau halten und mich nicht auf mitsu festlegen. dafür, dass der einen leicht größeren akku hat, finde ich die preisdifferenzen zu groß.
aber neu würde ich mir die nicht kaufen. da kommst du mit einem gebrauchten auch ohne prömie günstiger weg, denke ich.

und wenn deiner werstatt erfahrung mit der isolierung hat, ist das ja super :!: (das erste mal, dass ich das lese, dass es eine werkstatt hier gibt. sonst weiß ich nur von einer an der grenzen zu A? oder war die in A und liegt an der grenze zu D? :D)

also, einen gebrauchten kaufen und du wirst sehen: es ist sicher toll :!:
auf gehts :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4260
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon drilling » So 26. Jun 2016, 20:12

Basilisk hat geschrieben:
Kann ich die Drillinge auch problemlos in einer jeweils anderen Werkstatt reparieren lassen?

Grundsätzlich ja, aber nicht jeder Citroen / Peugeot / Mitsubishi Händler hat Erfahrung mit den Drillingen, aber im Großraum Stuttgart gibt es sicher genug Auswahl, da würde ich mir keine Sorgen machen.

Bei mir in der Nähe ist auch eine gute freie Werkstatt die vor nichts zurückscheut solange sie Zugriff zum Werkstatthandbuch haben, und das ist für den iMiev auf Internet erhältlich. Vielleicht gibt es so was auch bei Dir in der Umgebung.

Ich muß gestehen, mögliche Reparaturen machen mir schon Sorge.

Dann kauf Dir einen gebrauchten vom Händler mit 2 Jahren Garantie (nicht nur gesetzl. Gewährleistung, bestehe auf eine volle Gebrauchtwagengarantie), oder einen Neuwagen mit 8 Jahren Garantie.

Ich habe aber den Eindruck die Drillinge sind eines der zuverlässigsten EAutos, man liest nur sehr selten von Problemen mit den Drillingen, obwohl sie schon so lange erhältlich sind. Bei der Zoe dagegen scheint es ziemlich viele Probleme zu geben (ist eben 'Made in France' und nicht Japan), da muß man nur hier ins Zoe-Forum schauen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2688
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » So 26. Jun 2016, 20:52

drilling hat geschrieben:
i-MiEVBJ2010 hat geschrieben:
Klartext: die Drillinge werden nicht mehr hergestellt


Unsinn, die beiden Franzosen werden auf jeden Fall noch hergestellt, hier auf diesem Forum hat gerade gestern jemand geposted der vor einigen Tagen einen mit Herstellungsdatum Februar 2016 erhalten hat, und bei den Peugeot/Citroen Händlern kann man sie nach wie vor bestellen (mit 6 Monaten Wartezeit, also sicher keine 'Lagerware').


Woher weisst Du denn das, was Du da scheibst?
Wir haben jetzt Juni, nicht Februar 2016.
Bestellen kann man natürlich immer noch. Es gibt ja ein Lager in Japan ;-)
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon drilling » So 26. Jun 2016, 21:07

i-MiEVBJ2010 hat geschrieben:
Woher weisst Du denn das, was Du da scheibst?

c-zero-i-miev-ion/c-zero-modelljahr-2016-t15533-10.html#p347943
Wir haben jetzt Juni, nicht Februar 2016.

Ja klar, die Lieferung aus Japan dauert nun einmal eine gewisse Zeit.

Bestellen kann man natürlich immer noch. Es gibt ja ein Lager in Japan ;-)

Ja und warum sollten die französischen Drillinge dann in Japan rumstehen anstatt schon mal nach Europa verschifft zu werden?
Nee, die werden mit Sicherheit immer auf Bestellung gebaut, bauen fürs Lager ist bei geringen Stückzahlen nicht üblich und bei Lagerware müsste man keine 6 Monate warten.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2688
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: würdet ihr einen i-MiEV heute noch neu kaufen?

Beitragvon Drive Ö+Eco » So 26. Jun 2016, 21:44

Unser Mitsu i-MIEV war auch 2 Jahre erfolgreich im Kinderlogistikeinsatz. Hier meine persönlichen, subjektiven Vor- und Nachteile.

Vorteile:
- wendig und klein
- viel sinnvolle Komfortausstattung ohne Schnickschnack
- Kofferraum schluckt das nötige Gepäck und die Rückbank ist schnell umgelegt für den großen Einkauf (z.B. 8 Getränkekisten)
- erhöhte Sitzposition
- gut verkleidete Türeinstiegsschweller (so dass beim ewigen Ein- und Aussteigen keine Lackbeschädigungen und somit potentielle Roststellen entstehen)
- drei Rekuperationsstufen (nein, mit einer macht das keinen Spaß)

Nachteile:
- langes Ansprechverhalten der Heizung (hatten keinen Vorheizer)
- keine beheizbare Frontscheibe
- schlechter Korrosionsschutz am Batterieträger
- Gebrauchtteileverfügbarkeit
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste