welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon Hunsrueck » Do 8. Mär 2018, 15:18

Hallo,

wir sind vollkommen neu in dem Thema E-Auto. Wir haben uns jetzt so einen C-Zero aus diesem Massenverkauf der DB gekauft. Mit dabei ist ein Kabel, das einen Schukostecker, diesen "Ziegel" und einen Typ1-Stecker fahrzeugseitig hat.

Damit kann man wohl zuhause an der Schukodose laden. Reicht im Normalfall, da dann die ganze Nacht über Zeit ist.

Wenn ich auf einer Karte der öffentlichen Ladestationen den Filter "Schuko-Steckdose" setze, gibt es hier im ganzen Hunsrück keine.

Jetzt habe ich versucht, hier im Forum herauszufinden, welches Ladekabel wohl richtig ist, falls wir mal öffentlich nachladen wollen. Rein technisch-mechanisch ist das wohl ein Kabel, das stationssetig einen Typ2-Stecker und fahrzeugseitig den Typ1-Stecker hat.

Nur lese ich hier immer nur Beiträge, wo es heißt: funktioniert nicht !
Also die blöde Anfängerfrage: welches Kabel funktioniert denn wohl, wenigstens bei einem Großteil der Ladestaionen ???

Wahrscheinlich steht auch das längst hier im Forum und ich finde das einfach nciht, sorry !

Gruß Norbert
Hunsrueck
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 19:23

Anzeige

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon Heavendenied » Do 8. Mär 2018, 15:23

Das Problem wenn es an Ladesäulen nicht funktioniert ist nicht das Kabel sondern der C-Zero selbst. Der arbeitet da leider nicht Norm-konfrom.
Mit einem normalen Typ2-Typ1 Kabel funktioniert es also nur an Säulen, welche diesen "Fehler" des C-Zero ignorieren. Bei Säulen die da pingelig sind (und das werden wohl leider immer mehr) hast du dann keine Chance.
Die einzige Möglichkeit für dich an solchen Säulen zu laden wäre dann ein Adapter Typ2 auf Schuko und dahinter dann der Ziegel. Ob das an öffentlichen Säulen im Freien wirklich Sinn macht lasse ich mal dahin gestellt...
Für mich wäre das nur eine Notfall Lösung.

P.S.:
Darf ich fragen, was du bezahlt hast (gerne auch per PN wenn du es nicht öffentlich schreiben möchtest)? Vielen Dank!
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 885
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon mkuehner » Do 8. Mär 2018, 15:40

Hallo! Das ist am Anfang schon etwas verwirrend. Du liegst mit deiner Vermutung ganz richtig. Die Kabel sind im Stecker mit einem Widerstand kodiert damit die Ladesäule das Kabel und die max. Stromstärke erkennen kann. Oftmals werden Kabel die weniger als 32A können von der Ladestation abgelehnt. Deshalb solltest du ein Kabel wie dieses kaufen: https://www.ebay.de/itm/Ladekabel-Elekt ... SwLF1X2tzZ

Eine vollständige Ladung dauert aber noch immer gut 4 Stunden und oftmals wird nach Ladezeit abgerechnet.

Viele Grüße!


Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
mkuehner
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 15:42
Wohnort: Deutschland 96524 Foeritz

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon iOnier » Do 8. Mär 2018, 15:48

Da die Drillinge fahrzeugseitig nicht verriegeln muss man das Kabel eh sichern, insofern wäre auch ein Adapter Schuko=>Typ2 und dann der Ziegel im Kofferraum eine Option, Kofferraum einen Spalt offen und gesichert / verriegelt mit Hilfe eines "Lufty" (nach dem Begriff im Forum suchen).

Ich würde die in Frage kommenden Ladesäulen hier im Stromtankstellenverzeichnis suchen und in den Ladelogs nachforschen, ob Probleme mit den Drillingen dokumentiert sind. Wenn nicht: einfaches Typ1-Typ2-Adapterkabel anschaffen. Mein Rat :
- mindestens 7 m lang
- 32 Ampere kodiert
- darauf achten, dass der Typ1-Anschluss mit einem Vorhängeschloss am Taster gesichert werden kann, dann kann man sich evtl. den Lufty sparen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon C-Zer0 » Do 8. Mär 2018, 17:46

Knapp 3 Jahre 2012er C-Zero 88 Zeller (auch ein DB Fahrzeug von Multi-City) im Ballungsraum Stuttgart, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Allgäu und bis zum Bodensee.... Kabel Typ 1 auf Typ 2 vom Renault Fluence nur 20A codiert..... NICHT EINE Sekunde gegen Wegnahme gesichert..... ein einziges Mal nicht laden können..... aber ich denke es war die Säule.... ZOE wollte dort auch nicht..... Kabel wurde nicht einmal ausgesteckt oder gar gestohlen..... habe auch den Ziegel unzählige Male einfach neben/unters Auto oder sogar direkt neben/auf die Ladesäule gelegt..... entweder Glück oder die Leute haben Angst vor Stromschlägen..... ganz ehrlich.... ein kleines Vorhängeschloss durch den Entriegelungsknopf fahrzeugseitig und gut......am besten immer ein Bild vom Kabel mit Schloss machen und für ganz Korrekte..... mal die Versicherung fragen ob denen das mit dem Vorhängeschloss so genügt....

Edit:

Auch die Käuferin meines C-Zero, eine in E-Mobilität völlig unerfahrene junge Dame, welche zwischenzeitlich Strecken fährt vor denen ich den Hut ziehe, hatte noch nie Ladeprobleme und das Kabel (trotz Wohnsitz mitten in Stuttgart / Laternenparkerin) noch nie gegen Diebstahl gesichert.....

In einem bin ich absolut konform..... weniger als 20A Codierung ist ein absolutes No-Go !
Zuletzt geändert von C-Zer0 am Do 8. Mär 2018, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
03/2015 - 07/2017 C-Zero weiss
seit 08/2017 ZOE Q210 Life Kaufakku energy blau
seit 10/2015 ZOE R240 Life Mietakku rein weiss (Ehefrau elektrifiziert)
Benutzeravatar
C-Zer0
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 5. Mai 2016, 13:58
Wohnort: 71332

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon iOnier » Do 8. Mär 2018, 17:58

Ich bin da ein "gebranntes Kind" ...
Und beim Kauf meines Typ1-Typ2-Kabels habe ich auch nicht genug aufgepasst und nicht rechtzeitig gemerkt, dass der Taster am Typ1-Stecker nicht gesichert werden kann. Also habe ich mir einen Lufty besorgt. Ist sicher nur die zweitbeste Lösung, aber im Sommer mit Zusatznutzen :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon Tido » Do 8. Mär 2018, 22:24

Wegen der Fahrzeugseitigen Verriegelung: Da die Fahrzeuge ja Carsharing-Wagen waren, besteht die Möglichkeit, dass diese Fahrzeuge mit so einer Funktion nachgerüstet waren. Das war jedenfalls bei meinem französischen Ex-Carsharing-iOn so. Ich habe dann den Aktor einfach an die Zentralverriegelung mit angeschlossen. Funktioniert einwandfrei.

So sieht das ganze aus:
IMG_0973.JPG


Der Aktor bewegt dabei einen Schieber über dem Haken des Steckers hin- und her und verhindert so das herausziehen, wenn der Wagen abgeschlossen wurde.
Vectrix VX-1 NiMH Bj. 2009 - Bald mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn Bj. 2012

EX-Twizy Fahrer seit Februar 2015.

Mehr als dreimal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 295
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon Craic » Do 8. Mär 2018, 22:57

Hunsrueck hat geschrieben:
Hallo,

wir sind vollkommen neu in dem Thema E-Auto. ...

Jetzt habe ich versucht, hier im Forum herauszufinden, welches Ladekabel wohl richtig ist, falls wir mal öffentlich nachladen wollen. Rein technisch-mechanisch ist das wohl ein Kabel, das stationssetig einen Typ2-Stecker und fahrzeugseitig den Typ1-Stecker hat.

Nur lese ich hier immer nur Beiträge, wo es heißt: funktioniert nicht !
Also die blöde Anfängerfrage: welches Kabel funktioniert denn wohl, wenigstens bei einem Großteil der Ladestaionen ???

Wahrscheinlich steht auch das längst hier im Forum und ich finde das einfach nciht, sorry !

Gruß Norbert


Norbert, vor ein paar Wochen war ich in der exakt gleichen Situation und Verunsicherung, mit meinem 2017er C-Zero. Zunächst habe ich den Trick gelernt, wie man mit einem Ziegelstein-Kabel an einer öffentlichen Ladesäule nicht nur mit 8 A sondern fast 16 A laden kann. Ich habe mir dann auch noch ein 16 A Typ 2 - Typ 1 Kabel gekauft über Ebay, für € 170, --, und dachte zuerst, das funktioniert nicht. Dachte, mein Auto hätte einen Fehler. War alles Käse, der Fehler lag bei mir, ich hatte das Kabel an der Säule einfach nicht mit genug Schmackes eingesteckt.
Will sagen, lass Dich nicht völlig verunsichern. Kauf das Kabel, und probier es aus. Mit überwiegender Wahrscheinlichkeit wird es funktionieren, und Du bist happy. Wenn nicht, einfach über Ebay weiterverkaufen, schlimmstenfalls verlierst Du 40 Euro, bestimmt nicht die ganzen 170. Viel Glück und Erfolg: Probieren geht über studieren.
Craic
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Alt-Ottensen

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon Heavendenied » Fr 9. Mär 2018, 09:07

Also ein Kabel mit mind. 20, aber besser gleich eins mit 32A zu kaufen ist auf jeden Fall sinnvoll, da es eben 32A Säulen gibt, die ein 16A Kabel nicht akzeptieren.
Dennoch gibt es leider Säulen, die eben mit den ALTEN Drillingen Probleme haben. Bei den neuen Drillingen (vermutlich ab "Facelift" 2017 gibt es diese Probleme nicht mehr! Daher sind die Erfahrungen von Usern neuer Drillinge hier für den User weniger übertragbar.
Ich selbst habe ein 32A Kabel und bin nicht gerade unerfahren was E-Mobilität angeht und stand auch schon an einer Säule, die mit dem Typ2-Typ1 Kabel am Drilling definitiv nicht zusammen arbeitet. Mit nem Typ2-Schuko Adapter und dem ICCB klappt es hingegen einwandfrei. Und das Kabel ist natürlich einwandfrei, hat vorher und hinterher an anderen Säulen auch immer funktioniert.
Das Problem ist also durchaus da. Man kann natürlich Glück haben und alle Säulen im eigen Umkreis sind kompatibel mit den Drillingen, aber man sollte das Problem dennoch im Hinterkopf behalten und im Zweifel lieber noch den Ziegel extra mitnehmen, damit man nicht irgendwann an einer inkompatiblen Säule strandet.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 885
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: welches Ladekabel ist richtig für C-Zero EZ 2013

Beitragvon datom » Fr 9. Mär 2018, 13:47

Craic hat geschrieben:
Hallo,
...
Zunächst habe ich den Trick gelernt, wie man mit einem Ziegelstein-Kabel an einer öffentlichen Ladesäule nicht nur mit 8 A sondern fast 16 A laden kann.
...


Und der wäre? ;)
--------------------------------------------------------------------
Mitsubishi i-MiEV, Bj 2011
datom
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:20
Wohnort: Bei Bonn

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Firehowk, jscherz und 6 Gäste