Wallbox?

Wallbox?

Beitragvon Robert28 » Mo 25. Jul 2016, 14:39

Hallo Zusammen,

bald kann ich einen iOn mein eigen nennen. :)
Nun stellen sich VIELE Fragen, zu denen ich teilweise schon im Forum gefunden haben. Vielen Dank dafür.

Wie ist das mit der Wallbox?
Kann ich (zuhause) nicht ausschießlich mit dem Ladeziegel laden? (Vor- / Nachteile)
Und wenn eine Wallbox - welche denn?

Zudem: Ist es sinnvoll/erforderlich irgendwelche zusätzlichen Ladekabel zu kaufen? (CHAdeMo ...)


Freue mich auf Eure Antworten und Anregungen.
1995-1998 MiniEL City
ab 2016 Peugeot iOn
Robert28
 
Beiträge: 63
Registriert: So 24. Jul 2016, 08:48
Wohnort: 73642 Welzheim

Anzeige

ABL Sursum

Beitragvon yoyo » Mo 25. Jul 2016, 14:50

Die Wallbox von ABL Sursum ist ganz gut:
http://4electric.de/shop/automarken/cit ... se511.html

(Hier ist auch das Installationsvideo zu sehen...)

Am besten auch noch die total praktische Halterung für knapp € 42 mitbestellen, da kannste das Kabel pima aufwickeln.
http://4electric.de/shop/montageplatte- ... ursum.html

Der Typ EVSE 501 hat auch noch einen integrierten FI-Schalter, sodass Du nur ein Kabel ziehen musst zusammen mit der Vorsicherung (oder drei Vorsicherungen bei einem 5-Ader-Kabel).
Lass Dir dann aber "zukunftssicher" ein fünfadriges Kabel (für 400V) in 5x6 qmm-Ausführung legen, dann kannste auch in ein paar Jahren mal die Wallbox wechseln, ohne gleich neue Strippen legen lassen zu müssen.

Eien feste Wallbox hat den Vorteil, dass durch den 3,6 kW-Anschluss die Ladezeit kürzer ist als mit dem Ziegel und Du das Ziegel-Kabel immer schön im Auto lassen kannst.

Wenn Du knapp € 300 opfern kannst, kauf Dir ein "Mode 3"-Kabel in einer 32 A - Ausführung. Dieses Mode 3-Kabel hat auf dem einen Ende den Typ 1 Stecker (für den iON) und auf dem anderen Ende den Typ 2 Stecker, mit denen Du an öffentlichen Ladestationen laden kannst (aber auch nur mit 3,6 kW, schneller gehts nicht)

Mit Chademo kannst du an öffentlichen Chademo-Ladestationen immer laden, brauchst dafür aber kein eigenes Kabel, weil der Stecker mit Kabel von der Ladestation abgeht und direkt hinten links in den iON eingestöpselt wird.

Und wenn Du ganz reich bist, könntest Du für etwa € 23.000 (mit zusätzlichen Montagekosten!) Dir eine private Chademo-Ladesäule zuhause aufstellen. Aber lass das mal lieber sein... :mrgreen:
Zuletzt geändert von yoyo am Mo 25. Jul 2016, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 12:42

Re: Wallbox?

Beitragvon Vanellus » Mo 25. Jul 2016, 15:55

Hallo yoyo,
du meinst sicherlich 3,6 kW und nicht Ah

Über eine Schukosteckdose solltest du mit max. 10 A = 2,3 kW laden, und das ist nicht so sicher, wie bei den 3,6 kW an der Wallbox.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1660
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wallbox?

Beitragvon yoyo » Mo 25. Jul 2016, 16:32

Vanellus hat geschrieben:
Hallo yoyo,
du meinst sicherlich 3,6 kW und nicht Ah

Über eine Schukosteckdose solltest du mit max. 10 A = 2,3 kW laden, und das ist nicht so sicher, wie bei den 3,6 kW an der Wallbox.


Jaja, Du hast recht, ich habe am Wochenende etwas zu lange in der Sonne gelegen... :D
schon geändert...
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 12:42

Re: Wallbox?

Beitragvon Robert28 » Mo 25. Jul 2016, 20:21

Hallo yoyo,

vielen Dank für die Infos - das bringt etwas Licht in mein "Anfänger-Dunkel".
1995-1998 MiniEL City
ab 2016 Peugeot iOn
Robert28
 
Beiträge: 63
Registriert: So 24. Jul 2016, 08:48
Wohnort: 73642 Welzheim

Re: Wallbox?

Beitragvon drilling » Mo 25. Jul 2016, 22:44

Robert28 hat geschrieben:
Kann ich (zuhause) nicht ausschießlich mit dem Ladeziegel laden? (Vor- / Nachteile)


Also ich lade zu Hause mit dem Ladeziegel, so lange die Dose die du zum Laden verwendest auf einem separaten mit 16A abgesicherten Stromkreis liegt ist das kein Problem, siehe meine Erfahrung damit:
c-zero-i-miev-ion/fragen-zur-aufladung-zu-hause-t16862.html

Nachteile sehe ich in meinem Fall keine, Vorteil ist das ich keine weiteren Ausgaben hatte.

Vanellus hat geschrieben:
Über eine Schukosteckdose solltest du mit max. 10 A = 2,3 kW laden, und das ist nicht so sicher, wie bei den 3,6 kW an der Wallbox.

Das mag vielleicht bei Billigdosen so sein aber bei guten Markendosen (und wenn die Anschlüsse fachgerecht gemacht worden sind) sehe ich auch mit den 16A Ziegel kein Problem, ich hab die Steckkontakte bei mir getestet und die waren nur warm, nicht heiß, insofern kein Problem.

Bei Zweifeln am besten einen Elektriker rufen damit der sich die vorhandene Installation anschaut.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5291
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wallbox?

Beitragvon Drive Ö+Eco » Di 26. Jul 2016, 09:07

Ich würde eine dreiphasige Wallbox (entweder 11 kW oder besser gleich 22 kW) mit Typ2-Ladedose installieren. Hinzu noch ein Ladekabel von Typ2 auf Typ1 für den Drilling. Der Invest mag ein wenig höher sein, aber so hast Du deine Ladeinfrastruktur in der Garage schon einmal halbwegs zukunftssicher für andere Ladeanschlüsse anderer Fahrzeuge. Das Kabel kannst Du dann bei Bedarf auch mitnehmen um unterwegs an Typ2-Dosen zu laden. ICCB bleibt für den Notfall dauerhaft an Bord.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Wallbox?

Beitragvon yoyo » Di 26. Jul 2016, 09:58

Drive Ö+Eco hat geschrieben:
Ich würde eine dreiphasige Wallbox (entweder 11 kW oder besser gleich 22 kW) mit Typ2-Ladedose installieren. Hinzu noch ein Ladekabel von Typ2 auf Typ1 für den Drilling. Der Invest mag ein wenig höher sein, aber so hast Du deine Ladeinfrastruktur in der Garage schon einmal halbwegs zukunftssicher für andere Ladeanschlüsse anderer Fahrzeuge. Das Kabel kannst Du dann bei Bedarf auch mitnehmen um unterwegs an Typ2-Dosen zu laden. ICCB bleibt für den Notfall dauerhaft an Bord.


Das ginge natürlich auch. :)

Dann käme beispielsweise diese Wallbox hier infrage:
http://4electric.de/shop/wallbox/wallbo ... se552.html

Wobei man natürlich sich selber die Frage stellen müsste, wie lange man das Auto fährt und welcher Ladestecker bei einer Fahrzeugneuanschaffung dann der "Standard" ist.
Es könnte sein, dass sich in 5 Jahren vielleicht dann das CCS-System durchgesetzt hat. ;)

Um den Threadersteller nicht zu verwirren, hier mal eine kurze Übersicht der derzeitigen / zukünftigen Stecker: :!:
https://www.e-stations.de/wissen/e-stecker


Einfach immer nur fragen, dann wird einem auch geholfen... :ugeek:
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 12:42

Re: Wallbox?

Beitragvon drilling » Di 26. Jul 2016, 13:09

Drive Ö+Eco hat geschrieben:
Ich würde eine dreiphasige Wallbox (entweder 11 kW oder besser gleich 22 kW) mit Typ2-Ladedose installieren. Hinzu noch ein Ladekabel von Typ2 auf Typ1 für den Drilling. Der Invest mag ein wenig höher sein, aber so hast Du deine Ladeinfrastruktur in der Garage schon einmal halbwegs zukunftssicher


Die Wallboxen sind zur Zeit durch die geringe Nachfrage und damit verbundenen kleinen Stückzahlen allesamt überteuert. Wenn sich die E-Mobilität wie erwartet durchsetzt dann wird es in 5 Jahren 22 kW AC Wallboxen für unter 100 Euro geben, mehr müssen die bei Massenproduktion nicht kosten.
Insofern wäre es Geldverschwendung jetzt eine 22kW Wallbox für einen Drilling zu kaufen, da die Drillinge eh nur max ~3,2 kW AC ziehen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5291
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wallbox?

Beitragvon Robert28 » Di 26. Jul 2016, 13:27

Hallo drilling,

danke für Deinen Tipp. Ich bin auch geschockt über die Preise und denke dass ich es vorerst mit 230V und dem "Ziegel" versuchen werde.Meinen ion bekomm' ich ja erst nächste Woche. Dann mal sehen wie ich über die Runden komm. Eigentlich sollte die "Nacht" für's normale Laden ausreichen.

Im übrigen Versteh ich nicht warum die Boxen soooo viel kosten.
Was ist den drin/dran? Ein Kasten, ein FI, ein paar Sicherungen eine Dose. (Laienansicht!)
1995-1998 MiniEL City
ab 2016 Peugeot iOn
Robert28
 
Beiträge: 63
Registriert: So 24. Jul 2016, 08:48
Wohnort: 73642 Welzheim

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast