...

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon p.hase » Sa 25. Jan 2014, 12:30

...
Zuletzt geändert von p.hase am So 26. Jan 2014, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5621
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon TeeKay » Sa 25. Jan 2014, 13:24

Dass neue Autos überproportional oft gefahren werden, ist doch kein Spezifikum von Elektroautos. Ich meine, jeder fährt sein neues Auto in den ersten Wochen öfter als im Durchschnitt über die gesamte Nutzungsdauer.

Keine Chademos zu bauen, ist kein Beitrag zur Verkehrsvermeidung. Wenn ich an die Ostsee will, nehme ich meinen V8 und blase durchschnittlich 300g CO2 pro km raus (entspricht einem Verbrauch von 50kWh/100km mit dem aktuellen dt. Strommix). Gäbe es auf dem Weg Chademos (müssen nicht kostenlos sein, dürfen aber auch nicht Mondpreise verlangen wie 9 Euro für 10kWh, wie es bei RWE angezeigt wird) würde ich lieber den C-Zero nehmen und nur 80g CO2 pro km emittieren (mit dem aktuellen dt. Strommix). Ich werde den Besuch von Freunden aber nicht abblasen, weil ich den C-Zero nicht sinnvoll auf Langstrecke nutzen kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11016
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon p.hase » Sa 25. Jan 2014, 19:04

...
Zuletzt geändert von p.hase am So 26. Jan 2014, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5621
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon Deef » Sa 25. Jan 2014, 20:25

Hey p.hase jetzt muss ich aber mal einhaken. Hast Du eine ahnung wie viele Leute darauf angewiesen sind in einen Ford Fiesta, Lupo, Clio oder Twingo quer durch Deutschland zu fahren?
Wer sich grade mal EIN Auto leisten kann, für den ist es ein Ding der Unmöglichkeit, sich für Fernfahrten einen Verbrenner vorzuhalten.
ISt eine Snobdiskussion die Du da führst, ziehmlich von oben herab.
Wir haben zwei Autos und meine Frau fängt im Herbst das pendeln wieder an.
Ich hab den E- Wagen zum pendeln, sie bisher den alten Verbrennerkombi. Nun will sie zum pendeln verständlicherweise auch einen E-Wagen. Wir wohnen auf dem Land mit beschissener ÖPNV-Anbindung. Beide können wir nicht in der Fa laden und schon jetzt reichen abends manchmal die Kilometer nicht, um die Kinder rumzufahren, was sich leider aber nicht vermeiden lässt. Ich werde gezwungen sein, den alten Verbrenner zu behalten.
Gäbs gescheihte Schnell-Lader, wäre ich sowas von glücklich, den Verbrenner zu pressen... Ich würde sogar den Wohnwagen abgeben, wenn ich mit meinem E-Wagen wenigstens 200km weit fahren könnte, weil zwischendurch ein Schnell-Lader steht.
Der Leaf ist ein Auto, das sich zu Fernreisen wunderbar eignet - hab ihn selbst aus Bayern geholt. Hab aber drei Tage gebraucht - und das ist doch einfach ein Armutszeugnis.

Dein Argument, nicht hingestellte Schnelllader würden unnötige Fahrten vermeiden halte ich für totalen Quatsch und bin der Meinung, dass dadurch die Verbreitung der E-Fahrzeuge verhindert wird und verhindert werden soll und dass das auch schon funktioniert.
Der Boom der den in meinen Augen vollkommen unsinnigen Hybridfahrzeugen spricht dieser Tatsache doch schon Rechnung.
Überall versuchen sich die Automobilhersteller jetzt mit diesen Dingern green zu washen, weil man ja mit den E-Autos nicht weit kommt... Dabei werden meiner Meinung nach hier nur NOCH MEHR Teile verkauft die alle irgendwann als E-Teil NOCHMAL verkauft werden können.
Und was tut unser grüner Verkehrsminister hier in Bawü? Lächelt aus einem Panamera Hybrid in die Kameras und sagt "E-Autos sind noch auf 20 Jahre nur was für die Stadt, Hybrid macht das Rennen für die nächsten Jahre." So wird dass dann halt auch natürlich nix. Hab seinem Büro geschrieben, wie verärgert ich als grüner Stammwähler über so einen Käse bin und habe natürlich - außer dem üblichen "danke für ihre Nachricht - wir werden umgehend..." nie wieder was gehört.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... e82a2.html

Grüße, Deef
Zuletzt geändert von Deef am So 26. Jan 2014, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 779
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon ATLAN » Sa 25. Jan 2014, 20:57

p.hase hat geschrieben:
es ist nicht vorgesehen mit einem "subcompact" wie i-MiEV, ZOE, i3, smart ED mehr als die angegebene reichweite zu fahren.


Diese Argumentation würde ja implizieren, das jede Art der Schnelladung eigentlich unnötig wäre ... wieso sind dann aber alle genannten Modelle grundsätzlich Schnelladetauglich, 2 davon sogar via AC ? Also irgendwie kann da was nicht ganz
stimmen ... :?

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon fbitc » Sa 25. Jan 2014, 22:05

p.hase hat geschrieben:
es ist nicht vorgesehen mit einem "subcompact" wie i-MiEV, ZOE, i3, smart ED mehr als die angegebene reichweite zu fahren. es sind kleinwagen. selbst wenn man leidensfähig ist kann trotzdem nicht auf die infrastruktur pochen, die einem scheinbar fehlt.

im smart-forum, das ist spannend. da gibt es leute die damit an die adria fahren wollen!


komische Aussage...
erstens, kann man die Fahrzeuge nicht in einen Topf werfen (von der Größe her passen iMiev, Zoe und i3 noch eher zusammen als der Smart hier dazu paßt; von daher eher 3 Kleinwagen, 1 Kleinstwagen)
zweitens, wer sagt das?
drittens, fahre ich durchaus auch Strecken, die länger sind als die Reichweite

das einzige, was an der Aussage stimmt, ist, dass man nicht auf die Infrastruktur pochen kann.
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3917
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon p.hase » So 26. Jan 2014, 02:11

...
Zuletzt geändert von p.hase am So 26. Jan 2014, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5621
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon TeeKay » So 26. Jan 2014, 15:24

Es ist auch nicht sehr sinnvoll, mit dem Besitzer dreier Autos (davon ein Verbrenner) über das Vorenthalten einer Ladeinfrastruktur zwecks Reduktion der Fahrleistung zu diskutieren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11016
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon Ampera » So 26. Jan 2014, 15:37

Also ich hab 3 E-Mobile und 2 Verbrenner und versuche Trotzdem soviel wie möglich mit E-Fahrzeugen zu erledigen. Es gibt aber Aussnahmen, bei denen ich immer noch auf Verbrenner angewiesen bin. Leider.
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Vortrag von MITSUBISHI - STUTTGARTER E-STAMMTISCH 21.01.

Beitragvon Semi » So 26. Jan 2014, 17:19

Ich denke, das ganze von Mitsu ist nur blabla...
der wahre Grund liegt vermutlich darin, das Mitsu und co keine Chademos in Germany bauen wollen, was ich wegen der korrupten Autoindustrie/Politikmafia durchaus verstehe.
Bei uns in der Schweiz wird fleissig Chademos gebaut, weil wir hier einen neutralen Blick auf das Ganze haben, hier lohnen sich Investitionen ziemlich sicher auch über die Jahre.
So wie in Deutschland beschissen und behindert wird, würde ich da ehrlich auch keine einzige Säule bauen. Was ich als Bürger vielleicht tun würde, mich mit anderen zusammenschliessen und selber einen (mobilen) Chademolader an eine P&C Säule stellen, ohne Gewinnmaximierung als Idee im Vordergrund.

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 243
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste