Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon PowerTower » Sa 3. Okt 2015, 03:46

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es hat einen faden Beigeschmack, wenn Hersteller von "verbesserter Zellchemie" reden, ohne Fakten auf den Tisch zu legen. Bei den in den Drillingen verbauten GS Yuasa Akkus ist dies 2012 der Fall gewesen. Den Hinweis auf den aktuellen Zelltyp LEV50N konnte ich dem LEMnet entnehmen und das www spuckte darauf hin das im Anhang zu findende, wie ich finde sehr interessante Dokument aus.

Ich nehme stark an, dass alle 80 Zellen PSA Modelle den LEV50N Typ besitzen. Und die späteren i-MiEV natürlich auch.

Optimierungen der neuen Zellgeneration

1) geringerer Innenwiderstand @ 25°C: 1,4 mOhm (LEV50N) zu 1,8 mOhm (LEV50), mit folgenden Auswirkungen:
1a) Entladezyklus mit 6C @ 25°C: Entnahme von 94% der Nennkapazität bei LEV50N und nur 86% bei LEV50 möglich
1b) Entladezyklus mit 1C @ -25°C: ähnliches Verhalten wie bei 1a), aber LEV50N liegt teilweise bis zu 0,2V (!) über LEV50
1c) nach einer 60 sekündigen Entladephase mit 2C @ 25°C liegt das Spannungsniveau der LEV50N um 0,05V höher

2) geringe Selbstentladung bei hohen Temperaturen
2a) Restkapazität LEV50N bei Lagerung für 240 Tage @ 45°C: 90%, leider keine Vergleichsdaten von LEV50

2) erhöhte Lebenserwartung
2a) Restkapazität LEV50N, 1.000 Zyklen @ 25°C: 92%
2b) Restkapazität LEV50N, 1.000 Zyklen @ 45°C: 86%
2c) Restkapazität LEV50, 1.000 Zyklen @ 25°C: 86%

=====================

Diese Werte können eine Erklärung dafür sein, warum PSA trotz um 8 Zellen verkleinerten Akku an den 150 km Reichweite festhalten und die Garantie von 5 auf 8 Jahre schrauben kann. Und beim i-MiEV ließe sich die auf 160 km angehobene Reichweitenangabe begründen. Das ist aber nur eine Vermutung, denn das wurde erst 2014 geändert.

Diese Entwicklung bei GS Yuasa ist ein gutes Beispiel dafür, wie man mehr Energie aus dem Akku holen kann, ohne dessen Nennkapazität zu verändern.
Dateianhänge
lev50n_lev50_gsyuasa.pdf
GS Yuasa Datenblatt LEV50N mit Vergleichen zur LEV50
(386.59 KiB) 291-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 3. Okt 2015, 04:55, insgesamt 3-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4716
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon me68 » Sa 3. Okt 2015, 04:03

Hallo!

Ich hab ja nach meinem Zelltausch gleich ein Zeitraffervideo mit caniOn gemacht, um das Ladeverhalten der Austauschzelle zu beobachten: https://youtu.be/QUPN8pb4-1A.

Wäre interessant, ob die gelben LEV50N sind und die grüne eine LEV50.

Kann man den Innenwiderstand einfach so mit einem Multimeter messen oder braucht man dafür ein spezielles Messgerät? Die ausgetauschte Zelle und eine Reservezelle stehen neben mir am Fensterbrett ...


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 366
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon PowerTower » Sa 3. Okt 2015, 04:18

Da du einen 88 Zellen C-Zero hast, denke ich eher dass es genau anders herum ist und du LEV50 Zellen besitzt. Denn erst beim Umstieg auf die 80 Zellen wurde dieser Schritt mit einer Verbesserung der Akkutechnologie (und intern natürlich mit Kosteneinsparung) begründet. Die grüne könnte eine LEV50N sein, aber wie du schon sagst es gibt vier Farben und das bekommt man so vermutlich nicht raus. Dass sich die neue Zelle beim laden und entladen anders verhält, kann allein schon an der unterschiedlichen Laufleistung liegen. Auf jeden Fall ist sie in einem besseren Zustand, denn sie wird als letzte voll.

Direkte Messung des Innenwiderstands geht leider nicht mit Multimeter. Was man machen könnte wäre der im Dokument beschriebene 60 Sekunden Schnelltest, je höher die Last umso eindeutiger das Ergebnis. Ist aber auch nicht so einfach umzusetzen, weil du kontrolliert um die 200 A fließen lassen musst. Die Aussagekraft mit den dir zur Verfügung stehenden Exemplaren wäre aber vermutlich eh sehr gering, da deine ausgetauschte Zelle einfach platt ist.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4716
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon Otto_Moeller » So 10. Jul 2016, 15:34

Ich habe jetzt den Akku von einem iOn EZ 08/2013 geöffnet. Er hat 80 Zellen. Auf dem Gehäuse des Akkus steht 04/12. Sind die Akkus so lange herumgestanden oder die fertigen Autos.
Die Zellenfarbe ist lila. Auf dem Gehäuseblock steht die Bezeichnung LEV50-8, sollte nach der bisherigen Theorie hier nicht LEV50N-8 stehen?
Ich überprüfe gerade jede Zelle nach Kapazität, laden bis 4,1V entladen bis 3,6V. Bei diesem Test bin ich jetzt bei der ersten Zelle auf eine Kapazität von 41,2 Ah gekommen. Ladegerät zeigt im vollgeladenen Zustand einen Innenwiderstand von 2,6 m Ohm an.
Otto_Moeller
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon PSA » So 10. Jul 2016, 17:37

Wie schon gesagt es sind alles Vermutungen ab wann die LEV50N eingebaut würde !
Das kann Dir nur Yuasa sagen.
Laden von 4,1V - 3,6V ?! Laut Yuasa "Operating voltage range 2.75 to 4.1"

Gruß

Ingo
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon Otto_Moeller » So 10. Jul 2016, 18:51

Die Entladeschlussspannung war vor dem Firmware update beim i-Miev 3,6V.
Gruß Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon PSA » Di 26. Jul 2016, 11:05

Hallo PowerTower,

Ich weiß nicht wo Du die Daten vom Innenwiderstand von der LEV50N her hast aber laut Datenblatt ist er bei 0,55 mOhm.
http://donar.messe.de/exhibitor/hannove ... 295494.pdf

Den Innenwiderstand von einer LEV50 kann ich leider im Web nicht finden.

Da das Steuergerät-Batterie (BMU) den Innenwiderstand der Zellen misst, habe ich meinen 2012 ION ausgelesen und der Innenwiderstand ist bei 23000 Km bei 1,5 mOhm im vollgeladenen zustand.

Interessant wäre es mal einen ION mit 80 Zellen auszulesen.

Gruß

Ingo
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon Otto_Moeller » Mi 27. Jul 2016, 17:20

Wie kann man den Innenwiederstand aus der BMU auslesen? Geht das mit CanIon?
Gruß Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon PSA » Mi 27. Jul 2016, 19:08

Da geht nur mit den Originalen Service Tester.

Gruß

Ingo
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Vergleich LEV50N (ab 2012) und LEV50 (bis 2012)

Beitragvon iOnier » Do 28. Jul 2016, 15:43

Also mit dem MUT3 beim i-MiEV und dem Lexia3 bei C-Zero / iOn, korrekt?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste