Verabschiedung von den Drillingen....

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon Solarstromer » So 25. Sep 2016, 10:00

Jetzt wo die DC Schnelllader überall aus dem Boden sprießen, wäre für mich ein 22 kW AC Lader ein deutlicher Rückschritt. Insbesondere wenn es um größere Akkus geht. Bei meinem Kia ist der 30 kWh Akku an 50 kW CHAdeMO in 30 Minuten auf 84% SOC, bei 20 kW (AC 22 kW abzüglich Verluste) dauert das gleiche Spiel 70 Minuten.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon Svenion » So 25. Sep 2016, 10:05

Solarstromer hat geschrieben:
Jetzt wo die DC Schnelllader überall aus dem Boden sprießen, wäre für mich...

Glückwunsch! Bei mir sprießt leider nix aus den Boden. Ist halt bei jedem anders...
Svenion
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:48
Wohnort: Raum Mannheim

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon iOnier » So 25. Sep 2016, 10:36

Solarstromer hat geschrieben:
Jetzt wo die DC Schnelllader überall aus dem Boden sprießen, wäre für mich ein 22 kW AC Lader ein deutlicher Rückschritt.

[träum]Schön wäre ein 43 kW 3-Phasenlader (mit 1-Phasen-"Notlademöglichkeit" natürlich) PLUS 150 kW DC-Lademöglichkeit.
Na gut, [/träum] aber 22 kW Drehstrom- und 50 kW[*] DC-Lademöglichkeit sollten technisch problemlos (auch ausreichend preisgünstig für die Serienfertigung) machbar sein und wären schon klasse ...

[*] wobei 50 kW schon etwas über dem liegt, was die Batterie eines Drillings aufnehmen kann; max. Ladestrom 125 A (im optimalen Temperatur- und Spannungsfenster) mal Nominalspannung (3,75 V) mal 88 Zellen wären 41,25 kW und für den 80-Zeller sogar nur 37,5 kW. Aber ich denk' halt nicht nur an mich ;-)
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1732
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon PSA » So 25. Sep 2016, 16:43

Solarstromer hat geschrieben:
Jetzt wo die DC Schnelllader überall aus dem Boden sprießen, wäre für mich ein 22 kW AC Lader ein deutlicher Rückschritt. Insbesondere wenn es um größere Akkus geht. Bei meinem Kia ist der 30 kWh Akku an 50 kW CHAdeMO in 30 Minuten auf 84% SOC, bei 20 kW (AC 22 kW abzüglich Verluste) dauert das gleiche Spiel 70 Minuten.


Daher habe ich mich auch für einen ZOE mit 43kW Lader entschieden..
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon drilling » So 25. Sep 2016, 17:49

PSA hat geschrieben:
Daher habe ich mich auch für einen ZOE mit 43kW Lader entschieden..


Da ist der Akku dann aber auch kaum größer als bei den Drillingen.
Zuletzt geändert von drilling am So 25. Sep 2016, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2703
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon iOnier » So 25. Sep 2016, 19:18

aber man kriegt ihn fast überall so schnell nachgeladen wie einen Drilling nur an CHAdeMO.

Wenn ich auf öffentliche Ladestationen angewiesen wäre und nicht zu Hause laden könnte wäre der iOn für mich auch nicht in Frage gekommen. Dann hätte ich mir wahrscheinlich wieder einen Verbrenner gekauft, denn: Mietakku ist nix für mich. Und für meinen Zweck ist die ZOE fast schon wieder zu groß, ähnlich wie der Leaf. Was wäre geblieben? Gebrauchter Smart? Zu klein; 4 Sitze brauche ich gelegentlich. Gebrauchter e-up? Kaum zu haben, zu teuer, und: VW (bei meinen Erfahrungen mit Gölfen ein no-go). E-NV200? Klasse Auto, aber: viel zu groß, zu teuer, und für ein solches Auto (das ich dann als Familienfahrzeug kaufen würde) zu wenig Reichweite. Von i3, Tesla usw. brauchen wir gar nicht zu reden.

Ein Drilling hat halt alles, was ich brauche und das (tendenziell) besser als die anderen (bezahlbaren) E-Autos am Markt. Was er eben nicht hat: einen flotten 3-Phasenlader. Schade, aber bei meinem Einsatzprofil absolut verschmerzbar.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1732
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon vkat » Di 27. Sep 2016, 08:47

Ich bin am Wochenende mit dem ION von Berlin nach München gefahren mit 10 Schnellladungen ging das in 11Std. Mit einem Zoe und 22Kw-Lader würde es auch nicht viel schneller gehen.
Volker
Peugeot Ion ab 2015, Twizy ab 2013
vkat
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 2. Apr 2015, 14:27
Wohnort: Berlin

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon CompuMedic » Sa 1. Okt 2016, 12:37

Ich bin heute mit Ingo PSA verabredet, seinen Drilling besichtigen.
Leider stehe ich noch im Stau. Hoffentlich rechnet er trotzdem noch mit mir.

Bin mal gespannt.

Ingo, ich bin untewegs, wird aber sicherlich erst 15:00 Uhr werden.

Gruß,

Jan
Benutzeravatar
CompuMedic
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 11:34
Wohnort: Hamburg

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon drilling » Sa 1. Okt 2016, 13:16

Habt ihr trotz Verabredung keine direktere Methode zu kommunizieren als öffentlich übers Forum?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2703
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Verabschiedung von den Drillingen....

Beitragvon CompuMedic » Sa 1. Okt 2016, 13:18

Ich erreiche ihn telefonisch gerade nicht.
Benutzeravatar
CompuMedic
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 11:34
Wohnort: Hamburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste