Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon fifi78 » Mo 29. Mai 2017, 07:57

Moin,
der Betreiber ist informiert. Es handelte sich wohl um ein Log-Problem bzw Kommunikationsproblem der Säule. Soll aber behoben werden.

Gruß
fifi78
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz
fifi78
 
Beiträge: 159
Registriert: So 22. Nov 2015, 00:21

Anzeige

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon Tido » Fr 23. Jun 2017, 20:35

So, wir sind wieder zurück aus dem Urlaub. Die Fahrt mit dem Drilling und unserem 11 Monate altem Sohn hat gut geklappt. Wir sind über Nacht gefahren, um seine Schlafzeit gut zu nutzen. Der Kleine hat ein erstaunlich gutes Gespür dafür, wann es wieder Zeit war, wach zu werden - nämlich meist ein paar Minuten vor der nächsten Ladestation :-). Die Zeit, die der iOn zum Laden benötigt hat, haben wir immer gut genutzt, um den Kleinen wieder müde zu bekommen ;-).

Das Argument meiner Holden für den Verbrenner, nämlich das ohne-Pausen-durchfahren-können hat sich damit fast erübrigt. Leider kann ich die Strecke noch nicht komplett über Autobahn fahren, so lange es noch keinen Schnelllader um Walsrode gibt. So haben wir statt 3,5h ohne Pausen mit dem Verbrenner 5,5h mit Pausen mit dem iOn gebraucht. Etwas mehr als eine Stunde hätten wir eh an Pausenzeit gebraucht - für den Kleinen. Macht noch eine Stunde extra für die Landstraßenkurverei. Angesichts der Spritersparnis war das aber sicher ein guter Stundenlohn.

Denn im und zum Harz haben wir haben wir rund 1300 km zurückgelegt - aufgrund der zurzeit noch kostenlosen Infrastruktur ein gutes Plus für die Urlaubskasse. Am Urlaubsort, genauer gesagt beim Landhaus am Kunstberg in Altenau haben wir eine Außensteckdose zur Verfügung gestellt bekommen - wie vor 5 Jahren, wo ich mit dem Vectrix und Wohnmobil-Infrastruktur dorthin gefahren bin.

Platztechnisch sind wir mit dem Stauraum des iOn gut ausgekommen. Wenn man unserem Kinderwagen für die längere Tour die Räder abnimmt, hat man schon den Platz für eine Reisetasche gewonnen. Ansonsten war der Tipp aus diesem Thread mit den diversen Stoffbeuteln zum Ritzenfüllen eine sehr gute Idee... ;-)

@Fifi78: Wie ist es dir auf dem Weg "zu uns" an die Küste ergangen?

Gruß
Tido
Vectrix VX-1 NiMH Bj. 2009 - Bald mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn Bj. 2012

EX-Twizy Fahrer seit Februar 2015.

Mehr als dreimal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 295
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon fifi78 » So 2. Jul 2017, 19:39

@ Tido

Wir sind noch nicht gefahren. Erst Anfang August. Da werde ich versuchen zu berichten. Wie Oft hast du denn getankt, welche Intervalle hast du genommen?

Gruß
Fifi78
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz
fifi78
 
Beiträge: 159
Registriert: So 22. Nov 2015, 00:21

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon iOnier » So 2. Jul 2017, 21:20

fifi78 hat geschrieben:
Moin,
der Betreiber ist informiert. Es handelte sich wohl um ein Log-Problem bzw Kommunikationsproblem der Säule. Soll aber behoben werden.

Gruß
fifi78

Gibt auch schon wieder positive Einträge im Ladelog :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon fifi78 » Di 11. Jul 2017, 12:44

Ich habe mir mal Gedanken zum laden gemacht. EWE will ja für 30 Tage 65 Euro haben. Für sieben Tage Urlaub nicht gerade wenig. Mit welchem Anbieter ist man da am günstigsten?

PS:
ich habe jetzt etwas weiter recherchiert. Besonders an den Touristischen Zielen kostet bei NewMotion die Minute an einer normalen 22 kw Säule 10 Cent. (Plugsurfing 12 Cent). Das macht pro Stunde 6 Euro. Volladung beim Drilling ca. 3,5 Stunden 21 Euro über NM. Plugsurfing entsprechend teurer. WOW das ist echt Hammer. Da ist EWE schonwieder günstiger. Was für ein Wahnsinn. Kennt jemand alternativen? Auf Ladenetz habe ich leider keinen Zugriff.
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz
fifi78
 
Beiträge: 159
Registriert: So 22. Nov 2015, 00:21

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon iOnier » Di 11. Jul 2017, 21:24

Wie kommt Ihr unter? Hotel? Ferienhaus? Da wird's doch wohl 'ne Schuko geben. Wenn der Vermieter Sorgen wegen der Strombelastung eines E-Autos hat kannst Du ihm sagen, dass Du mit 8 Ampere Stromstärke = 1,8 kW Leistung lädst, weniger als ein 2 kW starker Staubsauger oder Wasserkocher zieht. Das dürfte ihm diese Sorge nehmen. Und dass Du über Nacht lädst während ihr schlaft und das Auto nicht mehr als allerhöchstens (von ganz leer auf voll) 14 kWh, also für etwa 3,50 € Strom aufnimmt (also wenn's ein PSA-Drilling ist stimmt das etwa, für einen i-MiEV müsstest Du knapp 10% draufrechnen). Im Mittel weniger, da Du ja nicht jeden Abend mit komplett leerem Akku zurückkommen wirst.

Entweder lässt er dich dann umsonst laden oder Ihr einigt Euch auf eine Pauschale von vielleicht 2-3 € pro Nacht. Das kommt Dich allemal billiger als bei der EWE teuer öffentlich zu laden.

Je nach dem wie "öffentlich" Euer Parkplatz dann ist ein Vorhängeschloss besorgen, mit dem Du den Drucktaster des Typ1-Steckers sichern kannst. Oder einen Lufty und das Kabel durch den Kofferraumspalt legen. Es schützt Dich dann zwar nichts davor, dass ein Idiot den Schuko-Stecker aus der Dose zieht und Deine Ladung abbricht, aber immerhin hast Du damit einen Diebstahlschutz. Der Lufty ist eh eine gute Sache, wenn Du das Auto im Sommer mal in brütender Hitze abstellen musst.

Unterwegs könnte man dann noch nah am Ausflugsziel Campingplätze suchen, da kann man meist gegen ein angemessenes Entgelt Strom bekommen (habe ich mir sagen lassen, ich habe nie aktiv gecampt). Adapter Schuko (Dose) auf CEE blau (Stecker) mitnehmen! Und ein Adapter auf CEE rot (16A) kann auch nicht schaden. Kosten beide nicht die Welt (ich habe vor 1,5 Jahren für meine Überführungsfahrt beide bei Reichelt gekauft: 7,45 / 8,20 € hab' ich damals bezahlt. Könnte es auch im gut sortierten Baumarkt geben).

Und ein paar kostenlose Stromtankstellen gibt's in der Region auch, die je nach Ausflugsziel dann auch mal in Frage kämen. Einfach mal im Stromtankstellenverzeichnis als Ort "Greetsiel" angeben und den Filter auf "kostenlos" setzen. Da gibt's in Norden ein Autohaus, in Emden eine Tankstelle, in Ihlow die "E-S-Z", in Moormerland die "E-Power", dann weiter weg eine Gaststätte in Neuharlingersiel, 2 Ladestellen in Wangerland, 2 in Jever, 1 in Varel, ... damit kommst Du doch eingentlich schon um die ganze Halbinsel zwischen Ems und Jadebusen herum. Deutlich dünner wird's allerdings noch mal, wenn man auf "24/7 nutzbar" filtert, also am Wochenende und außerhalb der Geschäftszeiten aufpassen!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon fifi78 » Mi 12. Jul 2017, 10:57

@ IOnier

Wir haben eine FeWo. Nur ist der Prarkplatz nicht direkt neben dem Haus. Aber ein Verlängerungskabel wird es schon richten. Ich nehme dann lieber den 16 A Ladeziegel (ist schneller) vom Drilling mit anstatt den vom Outlander. Muß nur aufpassen aufs Kabel wegen der Wärme. Außensteckdose ist wohl nicht gegeben laut Vermieter. Muß meinem Managment schliesslich eine gewisse schnelle Aufladung darstellen. :D

Was ich nur absolut SCHESSE finde, dass die Tarifgestaltung absolut auf Autos mit 22 kw Lader ausgerichtet ist. Nicht nur in Greetsiel sondern fast überall da oben. Die Säulen die noch von EWE betrieben werden sind günstiger bzw. werden nach kw abgerechnet. Die anderen werden mittlerweile von "has-to-be" betrieben und sind dementsprechend teuer. Zumindest mit NM oder Plugsurfing.

Und an der Nordsee ist Stehzeit wirklich Ladezeit. Wegen dem Wind schon alleine. Und flexibel will man ja auch sein. Muß man sein mit 2 Kindern und einer nicht ganz so überzeugten Gattin.

Vielen Dank Dir für die Tipps mit den kostenlosen Ladestellen.

Gruß
fifi78
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz
fifi78
 
Beiträge: 159
Registriert: So 22. Nov 2015, 00:21

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon Tido » Mi 12. Jul 2017, 13:15

Eine Ladegelegenheit in Holtrop wäre ja auch bei mir zuhause - steht ja auch im GE Verzeichnis ;-)

Was die EWE-Stationen betrifft: Schau mal auf der Karte auf newmotion.com. Wenn man gaaanz nahe ranzoomt, merkt man, dass bei jeder EWE-Station gleich zwei Einträge stehen (zumindestens bei denen, die ich kontrolliert habe). Ein Eintrag ist der von der EWE für 0,48€/kWh und der andere von has.to.be für 0,10€/min. Physikalisch ist aber definitiv nur eine Säule vorhanden! Abgerechnet wurde bei meinen Ladeversuchen der letzten Wochen (ich habe neue Stationen ins GE eingetragen) stets has.to.be - Sauerei :evil: !!!

Ich habe dieses Problem bereits newmotion per Mail geschildert, aber bislang noch keine Antwort erhalten. Ich werde nochmal telefonisch nachhaken.....!

Gruß
Tido
Vectrix VX-1 NiMH Bj. 2009 - Bald mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn Bj. 2012

EX-Twizy Fahrer seit Februar 2015.

Mehr als dreimal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 295
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon Tido » Mi 12. Jul 2017, 13:33

Habe gerade mit newmotion telefoniert. Leider sagte man mir dort, dass der Preis, der über has.to.be abgerechnet wird, tatsächlich der Preis ist, den die EWE verlangt!!!!
Vectrix VX-1 NiMH Bj. 2009 - Bald mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn Bj. 2012

EX-Twizy Fahrer seit Februar 2015.

Mehr als dreimal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 295
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Urlaubsfahrt mit einem Drilling

Beitragvon drilling » Mi 12. Jul 2017, 14:06

0,10€/min ist ja wohl totaler Wucher, das wäre höchstens für eine 50kW DC Schnelladesäule akzeptabel. :shock:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3152
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste