Umrüstung von E auf Dieselheizung

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon iOnier » Do 1. Feb 2018, 01:17

Denke ich auch - vor allem wenn, wie hier, der "Tankdeckel" links unter der Wartungsklappe liegt (beim Drilling wird die Frischluft durch ein Gitter rechts oberhalb der Wartungsklappe von außen angesaugt). Dass da bei Erwärmung etwas Dieseldampf durch die Be-/ Entlüftung am Tankdeckel 'rausdrückt ist natürlich zu erwarten, dass dieser in riechbarer Konzentration an der Zuluftöffnung für den Innenraum ankommt aber fast nur im Stand bei extrem ungünstigen Windverhältnissen denkbar (sehr schwacher Wind, der von links nach rechts weht). IMO völlig zu vernachlässigen.

Dennoch würde ich im Grunde eine Ethanol-Standheizung bevorzugen - Spiritus ist durchaus günstig zu haben, stinkt kaum und verbrennt praktisch geruchlos, außerdem ein "nachwachsendes" Produkt, ziemlich CO2-neutral. Bedenklich vielleicht die Nahrungskonkurrenz bei Anbau / Produktion?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3148
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon umali » Do 1. Feb 2018, 09:43

iOnier hat geschrieben:
Dennoch würde ich im Grunde eine Ethanol-Standheizung bevorzugen - Spiritus ist durchaus günstig zu haben, stinkt kaum und verbrennt praktisch geruchlos, außerdem ein "nachwachsendes" Produkt, ziemlich CO2-neutral. Bedenklich vielleicht die Nahrungskonkurrenz bei Anbau / Produktion?

Wegen der nötigen Abnahme des Tankes wird immer Diesel empfohlen. Ethanol und Benzin sind sehr flüchtig - da muss sicher etwas mit Absaugung hin. Beim i3 Rex (Benzin) ist dafür auch etwas vorgesehen.
=> DIY Nachrüstung SH => Diesel

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon iOnier » Do 1. Feb 2018, 13:35

Aha, die Info war mir neu. Danke!

Andererseits: gilt das so auch, wenn sich alles komplett außerhalb der Fahrgaststelle befindet? Evtl. wird die Abnahme dann ja einfacher.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3148
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon umali » Do 1. Feb 2018, 15:18

Ich denke nicht, da der Tank üblicherweise immer außerhalb der Fahrgastzelle sitzt.
k-siegi hat da einschlägige Erfahrungen. Schau' mal hier:
e-golf-allgemeines/standheizung-nachruesten-t11878-90.html?hilit=k%20siegi%20tank#p638725
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon k-siegi » Do 1. Feb 2018, 22:35

Guten Abend zusammen ! Ich möchte zu der Tankfrage einige Anmerkungen beisteuern .

Der Tankdeckel bei der von mir eingebauten Tankanlage ist Dicht - heißt es findet keine Be- Entlüftung über den Tankdeckel statt , ( ist auch so vorgeschrieben ).
Die Be / Entlüftung der Tankanlage findet über einen Schlauch mit 1,5mm Innendurchmesser statt , der nach Unten in der Nähe
des PTC Heizers ins Freie geführt ist - der 1,5mm Durchlass begrenzt die Auslaufmenge auf die zugelassene Menge zB. bei einem Überschlag.
Die Tankanlage ist für Diesel und Ethanol zugelassen , ( für Benzin ist eine Aktivkohlefilteranlage vorgeschrieben ).

Den Einbau des Tank`s im Fahrgastraum würde mein Tüvprüfer nicht abnehmen .

Auf jeden Fall schlage ich vor den Atmosphärischen- Ausgleich mittels 1,5mm Leitung nach Aussen - Unten zu führen und den Tankdeckel gegen einen ohne Entlüftung zu Tauschen .
Die 1,5 er Kunsstoffleitung gibts bei den Standheizungsherstellern für Benzinheizungen als Meterware plus diverse Adapter -
alles für den Verwendungszweck zugelassen .
Ansonsten - Geniese den Komfort und Reichweitengewinn. ;) Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 442
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon umali » Fr 2. Feb 2018, 10:58

Danke k-siegi - sehr, sehr aufschlussreich! :danke:

Das werde ich dann beim Tank meiner SH nach der Prototypenphase so vorsehen. Aktuell hat ist der Tankdeckel dort nicht dicht, aber nach einem Pustetest erscheinen mir die integrierten Durchlässe auch sehr klein.
Dennoch ist das mit dem 1,5mm-Schlauch definierter.

Gib es denn Ethanol-SH? Ich sehe immer nur Benzin- und Dieselvarianten - zumindest bei Eberspächer und Webasto.

Korrektur:

Zumindes bei Eberspächer gibt es wohl die Ethanol-Variante: Hydronic II E4S 12V
https://www.koberger-hamburg.de/standhe ... s-12v.html

hier stehen noch wichtige Details. Also dass es z.B. eine speziell für E-Fahrzeuge mit separatem Tank entwickelte SH ist und dass E100 möglich ist:
http://www.ro-wy.ch/Standheizungen.htm# ... Bioethanol

und hier noch allgemeines:
https://www.heise.de/autos/artikel/Bioe ... 79636.html

Also Ethanol wäre damit auch noch eine interessante Lösung.
@k-siegi:
Hast du so etwas schon am Laufen? Gibt es Erfahrungswerte? Der Verbrauch scheint höher wegen des geringeren Energieinhaltes.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heizwert

Leider ist die Hydronic II in der Bauform etwas anders als die S3 economy. Mal sehen, ob ich meine Halterung in Version 2 anpassen kann:
Hydronic II E4S 12V: 215x86x139 mm (LxBxH)
S3 Economy 12V: 215x91x124 mm (LxBxH)

Nach einigem Recherchieren habe ich nur die Hydronic II E4S als Ethanol-SH ausmachen können.
Sowohl Kaufpreis als auch Angebot sind ziemilch unterirdisch. Scheinbar haben auch die BEV-Fahrer zu den Dieselvarianten gegriffen. Eigentlich ist das etwas schade, da das wenige Ethanol, was für eine SH benötigt wird, sicher nicht in Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau steht.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon k-siegi » Sa 3. Feb 2018, 10:24

Guten Morgen ! Noch eine Anmerkung : Beim Einbau einer Ethanol Standheizung Bitte darauf achten , daß die verwendeten Schläuche und Leitungen für "Ethanol" zugelassen sind - die allgemein verwendeten Schleuche sind nur für "Diesel und Benzin" zugelassen und werden von Ethanol zersetzt . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 442
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon umali » Sa 3. Feb 2018, 12:05

Ok - das betrifft dann nur die Ethanolzuleitung und den Tank, korrekt?
Die Schlauchadapter zum Tank könnten ein Problem sein. Die Zuleitung selbst legt Eberspächer im Universaleinbausatz sicher mit bei.
Hast Du noch Kenntnis, wie die Variante mit Katalysator funktioniert? Kommt der vor oder nach dem Endschalldämpfer.

Mir erscheint es als ob sich die E4s bis dato nicht durchsetzen konnte. Aber der E-Boom beginnt auch erst jetzt. Ich muss mal mit einen aus dem Eberspächer Vertrieb dazu sprechen.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon mick_walker » So 11. Feb 2018, 14:05

Hallo,
habe mir die Ethanol Variante der Erbersspächer Standheizung zugelegt. Es ist die Hydronic II E 4 S (20.1920.05.0000) + Einbausatz (24.8000.20.0039) + Fernbedienung für knapp 2500€ ..Einbau in Eigenregie. Wollte des E-Auto nicht mit Dieselgeruch "würzen". Tank ist aus Edelstahl und wir außerhalb der Fahrgastzelle (vor dem linken Hinterrad) montiert.
mick_walker
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 19:18

Re: Umrüstung von E auf Dieselheizung

Beitragvon umali » So 11. Feb 2018, 14:23

Hallo mick_walker,
2.5k - sportlich, sportlich. Hast Du die Variante mit Kat im Abgasstrang genommen?
Da bin ich sehr auf die Ergebnisse gespannt.

Die Eberspächer Hydronic II E4S scheint mal eine Entwicklung gewesen zu sein, die bis dato eher ein Schattendasein fristete. Ev. kommt sie erst jetzt mit dem erhöhten BEV-Absatz nochmal richtig in Schwung. Aber 2.5k OHNE Einbau ist schon viel, finde ich.

Kannst Du bitte mal die Leistungs- und Verbrauchsdaten aus der manual posten?
Mich interessiert, wie weit die Hydronic II E4S herunter modulieren kann. Bis jetzt schaffen nur die Hydronic II D5S commercial (bis 1,2kW) und die S3 D4E (bis 1,3kW) (beide Diesel) sehr weit herunter zu modulieren. Die normale D5S (Diesel) geht nur bis 2,1kW herunter.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast