Überführungsfahrt

Überführungsfahrt

Beitragvon Christian0207 » So 30. Apr 2017, 20:46

Hallo,
ich hole morgen meinen I-on ab. :D :D :D :D :D
Ich habe aber noch nie an einer Schnelladesäule "getankt".
Strecke ist Reutlingen Start und Nörlingen Ziel.
Habe folgendes geplant:
Von Reutlingen nach Ulm zu Ikea. Strecke über B28 ist 72km. Hier mit CHADEMO laden (wie lange?).Kabel ist ja an der Säule.
Dann von hier nach 86720 Nördlingen in einem Zug 85km über A7 und B466.
Das müsste doch so gehen, oder? Wie lange bzw. wie voll sollte ich für die letzten 85km laden?
Bitte um eure Tipps

Christian
Christian0207
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Apr 2017, 09:11

Anzeige

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » So 30. Apr 2017, 21:32

Hi Christian,
herzlichen Glückwunsch zum Ion!!!!!
Ein besseres E-Auto gibt es nicht :D
Zu deiner Frage, für die letzte Etappe soviel laden wie reingeht. Wenn chademo Ladevorgang beendet nochmal anstecken.
Und fahr auf der AB nicht so schnell, am besten hinter Lkw herfahren. Dann sollte es gehen :D
Erzähl uns dann wie es war...
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433 und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 10:59

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Tido » So 30. Apr 2017, 22:31

Hallo Christian,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum iOn!!!

Hast du eine NewMotion-Karte (oder dergleichen)? Falls ja, würde ich einfach die AB Rastsätte Lonetal Ost mitnehmen. Warum? Weil der IKEA-Schnellader nur 20kW hat und der Lader an der Raststätte 50 kW. Damit bist du 1. ein wenig schneller geladen, 2. kommst du mit gar nicht so wenig Restreichweite an (für die anstehenden Probefahrten mit der Familie ;-) ), 3. lernst du gleich etwas mehr Infrastruktur in deiner Umgebung kennen ;-)

Gruß
Tido
Vectrix VX-1, Bj. 2009 - mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn, Bj. 2012
LEAF Tekna, Bj. 2015

Mehr als vier mal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 326
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Fluencemobil » So 30. Apr 2017, 22:56

Sind die Ladesäulen bei Ikea auch zum Feiertag in betrieb?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1947
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 1. Mai 2017, 00:21

Ich würde einfach über B27/A8/A7 fahren und in Gruibingen Süd und in Lonetal Ost mit 50 kW laden. Dann sind die Etappen 66 km, 66 km und 53 km. Aber trotzdem nicht zu schnell fahren auf der Autobahn, es sind einige Höhenmeter zu überwinden.

Deutlich kürzere Alternative, vielleicht noch besser an einem Feiertag mit wenig Verkehr, wäre über Stuttgart und dann B29:

Erst beim EnBW HQ in Stuttgart Süd mit 50 kW nachladen.
Und dann in Schwäbisch Gmünd mit 50 kW.

Etappenlängen 30 km, 59 km, 63 km. Man könnte die erste Ladung auch auslassen, wäre mir aber für eine Überführungsfahrt zu heikel. Muss man vielleicht sogar, da heute eine Störung gemeldet wurde: "30.4.2017 von dreas: Triplecharger hat eine Störung und ist außer Betrieb. Typ2 an den Ladesäule daneben funktionieren."
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon p.hase » Mo 1. Mai 2017, 00:56

hano. dann fährt er ja bei mir an der haustüre vorbei. :mrgreen:
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6363
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon iOnier » Mo 1. Mai 2017, 14:32

Was haltet Ihr denn von dieser Routenplanung?
- ohne Nutzung der Autobahnen verkürzt sich die Strecke
- auf der AB rechnet Google zwar eine kürzere Fahrzeit aus, aber wenn man Strom sparen muss fährt man kaum schneller als auf der Bundesstraße
=> effektiv könnte man so sogar schneller ankommen - zumindest dürfte kein relevanter Zeitverlust dabei 'rauskommen.

Die Etappe bis zum Schnellader bei Gruibingen sind 46 km, das sollte selbst mit dem steilen Anstieg problemlos machbar sein. Danach sind's allerdings noch 91 km bis zum Ziel. Mit dem Höhenprofil wird das zwar vielleicht eng; ab Neeresheim wäre ich mir nicht mehr sicher, ob man den letzten Anstieg noch schafft (danach ginge es aber die letzten ca. 10 km quasi nur noch bergab). Auf etwas mehr als halber Strecke gäbe es aber noch die Möglichkeit, in Heidenheim an Typ2 etwas zwischenzuladen (Steinheim und die anderen Ladepunkte in Heidenheim scheinen mir ungeeignet: Zugangsmöglichkeiten / Öffnungszeiten / Verlässlichkeit schlecht). Wenn ein Typ1=>Typ2 Kabel vorhanden ist, natürlich. Möglichst nicht mit unter 30% SoC in Heidenheim ankommen, sonst kommt der iOn womöglich auf die Idee, erst mal zu balancieren :o
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3150
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 1. Mai 2017, 14:51

Ich vermute Mal, dass der Threadersteller den Wagen schon abgeholt hat. Bitte Rückmeldung geben, wie Du es gemacht hast und ob es gut geklappt hat.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon iOnier » Mo 1. Mai 2017, 15:17

Stimmt, ich habe das "morgen" überlesen :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3150
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Überführungsfahrt

Beitragvon Christian0207 » Mo 1. Mai 2017, 19:27

Hallo,
die Abholung und das Laden hat super geklappt.
Wir haben die Strecke über die B28 nach Ulm genommen, hier bei IKEA mit 20kw ca. 40min geladen (von30% bis 92%) und dann über A8 und A7 komplett (92km) nach Hause. Hier mit 8km Restreichweite angekommen. Allerdings habe ich auf den letzten 30km auch gesehen, dass es gut reicht und bin etwas "flotter" gefahren, mit überholen und paarmal richtig beschleunigen,um den Kindern zu zeigen was das "Autochen" kann...
In Ulm hatte der I-on noch 30km Restreichweite, obwohl die Anzeige zeitweise beim Albaufstieg weniger als das Navi angezeigt hat. Am Schluss ist die Restreichweite wieder um 30 km angestiegen.

Danke an alle für die Tipps.
Wenn ich es schaffe, stelle ich auch noch ein Bild ein.....

Christian
Christian0207
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Apr 2017, 09:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste