Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon drilling » Mo 10. Apr 2017, 17:23

Ion-Fahrer seit 2016 hat geschrieben:
Hi 52 km mit 34% Verbrauch ist ja super!!


Ja, hinterm LKW verbraucht ein Drilling deutlich weniger als mit dem selben Tempo auf der selben Strecke ohne LKW davor, das hab ich auch schon mehrmals erlebt und hier geschrieben.
Allerdings kommt auf Sandmann noch einiges an Höhenunterschied Richtung Würzburg zu, da wir der Verbrauch noch ansteigen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2693
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Anzeige

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon iOnier » Mo 10. Apr 2017, 20:35

Keine Zwischenmeldung mehr? Langsam müsste Sandmann doch kurz vor dem Ziel sein ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1684
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon mkuehner » Mo 10. Apr 2017, 21:12

Handyakku leer und Ladekabel vergessen. Oder die Ladepausen sind doch zu kurz.
mkuehner
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 14:42
Wohnort: Deutschland 96524 Foeritz

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon Sandmann » Mo 10. Apr 2017, 21:14

Nach 5.5 Std war ich schließlich Zuhause.
Es lief alles problemlos, der kleine lädt nur einfach zu schnell :D
Neben Pinkeln und WhatsApp blieb keine Zeit mehr fürs Forum :?
Der Verbrauch ging tatsächlich noch mal hoch, besonders bei der letzten Etappe war ich froh, Doppelchademo bis 94% gemacht zu haben. Die 78km Landstraße hatten doch einige unangenehme Steigungen, ich bin ziemlich gekrochen, 60-85km/h, und hatte am Ziel noch zwei Balken. Also war noch genug Reserve, aber gerade bei der ersten Fahrt wollte ich keine Schildkröte sehen :lol:
Ich werde in den nächsten Tagen nochmal ausführlicher Berichten, vielleicht hat die Kamera ja was aufgenommen, dann gibts auch ein Video.
Peugeot Ion 04/2017 - 12/2017 10tkm
Zoe ZE40 ab 12/2017
Sandmann
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 12:29

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon mkuehner » Mo 10. Apr 2017, 22:10

Na das ist ja alles prima! Wie ich das so sehe ist dein Drilling doch schon etwas älter und trotzdem hat die Reichweite ja noch locker gereicht. Ich bin noch am Grübeln ob Drilling oder doch Zoe. Viele Grüße aus Föritz (Sonneberg)!
mkuehner
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 14:42
Wohnort: Deutschland 96524 Foeritz

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon Sandmann » Di 11. Apr 2017, 06:32

mkuehner hat geschrieben:
Na das ist ja alles prima! Wie ich das so sehe ist dein Drilling doch schon etwas älter und trotzdem hat die Reichweite ja noch locker gereicht. Ich bin noch am Grübeln ob Drilling oder doch Zoe. Viele Grüße aus Föritz (Sonneberg)!


Ja ich bin auch überrascht, er scheint noch ganz gut im Futter zu stehen.
Ich hatte die Drillinge bislang nicht wirklich auf dem Schirm, aber der kleine hat mich doch ziemlich schnell von sich überzeugt. Klar, im Moment haben wir perfektes EV-Wetter, aber wenn ich ihn erstmal lieben gelernt habe, verzeihe ich ihm später vielleicht, wenn ich friere oder schwitze oder wenn die Reichweite bei Kälte schrumpft ;)

Wenn du möchtest, komme ich mal bei dir vorbei, du spendierst nen Kaffee und ein paar Elektronen und wir drehen ne Runde 8-)
Peugeot Ion 04/2017 - 12/2017 10tkm
Zoe ZE40 ab 12/2017
Sandmann
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 12:29

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon mkuehner » Di 11. Apr 2017, 08:18

Danke für das Angebot, aber ich habe Zugriff auf einen C-Zero. Seit 2 Wochen haben meine Eltern einen und sind voll begeistert.
Aber Treffen können wir uns natürlich trozdem mal.
mkuehner
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 14:42
Wohnort: Deutschland 96524 Foeritz

Re: Überführungsfahrt Peugeot Ion Stuttgart - Coburg

Beitragvon iOnier » Di 11. Apr 2017, 11:19

Sandmann hat geschrieben:
Ja ich bin auch überrascht, er scheint noch ganz gut im Futter zu stehen.

Wenn's ein Modelljahr 2012 ist sollte er die 80-Zellen (statt vorher 88) Fahrbatterie haben und die neueren zyklenfesteren LEV50N Zellen (statt vorher LEV50). Die sollten nach 5 Jahren normaler Benutzung noch nur wenig durch Ladezyklen bedingte Degradation aufweisen. Die kalendarische Alterung haben sie natürlich eh auf'm Buckel.
Ich hatte die Drillinge bislang nicht wirklich auf dem Schirm, aber der kleine hat mich doch ziemlich schnell von sich überzeugt.

Ich hatte sie ab dem Moment auf dem Schirm, als ich ein neues Fahrzeug suchte, gerne elektrisch, mein Fahrprofil und meinen Bedarf analysiert (kurze Pendlerstrecke, Klein(st)wagen ausreichend) und mich dann über verfügbare E-Fahrzeuge informiert hatte. Dann noch intensives Nach-/ Mitlesen hier und im elweb und die Entscheidung war klar. Ohne Probefahrt bestellt, gekauft, abgeholt. Nach jetzt 15 Monaten: passt perfekt.

Viel Freude damit!
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1684
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste