Türen dämmen - wie geht's?

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon Joe-Hotzi » Di 8. Nov 2016, 10:41

:D . :lol: . :D
Klar bleibe ich meist nicht im Auto sitzen beim Laden.
Ist aber auch nicht unangenehm, wenn bei Einsteigen die Bude noch nicht völlig ausgekühlt ist. Auch bilde ich mir einen positiven Effekt im Sommer ein. "Nachmessen" kann man dies sicher kaum.
Aber wenn man das Auto eh mal "zerrupft" hat, kann man auch das Dach mit dämmen, war mein Ansatz. ;) Habe auch Schweller, C-Säule, Heckklappe und alles, was ich erreichen konnte inspiziert und nach Möglichkeit gedämmt /hohlraumkonserviert. Fakt ist (der Agila /Stromos war der unterste, billigste Kleinstwagen bei Opel) - mit entsprechenden Abstrichen. Jetzt fühlt sich das Auto deutlich "wertiger" an und ist fühlbar angenehmer im Innenraum (leiser, kaum kalte Zugluft, wird schneller warm und bleibt länger warm)

Für mich hat sich der Einsatz sehr gelohnt.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1110
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon silverzero » Sa 12. Nov 2016, 06:53

Wo bekomme ich Armaflex in meiner Umgebung , Linz OÖ, her ?
Online sind zuviel Versandkosten drauf.
Außerdem haben die Anbieter meistens nicht beides , Plattenware und Rohrisolierung, in passender Dimension gemeinsam im Angebot.
6mm Planware selbstklebend und 25mm Rohrisolierung
silverzero
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 22:52

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 12. Nov 2016, 10:36

Ich habe es in der Bucht gekauft. Mit Sprühkleber kann man auch das nicht selbstklebende verwenden. Aber das selbstklebende ist halt bequemer und sollte auch dauerhaft halten.
Sind halt recht große Stücke. Aber wenn man es teilweise doppelt verklebt, geht schon auch etwas weg beim Dämmen.

Vor Ort wird Armaflex / Armacell von Firmen verwendet, die sich mit Klimatisierung /Lüftung befassen. Frag da mal an. Wohl weniger die Heizungsbauer - denen ist es zu teuer.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1110
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon silverzero » So 13. Nov 2016, 18:46

Heute die hinteren beiden Türen gedämmt.
Fallen fast von alleine ins Türschloß.
Alubutyl auf Türblech, Türblechöffnungen damit geschlossen. Auch ein Stück auf die Türverkleidungen.
Ordentlich Hohlraumversiegelung eingeblasen.
Mit Original Plastikfolie + 2mm PE-Schaumfolie Tür abgedichtet.
25mm Schaumstoff mit Sprühkleber großflächig auf der Türverkleidung angebracht.

Hat nun was von Mittelklassewagen. :D

Lautsprecher muss ich hinten noch nachrüsten.
silverzero
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 22:52

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon datom » So 4. Dez 2016, 15:05

Hallo,
ich habe die Türverkleidung abgenommen und die gedämmt. Das verändert den Rest der Tür nicht.
Dazu habe ich eine Isomatte genommen, zerschnitten und aufgeklebt. Die Überlegung war, dass eine Isomatte eigentlich gut isolieren müsste ;), außerdem sollte sie keine Feuchtigkeit aufnehmen. Wo ich schon dabei war, habe ich auch die kleine Abdeckung der A-Säule mit dünnem Isolierband beklebt.
Erstmal alles nur auf der Beifahrerseite. Wenn es sich bewährt, kommen die anderen Türen auch noch dran.
Dateianhänge
20161204_101256.jpg
20161204_133028.jpg
20161203_170305.jpg
--------------------------------------------------------------------
Mitsubishi i-MiEV, Bj 2011
datom
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 28. Jul 2016, 10:20
Wohnort: Bei Bonn

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon p.hase » So 4. Dez 2016, 17:04

das ist schön. alles was mit "ISO" anfängt isoliert also auch automatisch? :mrgreen:
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5609
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon datom » So 4. Dez 2016, 17:06

p.hase hat geschrieben:
das ist schön. alles was mit "ISO" anfängt isoliert also auch automatisch? :mrgreen:

Na ja, iso-tonisch ist es nicht.. 8-)
Im Ernst, keine Ahnung, ob das eine wirklich gute Idee ist. Ist aber schnell probiert und die Wärmeisolation der Iso-Matte ist nicht zu verachten.
--------------------------------------------------------------------
Mitsubishi i-MiEV, Bj 2011
datom
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 28. Jul 2016, 10:20
Wohnort: Bei Bonn

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon silverzero » Do 8. Dez 2016, 17:10

Isomatte ist eine gute Idee. Auch, wie schon erwähnt, wegen der Resistenz gegen Wasser.
silverzero
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 22:52

Re: Türen dämmen - wie geht's?

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 8. Dez 2016, 19:34

Ich weiß nicht, ob die Isomatte tatsächlich geschlossenzelliger Schaum ist, der keine Feuchte aufnimmt. Normales Styropur nimmt bspw. Feuchte auf ...

Steifer als Armacell ist die Isomatte und lässt sich bei Wölbungen daher nicht so gut verarbeiten. Ich habe auch ein Stück Isomatte verbaut. Ich habe es in den vorderen Bereich des teils abmontierten Dachhimmels eingeschoben. Da war sonst kein Rankommen.
Ich würde aber bei einer solchen einmaligen Aktion /Investition ansonsten eher zu bewährtem Material greifen. Aber so schnell rostet auch kein Blech flächig durch..
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1110
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast