Standheizung des i-miev

Re: Standheizung des i-miev

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Jan 2016, 13:38

Ich kann p.hase gut verstehen. Auf der einen Seite sind die Händler (oder auch Bankberater) böse, die die armen, unwissenden Kunden ausnehmen. Da muss alles rückabgewickelt, Schadensersatz etcpp geleistet werden. Aber wenn der informierte Kunde den uninformierten Händler ausnimmt, dann ist das natürlich sein gutes Recht, weil der Händler ja alles hätte wissen müssen. Entweder das Ausnutzen von Wissenslücken ist geächtet, dann gilt es für beide Seiten, oder man kann Wissenslücken der Vertragspartner zum eigenen Vorteil ausnutzen. Dann aber bitte auch alle Gesetze zum angeblichen Anlegerschutz streichen, die z.B. Investments in Bürgerwindparks die letzten 12 Monate unmöglich machten.

Wenn also ein Händler etwas anbietet, was es nicht gibt, dann weist man ihn freundlich darauf hin und schließt nicht einen Kaufvertrag ab, den der Händler nicht erfüllen kann und pocht dann auf Nachlass.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11920
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Standheizung des i-miev

Beitragvon donporko » Mi 6. Jan 2016, 13:45

p.hase hat geschrieben:
WAS??? genau deswegen habe ich dir nicht geantwortet. erst kaufst du ein wagen und machst dabei einen auf unwissend. dann schwatzt du dem uninformierten händler (dem ich keinen vorwurf mache, denn die händler kennen sich nicht aus) eine fernbedienung ab, die ihn im einkauf 600 euro + mwst. kostet (steht hier überall, man muss nur die suchfunktion nutzen!!!) und dann bist du noch so dreist und unterschlägst diese und versuchst sie hier jemand zu verkaufen, obwohl sie definitiv nicht funktionieren wird (weil jede fernbedienung auf ihrer eigenen frequenz sendet)? wie dreist ist das denn? das ist ein betrugsversuch vom allerfeinsten! :evil:


Sitzt der Schmerz so tief lieber p.Hase? Ich würd mir an Deiner Stelle mal Gedanken machen, wie ich diese Störung in den Griff bekomme. Die Götter in weiß haben da gewisse Methoden.
Betrugsvorwurf, sag mal geht's noch?? Ich hab das Ding gekauft und bezahlt, steht auch im Kaufvertrag. Wird dann ja wohl auch mein Eigentum sein mit dem ich machen kann was ich will. Ob ichs mir als Deko an mein Nippelpiercing hänge oder es verkaufe kann Dir doch wurscht sein! Mann, Mann, Mann...

Danke an all die Anderen für die konstruktiven Beiträge!
Das mit dem Binden an einen Wagen muss man natürlich probieren, Ich habe vom Händler eine Anleitung dazu bekommen. Warum jede FB ihre eigene Frequenz haben soll, ist mir sowieso schleierhaft. Wie soll ich denn dann als Kunde jemals ein Ersatzteil bekommen wenn meine erste FB kaputt ist?? Da müsste Mistubishi zu jeder VIN eine eigene FB als E-Teil haben, das kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen.

Also falls jemand Interesse an einem Versuch hat und in der Nähe wohnt, kann er sich gerne melden. Vielleicht Du, p.Hase, wenn Du für Deinen "Werks i-miev" mal die FB verlierst...

In diesem Sinne, schönen Feiertag!
Martin
2011er i-miev schranke
Benutzeravatar
donporko
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Welser Gegend, Oberösterreich

Re: Standheizung des i-miev

Beitragvon p.hase » Mi 6. Jan 2016, 13:46

TeeKay hat geschrieben:
Ich kann p.hase gut verstehen. Auf der einen Seite sind die Händler (oder auch Bankberater) böse, die die armen, unwissenden Kunden ausnehmen. Da muss alles rückabgewickelt, Schadensersatz etcpp geleistet werden. Aber wenn der informierte Kunde den uninformierten Händler ausnimmt, dann ist das natürlich sein gutes Recht, weil der Händler ja alles hätte wissen müssen. Entweder das Ausnutzen von Wissenslücken ist geächtet, dann gilt es für beide Seiten, oder man kann Wissenslücken der Vertragspartner zum eigenen Vorteil ausnutzen. Dann aber bitte auch alle Gesetze zum angeblichen Anlegerschutz streichen, die z.B. Investments in Bürgerwindparks die letzten 12 Monate unmöglich machten.

Wenn also ein Händler etwas anbietet, was es nicht gibt, dann weist man ihn freundlich darauf hin und schließt nicht einen Kaufvertrag ab, den der Händler nicht erfüllen kann und pocht dann auf Nachlass.

+1

sowas in der art meinte ich aber ich habe weder studiert noch was gelernt und bin rhetorisch grottenschlecht und hab schulden bei der bank. :mrgreen:
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE LEAF TEKNA 30kWh, 03/2018, 8km, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6160
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Standheizung des i-miev

Beitragvon donporko » Mi 6. Jan 2016, 13:53

der Nächste der nicht lesen kann oder will. Habt Ihr lange Weile?
Ich hab den Händler mehrmals drauf hingewiesen, dass ich nicht denke, dass die Karre die Standheizung hat. Aber er hat bei seinem Techniker, anscheinend eine Gottheit, nachgefragt der Ihm bestätigte: Alle Komponenten drinnen, kein Thema das nachzurüsten.
Ich wollte ja ursprünglich eine Reduktion des Preises erreichen, weil ein Auto ohne Standheizung dürfte ja billiger sein als eines mit. Hätte ich das Auto also Eurer geschätzten Meinung nach nicht kaufen sollen weil ich bemerkte, dass der Händler auch nach mehrmaligem Hinweisen, unbelehrbar ist?? Komische Einstellung.
2011er i-miev schranke
Benutzeravatar
donporko
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Welser Gegend, Oberösterreich

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste