So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon wattowatt » Sa 12. Nov 2016, 20:29

Hallo,

ich habe mit Armaflex 10mm gedämmt.
Ich habe insgesamt 3 Lagen aufgetragen, Allerdings auf der Bodenseite (musste ich abschrauben) nur zwei.

PS: Inzwischen habe ich auch den Ausgleichsbehälter gedämmt.
Bilder weiter unten.
Dateianhänge
20161031_175923.jpg
Bild 3
20161031_175300.jpg
Bild 2
20161031_175240.jpg
Bild 1 - zwei Lagen über Kreuz (Bodenblech)
Zuletzt geändert von wattowatt am Mo 28. Nov 2016, 05:46, insgesamt 4-mal geändert.
wattowatt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2016, 09:14

Anzeige

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeiger Gedämmt.

Beitragvon wattowatt » Sa 12. Nov 2016, 20:35

die restlichen zwei Bilder

Die Bodenblatt lies sich im Bereich Heizung jetzt allerdings nur schwer zuschrauben. Das Kunstoff drückt kräftig gegen die Isolierung.
Meine Frau und ich finden, das jetzt die Heizung schneller Reagiert und wärmere Luft aus den Lüftungen kommt.
Allerdings haben wir keine wirkliche Stromspareffekt festgestellt.
Als nächste kommen die Türen und Leitungen dran.
Ich warte nur noch auf die Lautsprecherringe.

Gruß
Dateianhänge
20161031_183618.jpg
Bild 5 - Endergebnis
20161031_182244.jpg
Bild 4
wattowatt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2016, 09:14

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon Elko » Mo 14. Nov 2016, 06:39

Der Stromsparreffekt wird erst so richtig mit dem CaniOn sichtbar.

Ohne Isolierung Heizt die Heizung mit 5kW auf und pendelt sich dann bei 1-2kW durchgehend ein, es wird aber nicht so wirklich Warm, wenn man nicht auf Vollgas geht.

Mit Isolierung Heizt sie auf 5kW auf, es wird wärmer im innenraum und die Heizung geht dann auf 0kW runter, dannach steigt sie pulsweise auf 2kW an und geht wieder auf 0kW runter

Ich würde noch die Schläuche und den AQusgleichsbehälter isolieren, dann die Türen (macht den Türenschalg auch satter)
Der Drilling merkt die Isolierung und zieht auch nach mehrmaligem Heizen weniger Reichweite ab als ohne Isolierung, dauert aber in der Regel so 5-6 Heizvorgänge

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon wattowatt » Mo 14. Nov 2016, 06:44

Elko hat geschrieben:
Der Stromsparreffekt wird erst so richtig mit dem CaniOn sichtbar.
Ich würde noch die Schläuche und den Ausgleichsbehälter isolieren, dann die Türen (macht den Türenschalg auch satter)
Der Drilling merkt die Isolierung und zieht auch nach mehrmaligem Heizen weniger Reichweite ab als ohne Isolierung, dauert aber in der Regel so 5-6 Heizvorgänge

elektrische Grüße
Thomas (Elko)


Kannst du mir verraten wo sich der Ausgleichsbehälter befindet?
Die Schläuche und Türen kommen als nächstes dran.
Ich habe schon die Adapter für die hinteren Lautsprecherboxen.

Gruß
Lothar
wattowatt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2016, 09:14

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon Elko » Mo 14. Nov 2016, 07:54

wattowatt hat geschrieben:
Kannst du mir verraten wo sich der Ausgleichsbehälter befindet?


Motorklappe vorne auf, und der weiße Behälter wo die Schläuche rauf gehen höhe Lenkrad

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon wattowatt » Mo 28. Nov 2016, 05:54

Leider ist mir die Dämmung des Ausgleichsbehälters nicht ganz so gut geglückt.
Mein erstes Gefühl ist, das jetzt weniger Strom verbraucht wird.
Dateianhänge
WB2.png
WB1.png
wattowatt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2016, 09:14

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon Elko » Mo 28. Nov 2016, 07:34

wattowatt hat geschrieben:
Leider ist mir die Dämmung des Ausgleichsbehälters nicht ganz so gut geglückt.
Mein erstes Gefühl ist, das jetzt weniger Strom verbraucht wird.



Es wird weniger Strom verbraucht und es wird auch schneller warm.

Als zusatz kannst du noch die Schläuche dämmen.
Dannach die Türen und dann ist das Auto Dicht

Ach ja, beim Ausgleichbehälter würde ich den Schraubstutzen freimachen, damit es beim Service keine Probleme gibt ;)

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon wattowatt » Mo 28. Nov 2016, 08:05

Elko hat geschrieben:
Als zusatz kannst du noch die Schläuche dämmen.
Dannach die Türen und dann ist das Auto Dicht

Ach ja, beim Ausgleichbehälter würde ich den Schraubstutzen freimachen, damit es beim Service keine Probleme gibt ;)

elektrische Grüße
Thomas (Elko)


Vor dem Nächsten Kundendienst mach ich den Schraubstutzen wider frei.
War nur mal ein Versuch ob es wirklich etwas bringt.

Die Türen werde ich in der wärmere Jahreszeit angehen. Die Adapterringe für die Lautsprecher (hinten) habe ich schon bekommen.

Mit den Schläuchen bin ich mir so unsicher.
Soll ich einfach was umwickeln, oder die Schläuche abmontieren und eine Hülle drüber ziehen.
Es gibt auch keine Bilder wie das andere gelöst haben
wattowatt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2016, 09:14

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon Elko » Mo 28. Nov 2016, 09:11

wattowatt hat geschrieben:
Mit den Schläuchen bin ich mir so unsicher.
Soll ich einfach was umwickeln, oder die Schläuche abmontieren und eine Hülle drüber ziehen.
Es gibt auch keine Bilder wie das andere gelöst haben


Im Baumarkt gibt es für die Heizungen solche Dämmmäntel
http://www.bing.com/images/search?q=roh ... ajaxhist=0
diese hab ich über die Schläuche gestülpt und mit klebeband herumgewichelt, damit das Ofene Ende zu ist, ist ein wenig eine Künstlerarbeit, da hier echt wenig Platz ist.

Leider hab ich bei meiner Dämmung auch keine Fotos gemacht, eventuell wird nächstes Jahr noch 1 i-MiEV gedämmt, hier versuche ich Fotos zu machen ;)

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: So habe mich meinen Wärmeerzeuger gedämmt.

Beitragvon Mei » Mo 28. Nov 2016, 19:23

Ich hab das Wärmewasser abgelassen und nicht geschnittene Schläuche drüber gezogen.
Das hat den Vorteil, dass man nur am Anfang und Ende ein Kabelbinder drauf machen muss und nicht alles umwickeln muss.

Armaflex 28mm Innendurchmesser.

Bild

Bild
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste