Schalthebel geht schwer

Schalthebel geht schwer

Beitragvon Eauto » Fr 11. Jan 2019, 18:32

Hallo,
habe das Problem beim i-miev das der Schalthebel schwer geht.
Wird mit dem Schalthebel ein Seilzug oder ein Gestänge betätigt. Kann mir
sonst nicht erklären das der so schwer geht.
Hatte das Problem schon jemand oder weis wer eine Lösung?

lg
Eauto
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Anzeige

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon drilling » Fr 11. Jan 2019, 19:01

Seilzug. Eventuell ist die Führung irgendwo blockiert?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5515
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon iOnier » Fr 11. Jan 2019, 19:40

2 Seilzüge - einer zum "Zündschloss", der dafür sorgt, dass Du nur in Parkstellung den Schlüssel ganz nach links drehen und ziehen kannst (keine Lenkradsperre während der Fahrt!) und ein zweiter, der an der Hinterachse a) den Hebel für die Parksperre und b) den Schalter für die "Gangwahl" betätigt.

Es könnte aber auch am Gelenk des Schalthebels selber liegen oder an der Kulissenführung.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 4091
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Fr 11. Jan 2019, 22:35

Bei mir hakte der Ganghebel manchmal, so dass man den nur nach mehrmaligem hin und her aus der Parkstellung raus brachte. Habs der Werkstatt mal gesagt, die haben den Fehler (auf Garantie) behoben, seitdem gehts tadellos. Ich meine die haben den Seilzug ausgewechselt.
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433, Microlino EV und aktuell VW ID reserviert(ludego) ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 440
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 09:59

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon Eauto » Sa 12. Jan 2019, 09:23

Danke für die raschen Antworten.
Es fühlt sich eher nach schwergängigen Seilzug zum Getriebe hin an.
Weis jemand wie ich dazu komme. Muss ich unters Auto oder nur den
Deckel im Kofferraum öffnen? Schau mir das jetzt einmal am Auto an und
dann schau ich hier nochmal rein.

Danke
Eauto
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon iOnier » Sa 12. Jan 2019, 18:23

Da wirst Du von oben wohl nicht 'rankommen, der "shift position switch" ist links am Differentialgetriebe angebracht, oberhalb der Motor-/ Getriebeeinheit liegt noch der Inverter (EMCU), den siehst Du von oben, wenn Du die Abdeckung im Kofferraum entfernst.

Eine Abbildung der Situation dort findest Du hier, dann links:

- 22A-TRANSMISSION
-- SHIFT POSITION SWITCH
--- SHIFT POSITION SWITCH REMOVAL AND INSTALLATION

Der Seilzug (wahrscheinlich eher ein starrer Draht, da er auch "schieben" muss) ist scheinbar vom Schalthebel aus in Höhe des Handbremshebels nach "außen" (unter den Unterboden / über der Traktionsbatterie) bis nach hinten in den freien Raum um die Hinterachse geführt; oberhalb der Abbildung, die Du unter dem o.g. Link erreichst ist dann noch mal ein Link zum Austausch des Seilzugs:
Code: Alles auswählen
Transmission control cable (transmission side) removal and installation (Refer to =>)

=> Da findet sich dann eine Darstellung.

Man liest dort, dass offenbar auch die Traktionsbatterie 'runter muss, wenn man den Seilzug austauschen will:
Code: Alles auswählen
Pre-removal Operation
Traction battery assembly removal (Refer to GROUP 54D - Traction Battery =>)
...

Es könnte übrigens auch der "shift positiion switch" selber das Problem sein; das hatte hier (oder war's im elweb-Forum?) schon mal jemand, war bei dem zwar nicht schwergängig, schaltete aber nicht mehr zuverlässig => der Positionsgeber war durch Korrosion (Streusalzeinfluss?) vergammelt ... im Rahmen eines solchen Schadens könnte ich mir Schwergängigkeit auch vorstellen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 4091
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon Eauto » Sa 12. Jan 2019, 19:35

Danke iOnier,
hab beim li. Hinterrad Richtung Getriebe hineingeschaut. Da sieht man einen Hebel u. Bowdenzug. Morgen montiere ich das Rad ab dann soll jemand den Schalthebel bewegen dann sehe ich wahrscheinlich mehr.
Sollte ich den Fehler nicht finden werde ich mir "Deinen" Link zu Gemüte führen. Und sonst halt in die Werkstatt.

Danke nocheinmal
Eauto
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon Eauto » So 13. Jan 2019, 15:33

So. Die Wellen an den zwei Umlenkhebeln am Getriebe waren in der Lagerung schwergängig. Hab von außen Rostlöser und Schmierspray draufgetan. Die Schaltung geht jetzt leichter. Man hat nicht mehr das Gefühl das etwas kaputt wird beim schalten.
Danke nochmal für die spontanen Antworten.

lg
Eauto
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon Eauto » Do 17. Jan 2019, 17:34

Leider funktioniert es doch noch nicht richtig. Schalthebel geht einmal schwerer dann wieder leichter.
Bin in die Werkstatt. Die haben auch hinten am Getriebe eingesprüht. Und sagten das der Schalter im
Getriebe ,der mit dem Seilzug von außen betätigt wird getauscht werden müsse. Den Schalter kann man aber nicht einfach tauschen sondern man müsste das Getriebeghäuse oder einen teil davon mittauschen da der Schalter da integriert ist. So hab ich das jedenfalls verstanden. Preis für den Schalter incl. drumherum EUR 4.200,- Ein ganzes Getriebe von einem Schlachtauto hat man mir auch gleich angeboten. Um 2000 EUR.

Jedenfalls fahre ich jetzt mal so weiter und schau mir das ganze noch einmal auf einer Hebebühne an. Blöd halt wenn ich irgendwo in der Pampas zum stehen komme.

Heute hatte ich denn Fall das ich das Fahrzeug kurz stehen ließ ohne den Motor "abzustellen". Als ich dann wegfahren
wollte und den Schalthebel von N auf D stellte rührte sich nichts. Ich konnte umrühren von P nach C und zurück die Anzeige
blieb aber auf N. Nach "abstellen" und neu starten konnte ich dann ohne Probleme weiterfahren.
Eauto
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Schalthebel geht schwer

Beitragvon DarkVater » Fr 18. Jan 2019, 06:39

Sollte es wirklich auf einen Schaden am Getriebe rauslaufen, das ist nicht so teuer. Ich habe die Preisliste der Einzelteile gesehen als ich meins überholen hab lassen. Das teuerste Teil ist das Gehäuse mit 400-500,- Euro je Hälfte, der Rest lag eher im 1-2 stelligen Bereich. Denke mal für 2000,- kannst du dir ein komplettes neues Getriebe bauen lassen ;) . Es lohnt auf jeden Fall, sich an einen Getriebespezialisten zu wenden, die Autowerkstätten haben keinen Schimmer und tauschen deshalb lieber das ganze Teil. Mein Getriebe zerlegen und neu lagern hat 700,- Euro gekostet, davon waren 300,- alleine für die 6 Lager.
DarkVater
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 29. Okt 2015, 07:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste