Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon iOnier » Do 7. Dez 2017, 01:04

TFL wird bei "Fahrlicht an" abgeschaltet? Schade. Na egal, wie gesagt, mit den LEDs sieht's doch zumindest schöner aus :mrgreen:

Und für's Rangieren könnte man ja auch das Fahrlicht abschalten, die helle Beleuchtung naher Objekte stört eh oft ... muss ich mal ausprobieren. Nebelscheinwerfer zum Rangieren wäre auch noch eine gute Idee. Muss man halt den Lichtschalter von "Automatik" auf "Standlicht" drehen und die NSW aktivieren. Die werden eh viel zu selten gebraucht - und von den meisten wenn, dann falsch (bei schneller Überlandfahrt nützen sie genau gar nix - was so kurz vorm Auto auftaucht, dass die NSW es erst zeigen, das überrollt man sowieso. Im Gegenteil führt das mehr an Licht im Nahbereich nur zu einem trügerischen "gefühlten Mehr an Sicherheit".

Was die Rückfahrscheinwerfer angeht: habe ich mir jetzt diese LED-Funzeln bestellt. Leider erst etwas spät bemerkt: "Lieferung: Zwischen Mi, 27. Dez. und Di, 6. Feb. bei heutigem Zahlungseingang". Egal, ist ja nicht eilig. Ich werde in jedem Fall berichten, wenn's so weit ist :-)

Ob 'ne Kamera wirklich eine gute Option ist? Ich scheue den Aufwand von Verkabelung und Befestigung. Und eine WLAN-Kamera mit dem Handy als Monitor? Bis man das immer alles aktiviert hätte ... außerdem reagieren die oft recht träge. Andere Funksysteme sind entweder teuer oder (zu befürchten) mies. Nachgedacht habe ich über das Thema aber schon, wie Du feststellen kannst ... aber richtig toll wäre es eh nur mit Anzeige der angelenkten Fahrzeugbewegung als eingeblendeter "Kasten" im Sichtfeld, würde aber Zugriff auf die CAN-Daten (Lenkwinkelsensor) bedeuten und ist sicher nicht trivial zu implementieren.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon drilling » Do 7. Dez 2017, 01:15

Redest du eigentlich immer noch vom 3,5 Meter kurzen und 1,5 Meter schmalen iOn oder geht es inzwischen um deine 150 Meter Jacht die du rückwärts parken möchtest? ;)
Wie haben die Leute das früher bloß geschafft zu parken ohne all diese elektronischen Helfer? :roll:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3605
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon iOnier » Do 7. Dez 2017, 01:36

:P - aber auch beim kleinen Auto möchte ich sehen, wo ich hinfahre. Die Unterkante vom Heckfenster ist relativ hoch, ich gucke also in vergleichsweise "Ferne", die Funzeln leuchten schwach und diese "Ferne" damit schlecht aus, das Fenster ist verdunkelt. Ich hab's ja bislang durchaus immer hinbekommen, das Auto ohne anzuecken da hinzustellen, wo ich es hin haben wollte. Es nervt mich nur, dass das wegen der eingeschränkten Sichtverhältnisse schwieriger ist als nötig.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon health.angel » Fr 8. Dez 2017, 20:24

Wie die Leute früher einparken könnten? Früher haben die Leute aus ihrem Autos rausschauen können. So schwarze Fenster hatten nur die Leichenwagen. :twisted:

Beim iOn 2017 kann man übrigens NSW auch einschalten, wenn das Licht auf „Auto“ steht.
Peugeot iOn 02/2017-06/2018
Renault Zoe seit 06/2018

Verkaufe portablen Setec-Charger (10 kW) mit Chademo- Anschluss.
Bei Interesse PN.
health.angel
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 22:41

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon iOnier » Fr 8. Dez 2017, 20:36

health.angel hat geschrieben:
Beim iOn 2017 kann man übrigens NSW auch einschalten, wenn das Licht auf „Auto“ steht.

Das geht bei meinem (BJ 2015 / wohl MJ 2016) ja auch. Wenn sich aber etwas helles im Scheinwerferkegel befindet stört das Abblendlicht durch die Reflexion die Sicht im weniger gut ausgeleuchteten Nahbereich.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon Rita » Fr 8. Dez 2017, 21:47

drilling hat geschrieben:
Redest du eigentlich immer noch vom 3,5 Meter kurzen und 1,5 Meter schmalen iOn oder geht es inzwischen um deine 150 Meter Jacht die du rückwärts parken möchtest? ;)
Wie haben die Leute das früher bloß geschafft zu parken ohne all diese elektronischen Helfer? :roll:

einen Käfer in die Lücke zwischen 2 Käfern zu stopfen ist in der Tat einfacher.... als bei einem modernen Auto, das kleine Fenster sondern nur "Schießscharten" hat

Rita
Rita
 
Beiträge: 323
Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon drilling » Fr 8. Dez 2017, 22:36

Der Käfer ist nun wirklich kein gutes Beispiel für ein übersichtliches Auto, ein Fiat Panda (ich meine das Original, die "tolle Kiste" aus den 80ern) ist ein viel besseres Beispiel.
Zuletzt geändert von drilling am Fr 8. Dez 2017, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3605
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon iOnier » Fr 8. Dez 2017, 22:40

Vor allem nicht in den ersten Ausführungen (ich sag' nur: Brezelfenster) :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon spunty » Mi 27. Dez 2017, 20:36

iOnier hat geschrieben:

Ob 'ne Kamera wirklich eine gute Option ist? Ich scheue den Aufwand von Verkabelung und Befestigung. Und eine WLAN-Kamera mit dem Handy als Monitor? Bis man das immer alles aktiviert hätte ... außerdem reagieren die oft recht träge. Andere Funksysteme sind entweder teuer oder (zu befürchten) mies. Nachgedacht habe ich über das Thema aber schon, wie Du feststellen kannst ... aber richtig toll wäre es eh nur mit Anzeige der angelenkten Fahrzeugbewegung als eingeblendeter "Kasten" im Sichtfeld, würde aber Zugriff auf die CAN-Daten (Lenkwinkelsensor) bedeuten und ist sicher nicht trivial zu implementieren.


Ich habe mir ein Kamera für 10€ gekauft und unten an der Schürze befestigt. Die Verkabelung ist sehr einfach (entlang der Innenschweller) und endet im Motorrraum mit Steckern (falls der TÜV meckert ist die Kamera schnell ausgebaut).
Natürlich hatte ich schon lange vorher ein Doppel-Din-Radio, sonst wäre mir der Aufwand (extra Monitor oder Handy) viel zu groß gewesen.
Wenn ich nun den Rückwärtsgang einlege geht automatisch der Ton weg (gar nicht so schlecht, dann hört man die Geräusche der Kaltverformung besser...) und das Bild an. Bin recht begeistert davon und werde die Bestellung des Teslas erst mal wieder stornieren. ;-)

Dirk
i-MiEV/Q90/Q210
spunty
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 11:13

Re: Rückfahr- und Abblendlicht optimieren?

Beitragvon stromion » Do 28. Dez 2017, 11:55

spunty hat geschrieben:
Ich habe mir ein Kamera für 10€ gekauft und unten an der Schürze befestigt. Die Verkabelung ist sehr einfach (entlang der Innenschweller) und endet im Motorrraum mit Steckern (falls der TÜV meckert ist die Kamera schnell ausgebaut).
Natürlich hatte ich schon lange vorher ein Doppel-Din-Radio, sonst wäre mir der Aufwand (extra Monitor oder Handy) viel zu groß gewesen.
Wenn ich nun den Rückwärtsgang einlege geht automatisch der Ton weg (gar nicht so schlecht, dann hört man die Geräusche der Kaltverformung besser...) und das Bild an. Bin recht begeistert davon und werde die Bestellung des Teslas erst mal wieder stornieren. ;-)

Dirk


Hallo Dirk,
das klingt richtig interessant und ist wahrscheinlich auch für Laien realisierbar!?

Könntest du uns Mal Bilder deiner Installation zur Verfügung stellen und eventuell auch Bezugsquellen der Kamera?

Gruß Heiko
stromion
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 15:02

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Henning1963 und 5 Gäste