Reifen und Verbrauch

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon Rudi L. » Fr 31. Jul 2015, 12:05

@ trischmiw ,

leuchtet ein, ich gebe Dir recht.


Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon atemloser » Fr 31. Jul 2015, 12:34

Also,

die Batterie nimmt bezogen auf 0% Soc immer zwischen 16,3 und 16,7 kwh auf. Dies ist etwas temperaturabhängig aber in der Garage nicht so stark ausgeprägt. Dies ist seit Anfang so.

Die Bremse sieht aus wie neu. Das Auto wird nie im Salz gefahren. Der Mann vom Tüv vor zwei Wochen war jedenfalls begeistert. Die Vorderräder laufen sehr leicht, die Hinterräder über das Differential minimal schlechter. Die Bremsen sind daher nicht die Ursache.

Nässe scheidet aus. Mir ist wohl bewusst, dass bei Nässe 20-30km Reichweite fehlen. Man schiebt ja immer einen kleinen Bremskeil aus Wasser vor dem Rad her. Außerdem schleudert der Reifen eine Menge Wasser in die Kotflügel, die Energie muß ja irgendwo herkommen. Bei hohen Geschwindigkeiten ist der Effekt sehr viel stärker ausgeprägt.
Bei meinen neuen Reifen scheint dies auch im trockenen der Fall zu sein. Überschreitet man die 50km/h nicht, scheint sich auch der Verlust in Grenzen zu halten. Richtig schlimm wirds über 100. Wenn ich auf der Gefällstrecke (siehe oben) das Auto auf 100 beschleunige und den Gang rausnehme, wird es wieder langsamer und pendelt sich bei 96 km/h ein. Es ist wohl die Walkarbeit im 9mm Profil mit relativ weichem Gummi. Die alten Gummis mit nur noch 3mm waren dagegen recht hart.

Die Reifengröße hat sich sicherlich auch geändert. Im Durchmesser 10mm sind im Umfang 3,14cm. Wenn man wüsste, welchen Umfang ein 175/55/15 Reifen hat, könnte man die prozentuale Abweichung berechnen. Wird aber bei nur 1 Komma % liegen.

Ich werde das weiter beobachten und berichten.

Gruß Rainer
I-MiEV, Wallbox an der Decke, einen Koffer voll Adapterkabel, PV und 2 Tonnen Blei in der Garage 8-)
Benutzeravatar
atemloser
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 10:16

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon trischmiw » Fr 31. Jul 2015, 13:09

@Rudi,

den Satz würde ich gerne öfter von meiner Frau hören :D :lol: :D
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 16:23
Wohnort: Gusterath

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon Heavendenied » Fr 31. Jul 2015, 13:10

Also der Unterschied im Profil macht in dem Fall etwa 1,7% aus, das erklärt also nicht den enormen Unterschied im Verbrauch. Dass jetzt aber der Mehrverbrauch auch noch nur in den hohen Geschwindigkeitsregionen zum tragen kommt widerspricht ja eigentlich der Physik, denn da ist es wie gesagt eher so, dass mit zunehmender Geschwindigkeit der Rollwiderstand im Verhältnis zum Luftwiderstand abnimmt...
Selbst der Unterschied zwischen den Grobstolligen Winterreifen und den optimierten Sommerreifen hat ´bei mir (wenn man mal Tage mit vergleichbaren Temperaturen anschaut) kaum 10% am Verbrauch ausgemacht.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon joloeber » Sa 1. Aug 2015, 08:32

@atemloser

ich fahre die Yokohama BlueEarth AE01 aus genau den selben Gründen wie du seit Juli 2014 und mittlerweile 18000km auf der Vorderachse. Die Dunlop Enasave 2030 auf der Hinterachse sind immer noch OK.
Einen Verbrauchsanstieg/Reichweitenverlust konnte ich nicht feststellen. Das Kurvenverhalten bei Trockenheit und Nässe ist deutlich besser, der Geradeauslauf auf Autobahnen jedoch merkbar schlechter als bei den Dunlops zuvor.
Deine Angabe zur Profiltiefe von 9mm kann ich nicht bestätigen. Die frisch aufgezogenen Yokohamas hatten nur schlappe 6mm Profiltiefe.

Gruß Joakim
joloeber
 
Beiträge: 98
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:17

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon atemloser » So 2. Aug 2015, 20:12

Stimmt,

sind nur 6mm. Vorne wie hinten. Nichts desto trotz ist der Rollwiederstand deutlich höher als mit den Alten.

Gruß Rainer
I-MiEV, Wallbox an der Decke, einen Koffer voll Adapterkabel, PV und 2 Tonnen Blei in der Garage 8-)
Benutzeravatar
atemloser
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 10:16

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon Elko » Mi 9. Sep 2015, 08:13

Du hast ja das CaniOn mitloggen oder ?

Dan sachau mal wie viel Mehrverbrauch du hast wenn es einen Mehrverbrauch gibt liegt es definitiv nicht am Akku (was ich auch nicht vermute)

Jedenfalls hast du die Alten Reifen noch oder wurden die auf den Felgen neu aufgezogen ? da würde ich mal Tauschen und die Strecke noch mal fahren

Ich vermute definitiv die Reifen versuch aber mal ein Stück mit angezogener Handbremse zu fahren vlt. schleifen nur die Trommeln das ganze mal mit einer leichten Vollbremsung für die Scheiben vorne

Ich hab den Unterscheid zwischen Sommerreifen 140km und Winterreifen 120-130 km

Wenn ich meine Strecke von 130 km fahre komme ich mit Winterreifen mit 4-5km rest an mit Sommereifen hab ich oft 10-15km rest

Aber den Akku permanent auf 3-5% auszufahren ist auch nicht das Besste für Ihn hat schon seinen Grund warum bei 10% die Anzeige auf "---" springt

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 933
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon atemloser » Di 6. Sep 2016, 22:43

Also ein Jahr später und 15000km auf den Reifen ist wieder alles beim Alten. Auf der Gefällstrecke "beschleunigt" er jetzt von alleine (N) sogar auf 107 km/h. Das Profil hat jetzt wieder etwa 4mm, der Reifen war viele Male auf heißen Straßen unterwegs und ist vielleicht auch etwas ausgehärtet.

Jedenfalls hat er gestern nach der Ladung als Reichweite 141km angezeigt. Das war lange nicht mehr der Fall, habe aber auch nicht explizit drauf geachtet.

Jedenfalls werde ich die Reifen nach Priorität Leichtlauf aussuchen. Der Yokohama war auch recht gut in dieser Disziplin zumindest in den Papierangaben. Nach der Erfahrung war das eher nichts.

Was immer noch schön ist, die Haftung ist sehr gut auch bei Nässe. Etwas lauter sind sie nach meinem Gefühl geworden aber immer noch viel leiser als die originalen Ganzjahresreifen.

Gruß Rainer
I-MiEV, Wallbox an der Decke, einen Koffer voll Adapterkabel, PV und 2 Tonnen Blei in der Garage 8-)
Benutzeravatar
atemloser
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 10:16

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon atemloser » So 11. Dez 2016, 10:56

Nachdem die vorderen Refen innen abgefahren waren habe ich nun für vorne mal Fulda bestellt.

Erster Unterschied, die Neuen sind beim Bremsen auf Nässe schlechter als die alten abgefahrenen Yokoama. Obwohl beide Nässe C gelabelt sind.

Der Fulda ist lauter. Er rauscht ziemlich. Obwohl laut Label 1dB leiser. YOKOHAMA 68dB, Fulda 67dB.

Und jetzt kommts, der Yokohama war laut Label Energieklasse C also sehr gut war aber eher ein Großverbraucher. Der Fulda ist F also eher ein Energieverbrauchsreifen. Nun der Fahreindruck auf meiner GefälleTeststrecke, der Fulda in Neu läuft erheblich leichter als der abgefahrene Yokohama. Bei gleichen Bedingungen kam der abgefahrene Yoko auf 105km/h im Leerlauf. Neu waren es nur 95km/h. Der Fulda in Neu kommt auf 109km/h :o

Die Reifenlabels sind wohl genauso unbrauchbar wie die Co2 Werte der Verbrenner.


GR
I-MiEV, Wallbox an der Decke, einen Koffer voll Adapterkabel, PV und 2 Tonnen Blei in der Garage 8-)
Benutzeravatar
atemloser
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 10:16

Re: Reifen und Verbrauch

Beitragvon jok58 » Mi 4. Okt 2017, 22:23

@ atemloser

das sind ja interesante Infos von Dir.
Ich bin immer nach dem Reifenlabel gegangen.

Meine Idee wäre Erfahrungswerte hier im Forum zu sammeln, an denen man sich dann orientieren kann.

Nur ist der Yokohama ja nach etwas Einlaufzeit ja auch besser geworden.

Wenn der Fulda nach der Einlaufzeit schlechter wird?

Alles schwer zu beurteilen. Aber vielleicht würden Erfahrungswerte ja doch etwas helfen.

Ich hatte auch bei einigen Reifen das Gefühl, dass sie anfangs viel Profil lassen und in den Folgejahren/-kilometern wenig abnutzen. Bei anderen war es genau umgekehrt. Ich habe das mir aber nie notiert, welche Reifen es sind.
wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir noch einen Zweiten im Kofferraum
jok58
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 19:12

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste