Reichweite im Winter

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Mo 31. Okt 2016, 21:55

iOnier hat geschrieben:
..... Degradation ist bei ihm sicher schon messbar, davon würde ich durchaus ausgehen, aber "kaputt" scheint sein Akku nicht zu sein. Wobei "kaputt" ja auch von den individuellen Anforderungen abhängig ist. ...


Das ist halt die Frage.
Eine Zelle kaputt, ist Totalschaden.
Das wäre der GAU.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1651
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Anzeige

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Di 1. Nov 2016, 22:19

Die Reichweite scheint jetzt schon zu sinken.
Nur noch 110km auf der RR Anzeige nach Volladung.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1651
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon HubertB » Di 1. Nov 2016, 22:31

Hier im Forum haben schon Leute selbst einzelne Zellen mit Erfolg getauscht. Das muss also nicht das Ende sein.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2526
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon iOnier » Di 1. Nov 2016, 23:14

Mei hat geschrieben:
Die Reichweite scheint jetzt schon zu sinken.
Nur noch 110km auf der RR Anzeige nach Volladung.

Es wird kälter :-)

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2717
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon eidrien » Mi 2. Nov 2016, 21:51

Guten Abend miteinander

Ich wollte mich da gerade noch einmischen mit einer etwas doofen Frage: Mein i-MiEV steht draussen im Carport (also direkte Aussentemperatur, nur gedeckt) und nicht in einer Garage. Er wird während des Winters auch keine Garage zu sehen bekommen, das heisst er wird immer gut gekühlt sein (zumindest die Akkus). Ist dies ein Problem (ausser der Reichweite/erhöhter Innenwiderstand der Zellen wegen der tieferen Temperatur) für das Fahrzeug oder muss ich bei meinem Nachbarn anklopfen ob der Kleine im Winter in die knapp 3°C "warme" Garage temporär umziehen kann (obwohl, während dem Tag steht der Kleine dann eh wieder bei meinem Arbeitgeber draussen rum)?

Wie handhabt ihr das?

Dass ich den Akku "warmgefahren" gleich laden sollte habe ich mir bereits "angelesen" hier im Forum ;)

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon iOnier » Do 3. Nov 2016, 01:15

Ich verstehe Deine Frage vielleicht nicht richtig ... Du fährst 45 km, dann lädst Du den warmen Akku beim AG, nach der Arbeit fährst Du nach Hause und lädst den warmen Akku dort. Ein Problem hast Du doch allenfalls, wenn Du bei extrem kaltem Wetter losfährst und der volle, aber kalte Akku nicht die volle Leistung abgeben kann - ein Luxusproblem, könnte man meinen.

Schaden wird es dem Auto / dem Akku nicht. Ich mach' das jetzt schon seit 10 Monaten so (nur mit halb so weiter Pendelstrecke), ich muss das wissen ... [WINKING FACE]

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2717
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Elko » Do 3. Nov 2016, 08:10

Garage ??? Carport ???? Was ist das ??? kann man das Essen ??? :lol:

Mein ehemaliger i-MiEV hat 3 Jahre an der frischen Luft überlebt, bis auf das schwinden der Reichweite wegen kalte Akkus hat er nichts gehabt.

Auch wenn du den Akku Warm also gleich nach dem Fahren lädtst wird die Reichweite bei kälte geringer, da die Akkus nicht mehr Freigeben können, ob es jetzt eine Besserung beim Warmladen gibt oder ob es gleich wie beim Kaltladen ist weiß ich nicht.

beim Warmfahren ist aber auch Vorsicht geboten, Warmfahren heißt nicht mit Vollstrom rund um den Block zu düsen, das killt den Akku, mit Warmfahrenist eher gemeint gemütlich einige km zu Fahren, nach meiner Erfahrung erwärmt sich der Block pro 10 km um etwa 1 Grad

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 949
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon eidrien » Do 3. Nov 2016, 12:05

iOnier hat geschrieben:
Du fährst 45 km, dann lädst Du den warmen Akku beim AG, nach der Arbeit fährst Du nach Hause und lädst den warmen Akku dort. Ein Problem hast Du doch allenfalls, wenn Du bei extrem kaltem Wetter losfährst und der volle, aber kalte Akku nicht die volle Leistung abgeben kann - ein Luxusproblem, könnte man meinen.

Nicht unbedingt...meistens lade ich ihn wenn ich nach 90km entweder zu Hause oder beim AG ankomme. Die Frage zielte mehr darauf ab, ob es besser ist das Fahrzeug ein bisschen temperaturgeschützer abzustellen oder ob es egal ist ob er draussen gut gekühlt rumsteht :D

Elko hat geschrieben:
Mein ehemaliger i-MiEV hat 3 Jahre an der frischen Luft überlebt, bis auf das schwinden der Reichweite wegen kalte Akkus hat er nichts gehabt.

Tiptop...darauf wollte ich hinaus. Ich machte mir nur Gedanken bezüglich den Akkus und der tieferen Temperaturen vs. Lebensdauer/unnötige Belastung.

Elko hat geschrieben:
beim Warmfahren ist aber auch Vorsicht geboten, Warmfahren heißt nicht mit Vollstrom rund um den Block zu düsen, das killt den Akku, mit Warmfahrenist eher gemeint gemütlich einige km zu Fahren, nach meiner Erfahrung erwärmt sich der Block pro 10 km um etwa 1 Grad

Vollstrom sieht meiner sowieso nie...ich gucke dass ich maximal zwischen dem 1. und 2. Balken in der "Stromanzeige" (sollten ca. 75A, also 1,5C) bin. Schnellstart oder so habe ich z.B. auch noch nie ausprobiert. Muss ja den Akku nicht vorsätzlich noch unpfleglich behandeln :D

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Elko » Do 3. Nov 2016, 12:20

eidrien hat geschrieben:
Tiptop...darauf wollte ich hinaus. Ich machte mir nur Gedanken bezüglich den Akkus und der tieferen Temperaturen vs. Lebensdauer/unnötige Belastung.


Das BMS regelt ja so oder so ab, hatte mal eine Zellentemperatur von -2 Grad, hier kam sobald ich nur das Pedal berührt habe die Schildkröte und die Leistung wurde total gedrosselt (in etwa so wie kurz vor dem RUN-OUT)

Also das BMS ist in erster Linie zum Schutz des Akkus ausgelegt, im schlimmsten Fall schaltet er ab, bevor der Akku schaden nimmt

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 949
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Helfried » Do 3. Nov 2016, 12:30

eidrien hat geschrieben:
Die Frage zielte mehr darauf ab, ob es besser ist das Fahrzeug ein bisschen temperaturgeschützer abzustellen oder ob es egal ist ob er draussen gut gekühlt rumsteht :D


Kommt drauf an. Stehen tut der Akku lieber kalt, fahren hingegen recht warm. Wo dabei der Kompromiss liegt, wissen die Götter (die Autohersteller wissen das nicht wirklich).
Helfried
 
Beiträge: 7327
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste