Radnabenabdeckung fehlt

Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon trischmiw » Di 8. Nov 2016, 18:06

Hallo Leute,
nachdem ich am Samstag die Winterräder montiert habe, ist mir wieder ein Problem eingefallen, das ich schon im letzten Jahr ansprechen wollte. Da man es bei den Alufelgen im Sommer nicht sieht, ist es mir dann wieder entfallen :roll: :
Bei meinem IMiev sind die Achsenmitten (keine Ahnung, wie man das richtig nennt), vollkommen ungeschützt. Von anderen Autos kenne ich das so, dass da Abdeckkappen drauf sind. Könnt ihr mir sagen, ob das bei euch auch so ist und ob es dafür Kappen zu kaufen gibt? Kann ja nicht sein, dass da alles rostet wie verrückt. Anbei ein Foto zur Verdeutlichung.
Dateianhänge
IMiev Winterrad.jpg
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Anzeige

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon Solarstromer » Di 8. Nov 2016, 19:13

trischmiw hat geschrieben:
Könnt ihr mir sagen, ob das bei euch auch so ist ...


Ja, das war bei mir auch so. Zur Abhilfe gibt es Radzierblenden. Oder ggf. Abdeckungen nur für die Radnabe, wie es früher (1970/80er Jahre) z.B. bei VW gab.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon trischmiw » Do 10. Nov 2016, 22:41

OK, danke für die Antwort.
Mal sehen, ob ich Abdeckkappen für die Naben finde. Selbst wenn ich Zierblenden drauf mache wäre es mir lieber, wenn die Naben darunter auch abgedeckt wären.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon Heavendenied » Fr 11. Nov 2016, 08:34

Ich kenne das Problem von anderen Fahrzeugen die ich vorher hatte (z.B. unserem Prius und später auch dem Auris Hybrid). Es hat definitiv geholfen ganz normale Radkappen drauf zu machen. Dadurch wird schon der gröbste Teil an Schmutz und Salz fern gehalten. Zusätzlich habe ich die Nabe immer grob entrostet und schön mit Fett geschmiert. Das war auch tatsächlich im Frühjahr in der Regel noch als Schutzfilm drauf.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 731
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon drilling » Sa 12. Nov 2016, 00:37

Heavendenied hat geschrieben:
Zusätzlich habe ich die Nabe immer grob entrostet und schön mit Fett geschmiert. Das war auch tatsächlich im Frühjahr in der Regel noch als Schutzfilm drauf.


Ist Kupferpaste nicht besser?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2696
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon bm3 » Sa 12. Nov 2016, 09:18

Hallo,
ist wohl nur ein optisches Problem ohne irgendwelche Auswirkungen. Fett ist gut, Kupferpaste ?, was soll die bringen ?, oder gleich etwas abschleifen und lackieren. Universelle Radnabenkappen bekommt man auch mit unterschiedlichen Durchmessern für Alufelgen, vielleicht passen welche davon auch hier.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5954
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon Heavendenied » Mo 14. Nov 2016, 10:04

Also ich bin jetzt auch kein Schmiermittel bzw Konservierungsexperte aber ich habe die Kupferpaste immer nur zum Schutz der Gewinde genommen. Also wenn das Rad ab ist ein kleines bißchen Kupferpaste auf die Gewinde der Stehbolzen aufgetragen.
Das habe ich gemacht, nachdem ich mir beim Prius mal einen Steholzen abgerissen hatte, nachdem die Radmutter daran festgerostet war. Dort waren leider offene Radmuttern verbaut. Bei den geschlossenen Radmuttern ist das weit weniger kritisch, aber ich mach da trotzdem bei jedem 2.Wechsel Kupferpaste drauf.
Auf die Radnaben schmiere ich Universalfett. Das ist billig und hält wie gesagt ganz gut. Und im Gegensatz zu den Gewinden ist ja die Schmierwirkung kein Problem.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 731
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Radnabenabdeckung fehlt

Beitragvon iOnier » Mo 14. Nov 2016, 15:02

Auf alles, was mit Drehmoment angezogen wird und halten soll schmiere ich genau gar nichts, außer es ist im Handbuch so vorgegeben. Auch Kupferpaste hat eine gewisse Schmierwirkung, was dazu führt, dass bei gleichem Drehmoment die Mutter merklich weiter auf den Bolzen gedreht und dieser mehr gedehnt wird, als wenn Du nichts draufgeschmiert hättest. Kann gutgehen, muss aber nicht. Was natürlich unbedingt trocken bleiben muss ist der Kugelbund an der Mutter und sein Sitz an der Felge!

Probleme mit dem Lösen von Radmuttern oder -bolzen hatte ich bislang nur, wenn sie von der Reifenwerkstatt mit viel zu hohem Drehmoment angeknallt wurden. Wenn da noch etwas Korrosion dazu kommt, ist das gar nicht lustig. Einen Bolzen abgedreht habe ich dabei bislang aber noch nie. Wenn man etwas Zeit hat, macht man halt die anderen Muttern wieder fest, sprüht etwas Rostlöser dran und fährt 1-2 Tage mit dem Auto weiter. Jeden Tag etwas nachsprühen kann nicht schaden.

Allerdings wechsele ich auch 2x pro Jahr die Räder (Winter-/ Sommerradsatz). Wer Ganzjahresreifen fährt und nur alle paar Jahre mal die Räder abschraubt kann da ganz andere Probleme kriegen.

Wenn doch mal der Reifenhändler dran war löse ich zu Hause alle Radmuttern noch mal etwas und ziehe sie mit dem korrekten Drehmoment wieder an.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste