Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon Djadschading » Mo 20. Feb 2017, 18:12

Gratulation!!!

Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Anzeige

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon docdoro » Mo 20. Feb 2017, 18:48

Super das die Chamedo am Euro-rastpark wieder in Funktion ist. Bei mir war dort leider am Sonntag kein Laden möglich und ich mußte noch bis München!! Gruß Docdoro
docdoro
 
Beiträge: 18
Registriert: So 29. Mai 2016, 17:43

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon gerod » Mo 20. Feb 2017, 21:50

So, nun ist mehr als die Hälfte geschafft, war alles bis hierhin super problemlos. Im Moment bin ich zur Übernachtung in Hünfeld (Fulda, unmittelbare Nähe zur A7)

Beim letzten Ladestopp habe ich einen Tesla S - Fahrer getroffen; was für ein tolles Auto! Meine C-Zero tausche ich aber nicht ein... Obwohl... :D (Siehe auch Bilder in meinem Album - Link auf Seite 7 dieses Beitrages...)

Der Fahrer hatte einen Adapter von Chademo auf Tesla. Ich wusste gar nicht, dass es so was gibt. Netterweise hatte er mir aber sofort den Chademo-Lader überlassen. Er sagte noch, dass er den Peugeot Ion auch mal gefahren habe und das er diesen " gar nicht schlecht fand". Das meinte er ehrlich - netter Kerl.

Zum Thema Lernkurve:

- Es hat geregnet, die Klimaanlage musste ich auf der letzten Tages-Etappe komplett eingeschaltet lassen. Meine Kleidung hat natürlich auch recht viel Feuchtigkeit in das Fahrzeun-Innere eingebracht.

So richtig begeistert war ich von der Klimaanlage aber nicht, igendwie wurde es nicht richtig trocken... Lüftung war auf dreiviertel Leistung eingestellt; Hezung hatte ich aber auf aus... Gibt es da noch einen Trick??

(Ich hatte auch zwei Wischschwämme eingepakckt, kam aber auch kaum mit dem Wischen nach. Gerade auch die zusätzliche Dunkelheit machte den Weg echt beschwerlich...

- Tesla S ist auch ein cooles Auto

- wenn jemand mal hier eine ähnliche Tour macht und in der Nähe von Fulda / A7 / Oberrombach / Hünfeld gut und sehr preiswert übernachten will, so spreche ich folgende Empfehlung aus

http://www.rhoenhof-hotel.de

Ich erlaube mir hier einfach mal Werbung zu machen. Die Inhaber sind super nett und haben mir sofort eine Drehstrom- als auch eine Schukosteckdose zum Laden angeboten! In Kürze werden hier auch zwei Powerwall-Ladeboxen installiert... Essen auch sehr lecker...

So, gleich gehe ich ins Bett.... :-)

Gut's Nächtle

gerod
gerod
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 14:35

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon drilling » Mo 20. Feb 2017, 21:57

gerod hat geschrieben:
So richtig begeistert war ich von der Klimaanlage aber nicht, igendwie wurde es nicht richtig trocken... Lüftung war auf dreiviertel Leistung eingestellt; Hezung hatte ich aber auf aus... Gibt es da noch einen Trick??


Vielleicht ist der Pollenfilter voll von Dreck weil schon lange nicht mehr getauscht?
Es kann aber auch sein das das Klimaanlagengas nachgefüllt oder getauscht werden muß, dein CZero ist ja wohl schon 4 oder 5 Jahre alt, oder?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3794
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon ffilm1 » Mo 20. Feb 2017, 22:13

Respekt und gute Nacht! Viel Glück für Teil 2 der Fahrt.
Da war meine Überführungsfahrt mit 240km ja ein Klacks...
ZOE Zen Q210, Bj. 03/2013, schwarz, seit 30.12.2016
1/3 Tesla Model S P85D seit 07.12.17
Benutzeravatar
ffilm1
 
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Nov 2016, 12:11
Wohnort: Mainz

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon Dilbert » Mo 20. Feb 2017, 22:27

Gute Nacht. Danke auch für die Bilder.
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 15. Jan 2015, 18:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon Firehowk » Mo 20. Feb 2017, 23:09

gerod hat geschrieben:
So richtig begeistert war ich von der Klimaanlage aber nicht, igendwie wurde es nicht richtig trocken... Lüftung war auf dreiviertel Leistung eingestellt; Hezung hatte ich aber auf aus... Gibt es da noch einen Trick??

gerod


Klimaanlagen arbeiten bei niedrigen Temperaturen (Glaube unter +7°C) nicht. Die Kontrollampe leuchtet. Das war es dann aber auch schon. Hier hilft dann nur heizen. Und das geht natürlich mächtig auf die Reichweite....
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 14:27

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon iOnier » Di 21. Feb 2017, 00:41

gerod hat geschrieben:
So richtig begeistert war ich von der Klimaanlage aber nicht, igendwie wurde es nicht richtig trocken... Lüftung war auf dreiviertel Leistung eingestellt; Hezung hatte ich aber auf aus... Gibt es da noch einen Trick??

Leider nur einen energieverbrauchenden Tipp: Heizen.

Feuchte, mit 100% relativer Feuchte gesättigte Luft wird durch Kühlen zwar Feuchtigkeit abgeben, da kalte Luft eben weniger Feuchtigkeit halten kann als warme Luft.

Die relative Feuchte dieser Luftmasse wird dann aber immer noch 100% betragen - denn sie hat durch die Abkühlung nur das Maß an Feuchtigkeit abgegeben, das sie eben gerade nicht mehr halten kann. Die absolute Feuchte (üblicherweise in g/m3 Luft gemessen) hat also zwar abgenommen, die relative Feuchte (und nur auf die kommt es an!) ist jedoch gleich geblieben, 100% halt. Oder sogar angestiegen, kann ja sein, dass die angesaugte Luft nur 95% gesättigt war. Diese Luftmasse kann also erst mal genau gar keine Feuchtigkeit aufnehmen!

Erst Erwärmung führt dazu, dass diese Luftmasse wieder mehr Feuchtigkeit halten könnte als sie nach der Abkühlung noch enthielt. Und diese Feuchtigkeit wird sie auch aufnehmen, wenn sie über feuchte Oberflächen streicht.

Abgekühlte Luft, die Feuchtigkeit abgegeben hat, ist folglich zunächst einmal nicht "trocken", sie wird erst dann "trocken", wenn man die Temperatur anhebt (ohne erneut Feuchtigkeit zuzuführen natürlich). "Trocken" ist in Bezug auf Luft ein Begriff, der sich auf die relative Luftfeuchtigkeit bezieht.

Also, wenn wirklich mal die Scheiben so beschlagen sind, dass Lüften (oder Lüften und Heizen) allein nicht reicht: Heizung auf Stufe 1 oder 2, Lüftung auf "Defrost" und die Klimaanlage wird zugeschaltet. Funktioniert wie oben beschrieben: Ansaugluft runterkühlen => gibt einen Teil ihrer Feuchtigkeit ab, erwärmen => wird "relativ" trocken, nimmt an den Scheiben Feuchtigkeit auf. Sobald die Scheiben ausreichend abgetaut sind => Klima wieder aus, Heizung und Lüftung auf das nötige Minimum reduzieren und nur so viel Luft auf die Scheiben lenken wie zum Freihalten nötig ist (an den Scheiben verlierst Du die meiste Wärme, es ist also nicht sinnvoll, da mehr hinzublasen als zwingend nötig).

"Übermäßiges" Lüften bringt nur wenig zusätzlichen Effekt, wenn die Luft schneller an den Scheiben vorbeizieht als sie die Feuchtigkeit aufnehmen kann (Schichtdicke der vorbeistreichenden Luft, Diffusionsgeschwindigkeit, Turbulenz, was da alles einen Einfluss hat) und dann immer noch relativ trocken hinten aus dem Auto 'rausgeblasen wird.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2717
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon gerod » Di 21. Feb 2017, 10:17

@ iOnier

Boahhh - das nebne ich mal eine ausführliche Erklärung!

Respekt und DANKE dafür!

Bin übrigens wieder unterwegs; aktuell in Kircheim - lade gerade mal ein paar kWh mit 3 KW nach... Zeit für einen Kaffee

Gruß
Gerod
gerod
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 14:35

Re: Newbie mit C-Zero - Überführungsfahrt von 600 km...

Beitragvon iks77 » Di 21. Feb 2017, 10:22

da bist Du gerade in meiner alten Heimat.. gute Fahrt auf den letzen paarhundert Kilometern ;-)
iks77
 
Beiträge: 170
Registriert: Di 10. Jan 2017, 11:09
Wohnort: Meerbusch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste