Minimalverbrauch der Drillinge

Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Norkdog » Fr 6. Nov 2015, 16:35

Hallo, hab mal im forum geschaut, aber nix gefunden.
Mich würde der minimal Verbrauch der Drillinge interessieren.
Hab hier am Niederrhein plattes Land und 25 km zur Arbeit, 25 zurück.
Ich fahr max 75-80 auf der Landstraße, seeehr vorausschauend .
Gebläse fast immer aus wenns
nicht muss.
Mich würde der kWh Verbrauch ab steckdose , also incl. der ladeverlust, der Drillinge bei der Fahrweise interessieren.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 18:30

Anzeige

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Heavendenied » Fr 6. Nov 2015, 17:28

Das Fahrprofil ist aber weit vom Minimalverbrauch entfernt. Minimalverbrauch wäre ja eher irgendwas um 30km/h rum.
Ich gehe davon aus du meinst einen Praxisnahen Verbrauchswert für dein Fahrprofil?
Ich würde mal sagen im Sommer wirst du damit wohl um die 11 bis 12 kWh auf 100km hinkommen, im Winter gehts aber einfach durch die kalten Akkus deutlich rauf, also mind. 14 bis 15 kWh. Allerdings denke ich wirst du im Winter nicht um die Nutzung des Gelbäses bzw sogar der Heizung herum kommen, weil sonst einfach die Scheiben beschlagen.

Darf ich fragen warum der Wert so speziell wichtig für dich ist? Die Reichweite ist ja bei deinen 50km kein Problem.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1075
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Norkdog » Fr 6. Nov 2015, 17:46

Da nimmt es aber einer genau.
Minimalverbrauch natürlich ohne das auto zu tragen.
Gruß aus Xanten Achim
Zuletzt geändert von Norkdog am Fr 6. Nov 2015, 17:56, insgesamt 3-mal geändert.
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 18:30

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Norkdog » Fr 6. Nov 2015, 17:48

Darfst du, bei meiner Entscheidung mir ein e Auto zuzulegen geht es mir natürlich auch um den Verbrauch.
Jedes kW weniger taucht nich auf der Stromrechnung auf


Ich bin zwischen e up, mehr Auto bei mehr Preis mehr Leistung aber praktisch identischem Verbrauch und den Drillingen hin und her gerissen.
Und momentan tendiere ich da zum e up.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 18:30

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon ChrisZero » Fr 6. Nov 2015, 18:05

Bei uns in Ostösterreich hatten die Mitarbeiter der TankE-Wien als eine der ersten Flotten-E-Autos die Drillinge und haben nun auf E-Up umgestellt.
Die waren begeistert von den Drillingen, seit sie aber die E-Ups fahren, wollen sie eher keinen Drilling mehr haben. Ich versteh das gut, denn der E-Up ist einfach mehr Auto als die Drillinge und da man ja bekanntlich Firmenautos nicht selber zahlen muss, war das wohl klar.

Ich denke, Du solltest beide mal probefahren und wenn Dir der Mehr-Komfort und das gefälligere Äussere des E-Up das Mehr an Kaufpreis wert ist, kannst Du ja zuschlagen.

Mein Onkel fährt seit 3 Jahren den C-Zero als Pendlerfahrezug und ist restlos begeistert....und der fährt 50km in die Arbeit und 50 wieder heim. Er dürfte in der Arbeit laden, macht das aber nur ein paar mal pro Jahr...
Uns selbst ist unser CZero auch sehr ans Herz gewachsen, er hat einfach sehr solide, zuverlässige Technik zu einem Top-Preis.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon imievberlin » Fr 6. Nov 2015, 18:12

Im Sommer habe ich bei sparsamer Fahrweise einen Verbrauch von 10kWh/100km ab Steckdose. Gefahren bin ich dann 100% Stadtverkehr in Berlin.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Norkdog » Fr 6. Nov 2015, 18:32

Jepp Probe fahren muss ich meine Kandidaten noch um dann zu entscheiden ob der up den doch nicht unerhebliche Mehrpreis wert ist.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 18:30

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Elko » Mo 9. Nov 2015, 11:59

Also wenn man bewusst fährt, und damit meine ich nicht Tragen, bei mir waren es 70 km/h max. kommt man auch auf einen guten Schnitt trotz Berge

steigung.PNG
das Streckenprofil


11202844_679025228908543_8379613893460688463_n.jpg
Reichweite von 140 km


11745675_679027605574972_1639242883263563961_n.jpg
nach 92,8km noch 36km Rest sind 130 km Reichweite


elektrische Grüße
Thomas (Elko)
Zuletzt geändert von Elko am Mo 9. Nov 2015, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 949
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Minimalverbrauch der Drillinge

Beitragvon Heavendenied » Mo 9. Nov 2015, 14:55

@norkdog:
Manchmal muss man schon "blöd fragen", denn es gibt ja genug Leute die nur an theoretischen Werten interessiert sind. Hätte ja sein können, du willst wirklich für irgendeine Betrachtung den minimalen Verbrauch wissen.
Ansonsten habe ich ja durchaus Bezug auf deine Frage genommen und sie auch versucht zu beantworten, wobei meine Werte eher Hochrechnungen sind, da ich so lange Strecken normalerweise nicht am Stück fahre.
Wenn die Alternative der E-Up ist dürfte der Unterschied nicht wirklich groß sein. Und was die Kosten angeht macht eine kWh mehr oder weniger auf 100km wohl nix aus im Vergleich zu den sonstigen Kosten wie Wartung, Kaufpreis etc.
Ich würde also an deiner Stelle die Gesamtkosten betrachten und natürlich welches Auto dir eher zusagt. Mir persönlich sind die Drillinge deutlich lieber, weil man einfach sprürbar mehr Platz im Innenraum hat. Der Drilling ist als Alltagsfahrzeug für eine 3köpfige Familie bei uns vollkommen ausreichend, bei einem E-Up wäre das nicht der Fall. Und die Ausstattung ist in manchen Punkten auch gar nicht so spartanisch, wie es auf den ersten Blick aussieht. Man sollte allerdings das Prinzip eines Kei-Cars verstanden haben und dessen Vorteile zu schätzen wissen, sonst ärgert man sich wahrscheinlich über "zu wenig Auto".
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1075
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Anzeige


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast