miEV Zuwachs

miEV Zuwachs

Beitragvon Oszillo » Do 11. Mai 2017, 17:27

Hi an alle,

ich wollte mich kurz vorstellen. heute frisch angemeldet im Forum und habe leider keine Kategorie gefunden um sich vorzustellen. Vielleicht bin ich auch blind, wenn es so ist bitte ich um Entschuldigung.
Kurz zu mir:
Ich bin der Patrick, bin 29 Jahre alt, komme aus Nürnberg und Arbeite als Entwicklungsingenieur in der Elektroabteilung in einem Unternehmen, dass sich mit der Entwicklung von Wasserstoffspeicher beschäftigt.
Somit ist es durch Berufswege nahe liegend Elektrisch zu fahren.
Vor allem seit dem der Chef eine kostenlose Ladesäule hingestellt hat :lol: .
Ich bin die Ganze zeit bisher eine Quad gefahren (Yamaha 700R).
Jetzt finde ich leider nicht mehr die Zeit dazu also musste ein anderes "Spielzeug" her.
Damit ist der Miev ins Spiel gekommen. Wobei das ja ein sinnvolles "Spielzeug" ist :D .

Der kleine ist gebraucht hat 62000KM auf der Uhr und ist Erstzulassung 2009.
Jaaaa das Datum stimmt ;) ist auch ein Rechtslenker und hat jede menge Sondereintragungen von wegen "Gurt kein Prüfzeichen, Scheibe kein Prüfzeichen aber Wirkung in etwa gegeben blub blub".... Das einzige komische bisher ist das er keinen Ladeziegel hat es geht vom Typ1 direkt auf Schuko... also ein waschechter Japaner :mrgreen: :mrgreen: vielleicht kann mir das jemand mit dem Ladeziegel erklären.

Hier ein Bild:

Miev.jpg


Einziges wehwehchien.... die Klimaanlage geht nicht habe ich heute festgestellt :cry: muss ich mal den Händler auf die Garantie anhauen... oder irgendjemand von euch sagt mir das es die Drillinge auch mal ohne Klimaanlage gab....Leider habe ich das Inserat nicht mehr in der die Ausstattung drin war :roll: :roll: .... der A/C Taster ist aber vorhanden .... :?: :!: :?:

Ich freue mich schon, mich hier im Forum durchzustöbern.

Und elektrische Grüße miteinander :danke:
I-MiEV Rechtslenker /EZ Nov.2009 /62300KM /46,7Ah / 97.29% Battery Status

Gruß,
Patrick
Oszillo
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 11. Mai 2017, 17:05
Wohnort: Nürnberg

Anzeige

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon iOnier » Do 11. Mai 2017, 18:10

Hej Patrick,

na, dann erst mal ein herzliches Willkommen!

Da hast Du ja ein wirklich "uriges" Fahrzeug erwischt :-)

Die Modelljahre vor 2012-13 hatten noch den "alten" Zellentyp YUASA LEV50" verbaut, danach wurde (wohl erst bei den "PSA-Drillingen", also C-Zero und iOn) auf die verbesserten LEV50N umgestellt. Die "alten" Zelltypen sind weniger zyklenfest (nach Datenblatt wohl 1.000 Vollzyklen, wie hier verschiedentlich kolportiert wurde, ich habe selber aber nur das Datenblatt für die LEV50N vorliegen). Nach 7 Jahren und 62 Mm könnte es sich lohnen, die Batterie mal auf ihren Zustand zu überprüfen. Dabei könnte Dir die App "CaniOn" helfen, siehe z.B. hier und bzgl. eines geeigneten OBD2-Dongles auch noch hier.

Musst Dich zu dem Thema natürlich etwas einlesen und der Batteriezustand lässt sich auch damit nicht einfach so mal auslesen, aber einmal leerfahren und voll laden und beides mit CaniOn überwacht gibt guten Aufschluss. Und da Du bei einem Händler gekauft hast, hat der ja auch noch Gewährleistung zu geben. Also wenn der Akku jetzt schon zu schlecht sein sollte. Das muss man bloß erst mal wissen ... nur mit "Reichweite zu gering" kann man ja nicht argumentieren, das ist ja auch eine Funktion des Fahrstils.

Dass in dem Typ1-Schuko-Anschlusskabel kein ICCB ist kann ich mir ehrlich gesagt kaum denken ... sollte es wirklich so sein, dass die japanischen Fahrzeuge auch ohne ICCB direkt an 220 V zu laden sind? Ist es denn ein "Originalkabel", also mit Teilenummer von Mitsubishi? Wenn es das nämlich nicht ist, könnte es sein, dass die ICCB in den Typ1-Stecker integriert ist. So weit wäre der wohl minaturisierbar; in den Schuko-Stecker kriegt man das natürlich nicht.

Wenn Du genauer wissen willst, was eine ICCB ist und wie das im Einzelnen alles funktioniert empfehle ich diesen Wikipedia-Artikel und auch noch den hier.

Zur Klimaanlage: soviel ich weiß hatten von Anfang an alle Drillinge eine Klimaanlage. Dass die nicht funktioniert, würde ich gleich mal reklamieren.

Edit: noch ein paar Tippfehler korrigiert. Wer weitere findet, darf sie behalten :mrgreen:
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon drilling » Do 11. Mai 2017, 18:16

Die Klimaanlage wird im Sommer (bei warmen Temperaturen) beim Schnellladen auch zur Kühlung des Akkus benötigt, deshalb würde ich sofort reklamieren. Ich hatte sogar mal gelesen das die Drillinge gar nicht auf 'Ready' gehen wenn die Klimaanlage defekt ist (wohl zur Sicherheit wegen der eventuell nötigen Akkukühlung), deswegen wundert mich das deiner überhaupt läuft.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2694
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon Oszillo » Do 11. Mai 2017, 18:53

Hey Danke euch beiden für die schnelle Antwort,

also das die Klima nicht geht habe ich heute nur mal auf der Fahrt ausprobiert mit dem Gebläse und Klima an ... die Reichweite reduziert sich natürlich gleich um 10-15km ... nur es kommt keine kalte Luft raus ... Der Miev könnte denken das seine Klima funktioniert aber es könnte Kältemittel fehlen (habe als erste Lehre eine Kälteanlagenbauer lehre genossen) ich denke nicht das ein CAN-BUS das erkennen würde....
Werde ich aber morgen nochmal checken und dann den Händler mal anrufen....

Zu CanIon klarrrrr ist es mir ein begriff und bin mit entsprechenden OBD Adapter und App zum Händler ... Bei der probefahrt war natürlich nur ein kleiner eindruck zu gewinnen aber es hat mich schonmal beruhig das alle Zellen in etwa die gleich spannung haben und auch bei "Vollstrom" nicht einbrechen bzw. einzelne einbrechen...
Hat zwar wenig Aussagekraft aber hier mal Screenshots von meiner Heimfahr nach der Arbeit heute:

Screenshot_2017-05-11-19-41-32.png

Screenshot_2017-05-11-19-41-20.png

Screenshot_2017-05-11-19-41-09.png

PS: die Tripzeit stimmt nicht habe Canion noch im Hintergrund laufen lassen auf dem Hand obwohl ich schon lange nicht mehr fahre ....


Vielleicht sind auch andere Screens intressanter ;)

Das komplett vollladen und komplett entladen muss ich dringend noch austesten....

Bei der Überführung hat er 63KM Reichweite angezeigt .. gefahren bin ich 87km... mitlerweile zeigt er frisch nach dem laden 106KM Reichweite an... also es wird :lol:

------
EDIT:
es gibt ja noch die andere App EvBatMon für 20€uronen lohnt es sich oder nicht ??? also wenn ich mir damit das Leerfahren und Vollladen spare wäre es für mich eine Überlegung....


Grüße,
Patrick
I-MiEV Rechtslenker /EZ Nov.2009 /62300KM /46,7Ah / 97.29% Battery Status

Gruß,
Patrick
Oszillo
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 11. Mai 2017, 17:05
Wohnort: Nürnberg

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon iOnier » Do 11. Mai 2017, 20:18

Hi Patrick,

ich bin jetzt nicht der Crack, was die Bewertung von Zelleninformationen angeht, aber denke, dass 0,015 V Spannungsdifferenz bei 79% SoC noch gut OK sind. Also bezüglich unterschiedlicher Zellalterung scheint die Batterie zumindest kein ganz schweres Problem zu haben. Interessanter ist es aber zu sehen, wie die Spannungsdifferenz nach (gern auch mal forcierter) Fahrt im unteren SoC-Bereich sich entwickelt, also so kurz vor ganz leer, auf jeden Fall <10% SoC. Und bezüglich der "Gesamtdegradation" über alle Zellen bringt beides keine Aussage. Da musst Du schon mal die Kapazität selber messen.

EvBatMon kann den im Bordcomputer des Drillings hinterlegten Wert für die Batteriekapazität auslesen. Ich bin nicht sicher worauf dieser Wert beruht (wie der BC diesen Wert errechnet und wie realistisch er ist), angegeben wird er wohl in Amperestunden (Ah). Und er spiegelt natürlich die schwächste Zelle wider (Reihenschaltung!). Aber immerhin: ja, es könnte den Aufwand sparen, den Akku ganz leer zu fahren und dann die Ladung zu loggen. Ich weiß bloß nicht, wie aussagekräftig dieser Wert wirklich ist.

Was es sonst noch kann weiß ich nicht und ob es damit seinen Preis wert ist kann ich auch nicht sagen, ich verwende es nicht. Allein wegen der Auslesung der Batteriekapazität würde ich es mir nicht kaufen, dann schon eher ein Diagnosegerät (für die Franzosen: Lexia3 / DiagBox, für den i-MiEV: MUT-3). Wobei man die Lexia recht günstig als China-Klon bekommt (so einen habe ich mir gekauft), mit dem MUT-3 wird es da eher teurer. Den bräuchtest Du aber für Deinen i-MiEV. Aber vielleicht findet sich ja in der Region jemand, der ein MUT-3 hat und Dir aushelfen kann?
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon drilling » Do 11. Mai 2017, 20:41

Oszillo hat geschrieben:
Der Miev könnte denken das seine Klima funktioniert aber es könnte Kältemittel fehlen (habe als erste Lehre eine Kälteanlagenbauer lehre genossen) ich denke nicht das ein CAN-BUS das erkennen würde....


Das ist wahrscheinlich bei dir der Fall, ich würde es schnell beheben lassen denn wenn zu wenig Kältemittel drin ist könnte der Kompressor Schaden nehmen (das weißt du als Kälteanlagenbauer wohl besser als ich) und der Klima-Kompressor der Drillinge ist als Ersatzteil extrem teuer.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2694
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon iOnier » Do 11. Mai 2017, 20:52

Möglicherweise hat er schon Schaden genommen. Deswegen ja auch mein Rat, das gleich zu reklamieren.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Fr 12. Mai 2017, 06:09

Und hier als Unterstützung ein Link zur Klimaanlage des i-MiEV http://www.landrover.narod.ru/ELMOBIL/W2.pdf
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon Oszillo » Fr 12. Mai 2017, 14:17

Vielen Dank für den Klimaanlagen link gibt es da noch mehr so nützliches ? eventuell jemand der ein Werkstatthandbuch hat? (auch hier schmeiße ich die suche jetzt gleich an):thumb:

Reklamiert ist es am Montag fahre ich vorbei mal schauen was dabei heraus kommt.
Ich bin zuversichtlich das nur Kältemittel fehlt.
Jedoch besorgt mich die Tatsache das beim MieV kein offener Kompressor (wie bei Verbrennern üblich) verbaut ist sondern ein Scroll Verdichter.

Offene Kompressoren neigen dazu über den Simmerring undicht zu werden vor allem bei Nichtbenutzung.... beim PKW soll man aus diesem Grund auch jeden Monat mal die Klima kurz laufen lassen damit dem vorgebeugt wird ...
Aber bei den Drillingen ist zumindest was auf dem Bild (aus der PDF) erkennbar ist ein vollhermetischer Verdichter verbaut.

Im Normalfall sollte dieses Kühlsystem NIE Kältemittel verlieren hat da jemand Erfahrungswerte ? (Ich werde jetzt aber jetzt auch nochmal die Suche anschmeißen)

Zum EvBatMon kann ich dann ja nur sagen das er sicher das Geld nicht wert ist wenn er nur den Wert aus dem Boardcomputer ausließt... Da kann viel stehen ob das wahr ist ?!? komme ich nicht drum rum mal den kleinen mehr oder weniger komplett leer zu fahren... werde ich diese Woche mal in Angriff nehmen :twisted:

Danke für die Unterstützung :danke:
I-MiEV Rechtslenker /EZ Nov.2009 /62300KM /46,7Ah / 97.29% Battery Status

Gruß,
Patrick
Oszillo
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 11. Mai 2017, 17:05
Wohnort: Nürnberg

Re: miEV Zuwachs

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Fr 12. Mai 2017, 15:19

Wichtiger Hinweis zur Klima: Dieser Schraubenkompressor wurde von Mitsubishi Electric im Auftrag von Mitsubishi Motors für den i-MiEV entwickelt. Ziel war möglichst hohe Effizienz bei geringem Gewicht.
Realisiert wurde dies durch:
a) Hochvolt E-Motor mit Neodym Magneten (wie im Motor des i-MiEV)
b) Inverter gesteuert (also keine simple Magnetkupplung-Ein-Aus Schaltung)

(Nachteil: kein Standardprodukt, kleine Stückzahlen, hoher Preis)

Besonderheit: Das Schmiermittel im HFC-134a ist POE-Oil (gibt es nicht in herkömmlichen Autoklimaanlagen, Werkstatt benötigt dafür separates Klimaservicegerät!)

Für einen kompletten Überblick über den i-MiEV empfehle ich Dir die Lektüre der Slideshow des damaligen Chef Entwicklers Isao Torii: http://www.h2roma.org/2008/files/2009/p ... 091104.pdf
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste