Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon fpk » So 16. Jul 2017, 23:44

kub0815 hat geschrieben:

Gibt es irgentwelche infos das es demnächsten grössere updates geben wird?


Auf diese Frage wurde noch nicht eingegangen.
Wird das Fahrzeug überhaupt noch spürbar weiterentwickelt? Die letzten Modelljahre haben soweit ich weiß nur minimale Veränderungen gebracht, oder?
Passat Variant GTE
fpk
 
Beiträge: 59
Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon drilling » Mo 17. Jul 2017, 01:19

Da Mitsubishi jetzt zu Nissan gehört wird es wohl in den nächsten Jahren einen Nachfolger geben. Das wird aber wohl eher eine völlige Neuentwicklung sein (wahrscheinlich auf einer gemeinsamen Plattform mit Nissan), als eine Weiterentwicklung des aktuellen Modells.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon hoschi » Mo 17. Jul 2017, 11:56

Hallihalo,

also wir haben uns für einen gebrauchten I-On entschieden:

6400km / 09/2013 aus Frankreich; als Import / € 11.800
Sicherlich ein sehr guter Preis. Habe auch schon selber an einem Import gedacht; ist mir aber zu stressig "nebenbei".
In Frankreich stehen derzeit viele in der Klasse rum; kommt wohl wegen der "damaligen" großen Förderung.

Hintergrund:
Es sollte der Skoda Fabia, 1,4 l / 80PS / Bj. 09/2006 / 100.000km abgelöst werden; monatliche Kosten inkl. Versich. Steuern ca. €178
Jahreskm ca. 14.000 -> Drilling sollte aber auf 19.000 kommen, um den weiteren Familienkarren zu entlasten. Das gelingt auch ;-))

Wartungskosten raus...

Bei Betrachtung der derzeitigen Zinslage mit Null komma Nix; also warum Geld rumliegen lassen.

Fahrerei:
Arbeit HIN und ZURÜCK mit Minieinkauf derzeit ca. 62km pro Tag.
Manchmal (nach)lade ich bei DMG-Mori mit Chademo in der Mittagspause oder auf dem Heimweg für "umme", sodass ich auf reine Stromkosten von ca. €2,50 / 100km bis €3,60 / 100km gekommen bin - Alles Natur(Öko)-Strom.
Versicherung ist ca. €3 pro Monat teurer als beim Skoda.

User:
2 Erwachsene, 2 Kids (max. Größe 1,84)

min. 3x die Woche wird Abends auch noch zum Sport gefahren oder die Kids werden per Mama-/Papa-Taxi gefahren.

Grüße

Holger
Benutzeravatar
hoschi
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 24. Jan 2017, 13:11

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon ederl65 » Mo 17. Jul 2017, 13:36

Wir haben unseren C-Zero vor 1,5 Jahren gebraucht gekauft.
Wir erledigen 90 % der Fahrten und 80% der Kilometer Elektrisch. Den Rest mit einem Panda/2006. Tendenz steigend.
Bis auf wenige Ausnahmen, verwenden wir, bei gleichzeitiger Nutzung, für die längere Strecke das eAuto.
2016: 20.000 km Elektrisch. 5.000 km Benzin. 2017 voraussichtlich: 23.000 km Elektrisch. 3.000 km Benzin.
Für uns lohnt es sich.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon Hasch-Key » Mo 17. Jul 2017, 21:10

Hallo Tido
Testfahrt habe ich mit dem i-Miev gemacht. Dir Kopffreiheit war nicht das Problem.
Meine Füsse haben nicht unters lenkrad gepasst. Die musste ich links und rechts daneben tun damit ich lenken konnte.
War irgendwie ungewohnt.

Bin heute auch mal den KIA Soul gefahren.
Ehrlicherweise muss ich sagen, er hat viel mehr "SchnickSchnack" als der i.miev.
Brauchen tut man es vielleicht nicht, sieht aber so schon etwas mehr nach Auto aus.

ok, es ist der falsche Thread wenn ich über den Soul schreibe, bin aber erschrocken. 16 Tsd. km, 2 Jahre und voll geladen.
Beim Start zeigt er als Reichweite 99km an. !?!
Habe mir sagen lassen 150 wäre das maximum in der Anzeige, aber nur knapp 100? nach 2 Jahren?
Ist das noch "ok" ?
Hasch-Key
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 14:03
Wohnort: Schweiz, Kanton Luzern

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon drilling » Mo 17. Jul 2017, 21:16

Hasch-Key hat geschrieben:
16 Tsd. km, 2 Jahre und voll geladen.
Beim Start zeigt er als Reichweite 99km an. !?!
Habe mir sagen lassen 150 wäre das maximum in der Anzeige, aber nur knapp 100? nach 2 Jahren?
Ist das noch "ok" ?


Bezieht sich das auf den Soul oder den iMiev?

Beim iMiev zeigt die Reichweitenanzeige eine Schätzung an die auf dem Verbrauch der letzten 30 km basiert, 99 km ist nicht ungewöhnlich wenn der iMiev die letzten 30 km ziemlich zügig gefahren wurde. Der Wert geht aber wieder hoch wenn du den behutsamer fährst. In anderen Worten die Reichweitenanzeige sagt nichts über den Zustand des Akkus aus, nur über die Fahrweise auf den letzten 30 km.

Beim Soul wären 99 km vollgeladen allerdings sehr wenig, der hat ja einen größeren Akku, da sollten mindestens 150-180 km angezeigt werden.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon Hasch-Key » Mo 17. Jul 2017, 22:21

Hallo Drilling
die 99km bezogen sich auf den Kia Soul. Ich war auch überrascht. Der Händler meinte, mehr als 150 zeigt er eh nicht an, auch wenn er neu ist.
Ich kann das nicht verifizieren. Kann das stimmen?
Grüsse
Hasch-Key
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 14:03
Wohnort: Schweiz, Kanton Luzern

Re: Lohnt sich ein gebrauchter ion kauf?

Beitragvon drilling » Mo 17. Jul 2017, 22:40

Hasch-Key hat geschrieben:
Der Händler meinte, mehr als 150 zeigt er eh nicht an, auch wenn er neu ist.
Ich kann das nicht verifizieren. Kann das stimmen?

Das hört sich nach Händlergeschwätz an, für mich klingt das sehr unglaubwürdig aber ich habe keine Erfahrung mit dem Soul. Öffne am besten einen neuen Thread im Kia Soul Unterforum dazu, die Kia Fahrer sollten dir das besser beantworten können: kia-soul-ev/
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast