Ladezeitentabelle...

Ladezeitentabelle...

Beitragvon eidrien » So 27. Nov 2016, 20:38

Hallo zusammen

Angeregt vom Thread http://www.goingelectric.de/forum/nissan-e-nv200/laden-wie-voll-t20116.html bei dem es um die Ladestrategie geht, habe ich mal versucht für den i-MiEV (und natürlich auch für die beiden anderen "Drillings-Brüder") eine Tabelle zu basteln, mit deren Hilfe ich auf Grund der Balkenanzahl resp. der angezeigten SOC% in CaniOn abschätzen kann wie lange eine Ladung bis zum gewünschten Ladezustand dauert. Beim i-MiEV ist es einfacher, da mit der mitgelieferten Fernbedienung die Ladezeit eingestellt werden kann - bei den anderen beiden "Brüdern" müsste mit einer Schaltuhr gearbeitet werden.

Die Tabelle ist sicherlich nicht perfekt (und erhebt auch keinen Anspruch darauf). Ich habe hier im Forum auch zwei Zuordnungen "Balken zu SOC%" gefunden und beide mal verwendet. Die Tabelle rechnet einfach den Energieinhalt (linear) des Akkus in Abhängigkeit der Kapazität und des SOC%. Dann mittels der Ladeleistung (einstellbar beim Ziegel je nach Modell) und zuzüglich Ladeverluste die benötigte Ladedauer. Quasi "quick and dirty" - aber bislang funktioniert es bei meinem i-MiEV soweit.

Braucht es überhaupt so etwas? Warum tut er sich das an? Ist doch egal wie voll man den Akku lädt - Hauptsache man kann weit fahren? Durch die verschiedenen Infos hier im Forum bin ich ein bisschen verwirrt, daher möchte ich halt meinen Akku pfleglich behandeln und nur wenn es unbedingt nötig ist (und ich maximale Reichweite brauche) zu 100% vollladen. Ansonsten kurve ich mit 80% Ladung rum. Vielleicht ist es auch verkehrt, aber wer weiss :D

In der Hoffnung dass andere Drilling-Fahrer die Tabelle ausprobieren und Rückmeldung geben, welche "Balken zu SOC%"-Reihe genauer ist und ob und was noch zu verbessern ist, hänge ich sie nachfolgend an.

Beste Grüsse, Adrian

Ladezeitentabelle_i-MiEV_und_Co.xlsx
(13.81 KiB) 101-mal heruntergeladen
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Anzeige

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Solarmobil Verein » So 27. Nov 2016, 21:04

Das ist sozusagen die Sommertabelle.

Wenn es knackig kalt respektive der Akku zu kalt ist (Außentemperatur war um die -15°C), dann lädt der i-MiEV gar nicht voll (~75% nur) und ich meine, es dauert auch länger (ich stand nicht die ganze Zeit daneben ;) ).
Diesen Fall hatte ich letzten Winter 2, 3 Mal. 20km richtig Strom gegeben und dann geladen, dann ging die Ladung auch bis 100%. Da er normalerweise über Nacht geladen wird, ist es mir auch egal, wie lange es dauert. Bis zum nächsten Morgen war er dann noch immer voll.

Ich schätze immer ganz grob:
16 Balken: 6 Stunden mit 16A.
Und dann einfach Dreisatz. Kommt ganz gut hin.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 965
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Elko » Mo 28. Nov 2016, 07:59

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Wenn es knackig kalt respektive der Akku zu kalt ist (Außentemperatur war um die -15°C), dann lädt der i-MiEV gar nicht voll (~75% nur) und ich meine, es dauert auch länger (ich stand nicht die ganze Zeit daneben ;) ).


Ja, wenn es kalt ist braucht er länger da er den Akku schohnt, -15 Grad hatte ich nich nicht daher kann ich das mit 75% nicht bestätigen, meiner hat immer auf 100% geladen.

Wie hast du die Tabelle gemacht ? wäre mit CaniOn gaz einfach gewesen.

Auo leerfahren und während der Ladung mit dem 8A,10A und 16A Ziegel mit der Screenshotmetode mitlaufen lassen, so kann man die Zeit die er zum Laden benötigt gleich live mit dem SoC Auslesen

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 955
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Helfried » Mo 28. Nov 2016, 08:05

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Wenn es knackig kalt respektive der Akku zu kalt ist (Außentemperatur war um die -15°C), dann lädt der i-MiEV gar nicht voll


Bei -15 Grad würde ich gar nicht laden. Ich mein, man muss ja nicht an wenigen Spitzentagen im Jahr 30% seines Akkulebens ruinieren.
Helfried
 
Beiträge: 8640
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Elko » Mo 28. Nov 2016, 09:13

Helfried hat geschrieben:
Bei -15 Grad würde ich gar nicht laden. Ich mein, man muss ja nicht an wenigen Spitzentagen im Jahr 30% seines Akkulebens ruinieren.


Der Nachteil wenn man das Auto aber braucht ?
Ich fahre Täglich 47km in die Arbeit leider zu den Zeiten wo keine gscheite Bus oder Zugverbindung fährt

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 955
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Helfried » Mo 28. Nov 2016, 09:21

Elko hat geschrieben:
Der Nachteil wenn man das Auto aber braucht ?


Du schreibst ja selber im anderen Thread, dass die Akkus von dem Wagen u.U. keine 100000 km halten! Der User kann schon etwas dazu beitragen, wie sich der Akku auf lange Sicht verhält.
Helfried
 
Beiträge: 8640
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Spüli » Mo 28. Nov 2016, 09:27

Also einfach im Winter nicht zur Arbeit fahren? Du hast ja Humor!
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2822
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Helfried » Mo 28. Nov 2016, 09:33

Spüli hat geschrieben:
Also einfach im Winter nicht zur Arbeit fahren? Du hast ja Humor!


Fahren kannst schon bei -15 Grad, aber das Laden ist eher suboptimal. In polaren Regionen sollte man daher eine Garage haben!
Ist ja auch im Sommer bei den 40° Spitzen in Mitteleuropa nicht schlecht.

Selbst ich alter Geizkragen habe mir jetzt eine Garage gemietet, zu 60% zum Schutz des E-Autos vor dem Wetter, zu 30% wegen der Zuwanderer und nur zu 10% aus Bequemlichkeit.
Helfried
 
Beiträge: 8640
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Elko » Mo 28. Nov 2016, 09:48

Helfried hat geschrieben:
Du schreibst ja selber im anderen Thread, dass die Akkus von dem Wagen u.U. keine 100000 km halten! Der User kann schon etwas dazu beitragen, wie sich der Akku auf lange Sicht verhält.


keine 100.000km, hab ich nie gesagt, um die 100.000km.

aber bei -15 Grad Außentemperatur heißt es ja auch nicht das der Akku die -15 Grad hat, mein Akku hatte sich immer so bei 5-10 Grad getummelt, erst 1x (Das Auto stand übers Wochenende vollgeladen)
Hatte ich -1 Grad Zellentemperatur und der rest war so bei 0-2 Grad

Spüli hat geschrieben:
Also einfach im Winter nicht zur Arbeit fahren? Du hast ja Humor!

Chef, ich kann morgen nicht kommen,
Warum ?
Es hat draußen -15 Grad, ich kann mein Auto nicht Laden da sonst der Akku beschädigt wird :lol: :lol:

elektrische Grüße
Thomas
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 955
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Ladezeitentabelle...

Beitragvon Mei » Mo 28. Nov 2016, 20:49

Ich hab mit dem Smartmeter ermittelt:
10% Pro Stunde bei 8A
17% Pro Stunde bei 14A

Da ganz grob 1% ungefähr 1 km beim iOn sind, macht das als ganz grob 10km/h und 17km/h.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1882
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast