[Teilweise Gelöst]Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon eidrien » Sa 31. Dez 2016, 14:45

DELHA hat geschrieben:
Meine Lese-Empfelung dazu: https://www.amazon.de/Anleitung-zum-Ung ... 3492221009

Guten Rutsch ;)

:lol: :lol: :lol:

Dankeschön...grundsätzlich bin ich ein positiver Mensch, aber die Erfahrungen mit Hotlines, Supportern und sonstigem Geflügel haben mich viele Dinge in den vergangenen Jahren gelehrt :lol: Manchmal ist es sinnvoller sich gar nicht mit Erwartungen an eine Problemstellung heranzuwagen - es könnte dann durch die fehlenden Ansprüche durchaus eine positive Überraschung daraus resultieren ;)

Euch allen einen guten Rutsch und für das kommende Jahr immer genügend Restelektronen im Akku ;)

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Anzeige

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon eidrien » So 1. Jan 2017, 12:44

So, auch im neuen Jahr mal wieder was Neues von der Wallbox...

Wollte vorhin den Wagen anstöpseln. Stecker rein, i-MiEV fängt mit den Vorbereitungen zum Laden an *klick-klack* und dann ist Ruhe. Dann mal die Freigabetaste an der Wallbox gedrückt (gemäss Phoenix-Manual wird bei aktiviertem DIP-Schalter 7 dadurch die Ladung freigegeben wenn das Fahrzeug sich mit Status B meldet) und siehe da: nichts passiert und das Fahrzeug fängt nicht an zu laden! Meine Fresse...ich blick' nicht mehr durch. Das Phoenix-Manual kann ich mittlerweile fast im Schlaf aufsagen, die Wallbox kenne ich auch in- und auswendig...was jetzt noch fehlt ist die Rückmeldung der beiden Firmen :roll:

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon mstaudi » So 1. Jan 2017, 13:26

Wundert mich ja schon...
Ich habe eine Wallb-e eco 1. Noch nie Probleme beim Laden gehabt (Outlander, ist ja mal die gleich Marke wie deiner). Eine 2. Wallbox habe ich mir selber gebaut, auch mit dem Phönix Controller. Läuft alles bestens. Freigabe erteile ich allerdings per Modbus. Sehr seltsam.
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 613
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon Solarmobil Verein » So 1. Jan 2017, 13:43

spunty hat geschrieben:
Da liegt der Fehler: Du kannst ein Ladekabel nicht verlängern. Wenn an einer Ladestation ein Kabel ist muss es direkt ins Auto. Stichwort Widerstand/Kodierung.
Quatsch mit Soße.
Sowas habe ich schon oft und IMMER erfolgreich praktiziert - und das auch bei den unterschiedlichsten Ladesäulentypen wie z.B. Triple, "VW-Wallboxen" und andere mit festem Typ2-Kabel.

Gestern - oder war es vorgestern? Egal ... - wollte der i-MiEV auch erst nicht laden. Aber ich schätze, da wäre das Fahrzeug egal gewesen. Es war vermutlich ein festgefrorenes Relais im Ladeziegel ... mal geschüttelt und schon ging's.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 667
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon spunty » So 1. Jan 2017, 20:13

Solarmobil Verein hat geschrieben:
spunty hat geschrieben:
Da liegt der Fehler: Du kannst ein Ladekabel nicht verlängern. Wenn an einer Ladestation ein Kabel ist muss es direkt ins Auto. Stichwort Widerstand/Kodierung.
Quatsch mit Soße.
Sowas habe ich schon oft und IMMER erfolgreich praktiziert - und das auch bei den unterschiedlichsten Ladesäulentypen wie z.B. Triple, "VW-Wallboxen" und andere mit festem Typ2-Kabel.


Ich halte diese Äußerung, die andere dazu motivieren könnte, gegen eine sinnvolle Norm zu verstoßen in diesem Thread für völlig fehl am Platz.

Mein Post hatte sich eh schon erledigt, den muss man für so etwas nicht ausgraben.

Gruss
Dirk
i-MiEV/Q210
spunty
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 10:13

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon Elko » Mo 2. Jan 2017, 08:48

eidrien hat geschrieben:
So, auch im neuen Jahr mal wieder was Neues von der Wallbox...

Wollte vorhin den Wagen anstöpseln. Stecker rein, i-MiEV fängt mit den Vorbereitungen zum Laden an *klick-klack* und dann ist Ruhe. Dann mal die Freigabetaste an der Wallbox gedrückt (gemäss Phoenix-Manual wird bei aktiviertem DIP-Schalter 7 dadurch die Ladung freigegeben wenn das Fahrzeug sich mit Status B meldet) und siehe da: nichts passiert und das Fahrzeug fängt nicht an zu laden! Meine Fresse...ich blick' nicht mehr durch. Das Phoenix-Manual kann ich mittlerweile fast im Schlaf aufsagen, die Wallbox kenne ich auch in- und auswendig...was jetzt noch fehlt ist die Rückmeldung der beiden Firmen :roll:

Beste Grüsse, Adrian


Erst mal ein gutes Neues,

Ja das Problem kenne ich mit dem Ladecontroller von ABL und einer WB mit RFID Reader,
Der Controller sendet permanent ein PWM Signal aus und wartet auf das Auto, das Auto wird angesteckt PWM ist ja schon da Auto freut sich :D
geht auf C
der Kontroller sagt, Moment, ich darf noch nicht Freigeben keine Karte erkannt :o
Auto geht auf "Störung" -> kein Laden möglich.
ich habe netzt keine Erfahrung mit dem Phönix Controller, aber kann es sein das er den PWM unterbricht?
oder das PWM Kabel einfach Locker ist und somit dem Fahrzeug ein erneutes Anstecken des Ladekabels simuliert?

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 2. Jan 2017, 14:59

spunty hat geschrieben:
Ich halte diese Äußerung, die andere dazu motivieren könnte, gegen eine sinnvolle Norm zu verstoßen in diesem Thread für völlig fehl am Platz.
Jetzt mußt du nur noch den Unterschied zwischen "möglich" und "nicht dürfen" (wobei ich meine, daß es speziell hier sogar nur heißt "soll nicht") lernen. Dann macht dein obiger Satz vielleicht Sinn.

Nachdem aber solche Adapter auch völlig offiziell mit GS-Zeichen verkauft werden, tja, da kann es mit dem "nicht dürfen" nicht allzuweit her sein.
Es ist eben möglich, die Widerstandscodierung wird einfach durchgereicht.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 667
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon eidrien » Mo 2. Jan 2017, 16:44

Sodele, wieder um eine Erfahrung reicher.

Ich habe heute mal ein anderes Kabel ausprobiert - man(n) muss ja alles ausschliessen. Aber das Verhalten liess sich reproduzieren.

Dann zu zwei Ladestationen gefahren - dort funktioniert die Ladung wie es sein soll. Eine Ladestation hatte ein ABL Sursum EVCC drin, der andere war verdeckt eingebaut.

Der Ablauf den Thomas (Elko) beschreibt würde ich zu 100% unterschreiben dass dem so ist - schlüssig erklärt und genau das was ich erlebe. Ist nämlich die Freigabe vorgängig erteilt, dann lädt das Fahrzeug ohne Zicken.

Dieses Verhalten ist mir eigentlich egal - ob jetzt meine Wallbox dauernd freigegeben ist kratzt mich nicht. Entweder den Schalter dauernd eingeschaltet lassen (brennt halt das Kontrolllicht) oder dann halt den DIP-Schalter 4 am Controller deaktivieren (dann wird auch keine Freigabe abgefragt).

Was mich mehr nervt, sind die Ladeversuche wenn das Fahrzeug die Ladung beendet hat, aber noch angestöpselt ist. Ich versuche gerade in einem Versuch zu ergründen ob dies nur bei 100% (also Vollladung) auftritt oder auch bei Teilladung wie ich sie normalerweise praktiziere. Dazu steht das Fahrzeug nun eingestöpselt da, Freigabe ist dauernd erteilt und der Akkuladezustand ist bei 80,5% (ausgeschaltet via Ladetimer der Fernbedienung des i-MiEV). Nun lauere ich ob sich was tut...

Beste Grüsse, Adrian

P.S. Der Hersteller der Wallbox hat sich bereits gemeldet und hat mir versichert das Problem umgehend an die technischen Supporter weiterzuleiten.
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon Elko » Di 3. Jan 2017, 08:36

eidrien hat geschrieben:
Was mich mehr nervt, sind die Ladeversuche wenn das Fahrzeug die Ladung beendet hat, aber noch angestöpselt ist. Ich versuche gerade in einem Versuch zu ergründen ob dies nur bei 100% (also Vollladung) auftritt oder auch bei Teilladung wie ich sie normalerweise praktiziere. Dazu steht das Fahrzeug nun eingestöpselt da, Freigabe ist dauernd erteilt und der Akkuladezustand ist bei 80,5% (ausgeschaltet via Ladetimer der Fernbedienung des i-MiEV). Nun lauere ich ob sich was tut...


Die Drillinge fragen eigentlich, wenn sie voll sind nicht mehr nach einer Ladung an, außer der Stecker wird abgesteckt und erneut gesteckt, dann wird angefragt geladen und weil voll gleich wieder beendet.

Ich vermute einen Fehler in der Steuerung oder ein Lockeres Kabel das ab und zu den Kontakt verliert. weißt ja nicht ob während dem Laden nicht auch die Bereitschafft fällt und das Auto wieder neu zu laden beginnt.
Wenn du schon das Kabel getauscht hast, liegt es wohl tiefer in der Box, wie sieht es mit der Garantie aus? hast du die noch?
Traust du dich in die Box zu greifen (natürlich Spannungsfrei) und die Klemmen versuchen nachzuziehen?


elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Ladeproblem an wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

Beitragvon eidrien » Di 3. Jan 2017, 09:12

Elko hat geschrieben:
Die Drillinge fragen eigentlich, wenn sie voll sind nicht mehr nach einer Ladung an, außer der Stecker wird abgesteckt und erneut gesteckt, dann wird angefragt geladen und weil voll gleich wieder beendet.

Perfekt - danke für diese wichtige Info. Das hilft bei der Rätselsuche. Da war ich mir nicht ganz sicher bezüglich dem Verhalten.

Elko hat geschrieben:
Ich vermute einen Fehler in der Steuerung oder ein Lockeres Kabel das ab und zu den Kontakt verliert. weißt ja nicht ob während dem Laden nicht auch die Bereitschafft fällt und das Auto wieder neu zu laden beginnt.

Dazu passt auch die vorläufige Antwort die ich vom Support des Wallbox-Herstellers erhalten habe.

Code: Alles auswählen
Nach ihrer Fehler Beschreibung wird das PWM-Signal unterbrochen, zu mindestens würde es erklären warum die Ladestation immer wieder versucht eine Ladung zu Starten.

Wenn das PWM-Signal unterbrochen wird und zu einen späteren Zeitpunkt wider da ist denkt die Ladestation das ein neues Auto eingesteckt wurde und würde eine Ladung starten. Da das Auto voll ist wird das Auto der Ladestation ein Abbruch übermitteln dann geht die Ladestation in Status B. Wird das PWM-Signal wieder unterbrochen und dies kommt nach einer Zeit wieder fängt das Spielchen von vorne an.

Da es bekannt ist das die Elektro-Autos MiEV und I-ON Probleme mit ihrer Ladesteckdose haben könnte ich mir vorstellen das auch hier das Problem seien kann. Das aus einen Grund die Kontakte nicht richtig verbunden sind.

Ist ihnen schon mal aufgefallen das die Ladung wären eines laufenden Ladevorgang unterbrochen wurde. Also wenn das Auto noch nicht vollgeladen wurde?

Wir Überprüfen zu Zeit ob es eine Möglichkeit geben könnte dass das PWM-Signal vom Laderegler unterbrochen werden könnte.

Bezüglich dem Problem mit der fahrzeugseitigen Steckdose - weiss da jemand von Euch etwas?

Elko hat geschrieben:
Wenn du schon das Kabel getauscht hast, liegt es wohl tiefer in der Box, wie sieht es mit der Garantie aus? hast du die noch?
Traust du dich in die Box zu greifen (natürlich Spannungsfrei) und die Klemmen versuchen nachzuziehen?

Da die Wallbox erst am 21. Dezember montiert wurde, habe ich noch Garantie. Ich hatte sie schon auf und habe sie mir genau angeguckt resp. ich war bei der Montage derselben die ganze Zeit dabei und habe dem Elektriker auf die Finger geschaut. Intern scheint alles gut zu sein - werde es aber nochmals prüfen. Trauen tu' ich mich schon - habe vor Jahren mal den Beruf des Elektrikers erlernt.

Besten Dank für Eure Mithilfe.

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 22:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bigchief und 3 Gäste