Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon Elwood » Do 13. Nov 2014, 11:44

Moin zusammen!
Seit etwa 2 Wochen haben wir einen i-Miev und sind bisher sehr zufrieden. Geladen wird er immer über das zugehörige Ladekabel (nennt sich hier, glaube ich, Ziegelstein) in der eigenen Garage.
Nun hat der i-Miev auf der anderen Seite noch den CHAdeMO-Anschluss.
In der EU hat man "Typ 2" als Standard im letzten Jahr definiert, was nach meiner Recherche erstmal etwas anderes als CHAdeMO ist.
Wenn ich nun doch mal eine längere Strecke fahren möchte und zwischendurch schnellladen möchte, womit kann/darf/muss ich rechnen?
Hat sich CHAdeMO etabliert? Oder gibt es solche Stromtankstellen kaum bis gar nicht bei uns?
Gibt es einen Adapter auf "Typ 2"?
Hat sich "Typ 2" schon durchgesetzt und ist somit überall "standard"?
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:11
Wohnort: bei Bremen

Anzeige

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon MarkusD » Do 13. Nov 2014, 12:42

Chademos gibt es in Deutschland etwa 70 bei GE gelistete Stationen.
Viele Nissan-Händler haben inzwischen auch schon Chademo-Stationen oder installieren auch gerade welche. Die Liste kann bei Nissan angefragt werden. Trotzdem würde ich vorher beim Händler anrufen, ob das Ding auch schon funktioniert.

Ansonsten:
Ich würde mir ein 16A-fähiges Mode2-Kabel (also den "Ziegel") holen, wenn deines nur 10A kann. Der Ziegel, der bei unserem i-MiEV dabei war, ist schon 16A-fähig.
Dazu diverse Adapter auf Schuko, CEE blau, rot (alles die 16A-Asuführungen), um an solchen Steckdosen laden zu können. Die Adapter selbst kosten nicht die Welt, liegen so bei 10-20 Euro.

Was ich jetzt auch schon ofters benutzt habe (mit dem Ampera, nicht mit unserem i-MiEV, gilt da aber prinzipiell genauso):
Ein Mode3-Ladekabel von Typ2 auf Typ1 mit 32A-Codierung.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon Elwood » Do 13. Nov 2014, 12:53

Unser Ziegel kann schon 16A.
Aber mit Schnellladen für unterwegs hat das nicht soviel zu tun.

Ich habe gerade eben erst durch deinen Hinweis die Kartenfunktion hier gesehen und auch die Möglichkeit, Routen damit zu planen und z.B. nur CHAdeMO-Systeme anzeigen zu lassen. Sehr klasse!!

Deiner Antwort entnehme ich, dass es TYP2-Adapter für CHAdeMO nicht gibt?

Lädt der i-MiEV mit diesem Kabel tatsächlich ohne Ziegelstein mit bis zu 32A an TYP2-Säulen?
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:11
Wohnort: bei Bremen

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon eDEVIL » Do 13. Nov 2014, 13:05

Die Ziegel ist danns chon das schnellste, was über Wechselstrom geht. Chademo ist gleichstrom und geht nur an spezielle Säulen, die shcon durch ihre Größe auffallen.
Den einzigen Vorteil, den ein Typ2 auf Typ1 Kabel bringt, ist die Nutzung von Typ2 Säulen ohne Schuko Anschluß.
Soweit ich weiß, läd der imiev aber eh nur mit 14,5A, auch wenn 16A auf dem Kabel steht.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon Elwood » Do 13. Nov 2014, 16:47

Danke!
Dann brauche ich ja nichts mehr anschaffen.
Für CHAdeMO braucht man kein weiteres Kabel, richtig? Bringt alles die Ladesäule mit, oder?
Ich muss mir unbedingt mal eine CHAdeMO-Säule in der Nähe anschauen...
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:11
Wohnort: bei Bremen

Bezug Ziegelstein

Beitragvon Elwood » Fr 14. Nov 2014, 09:16

Kann man eigentlich den Ziegelstein irgendwo kaufen?
Wenn man den fest in der Garage verbaut hat, kann es angenehm sein, einen zweiten zu haben ;)
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:11
Wohnort: bei Bremen

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon tom » Fr 14. Nov 2014, 11:24

Ich würde mir für unterwegs sowas überlegen, wenn der Ziegelstein fest verbaut ist: http://www.charge-amps.com/spark/
Damit ist man dann flexibel und kann überall mit der für die Installation passenden Leistung laden. Ausser an Typ 2 Säulen. Dafür entweder noch ein Typ 2 / Typ 1 Kabel (20 Ampere Codierung reicht da völlig) oder ein Übergang, damit man nicht so viele Kabel dabei haben muss: http://www.rsm-shop.de/Adapter+Typ+2+St ... +Twizy.htm
Somit kann man dann auch an den vielen öffentlichen Typ 2 Stationen mit maximaler AC Leistung geladen werden.
Für ChaDeMo brauchst Du ncihts weiter. Die Kabel sind immer an der Säule fest montiert.
Der andere Schnelllade-Standard, den Du mit Typ 2 wohl meinst ist CCS (Combined Charging System) auch Combo Typ 2 genannt, da die fahrzeugseitige Ladebuchse eine Kombination aus Typ 2 AC und CCS ist. CCS selber ist ein Gleichstrom (DC) LAdestandard wie CHAdeMO. Allerdings mit anderem Protokoll. Bisher gibt es dafür keine Adapter. Früher oder später aber sicher.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon TeeKay » Fr 14. Nov 2014, 22:02

Welche Ladesäulen es wo gibt, steht übrigens hier: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11033
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon p.hase » Sa 15. Nov 2014, 15:00

es muss beim 16A ziegel NOCH heissen und nicht SCHON. dein schuko wird irgendwann schmoren/brennen - aderendhülsen nachrüsten!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5639
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Lade-Adapter: Was benötige ich für längere Strecken?

Beitragvon Solarstromer » Sa 15. Nov 2014, 22:24

tom hat geschrieben:
Ausser an Typ 2 Säulen. Dafür entweder noch ein Typ 2 / Typ 1 Kabel (20 Ampere Codierung reicht da völlig)

Nicht alle 22kW Typ2 Ladestationen können intern die Absicherung von 32A auf 20A oder 16A herunterschalten und funktionieren dann ggf. nicht mit einem Kabel mit 20A Kodierwiderstand. Deshalb würde ich unbedingt ein 32A Kabel kaufen, auch wenn es mehr kostet und unhandlicher ist.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste