Heizung beim Ion im Winter

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon drilling » So 4. Mär 2018, 22:30

Die Ventilatorgeschwindigkeit regelt die Heizleistung, nicht der Temperaturregler! Stell mal den Ventilator auf max. dann wirst du sehen das mehr geheizt wird.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3781
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » So 4. Mär 2018, 23:02

Ah, also stellt der Temperaturregler nicht nur die Warmluftklappe sondern regelt zugleich auch die Heizleistung hoch? Interessant, war mir noch nicht bewusst. Ich hatte angenommen, dass die Heizleistung im Kasten mit dem PTC-Element über die Temperaturdifferenz geregelt wird und die durch den Wärmetauscher strömende Luftmenge (Lüftereinstellung und Stellung der Warmluftklappe nehmen da ja gemeinsam Einfluss) nur "mehr Wärme abnimmt", wenn man den Lüfter stärker blasen lässt.

Bleiben immer noch die Fragen offen:

- warum während der Fahrt weniger Leistung von der Heizung abgerufen wird als im Stand?
- warum die Momentanverbrauchsanzeige im Stand auf "N" höher geht als auf "D" oder "R"

Außerdem habe ich durchaus auch schon mit der Lüftereinstellung "gespielt" (wollte die Bude ja unterwegs wenigstens etwas wärmer haben); fühlbar wärmer ist es mit "mehr Luft" nicht geworden (beim Vorheizen im Stand mit Umluft wird es aber mit "mehr Luft" schon schneller warm). Allerdings habe ich dabei (noch) nicht mit CaniOn beobachtet, wie sich dabei die elektrische Heizleistung verhält; hole ich demnächst mal nach.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2713
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon drilling » So 4. Mär 2018, 23:06

k.A. wie das intern funktioniert, aus Erfahrung kann ich aber sagen das der Ventilatorregler auch die Heizleistung erhöht, zumindest bei unserem 2012er Ion. Das sieht man auch sofort daran das die angezeigte Reichweite immer mehr sinkt je mehr man den Ventilatorregler aufdreht.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3781
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » So 4. Mär 2018, 23:22

Wie gesagt, ich schau' mir das demnächst nochmal mit CaniOn an. Wenn der Lüfterregler direkten Einfluss auf die Heizleistung hat muss diese ja sofort hochgehen, wenn man den Regler hochstellt. Wenn die Nachregelung der Leistung aber anhand der Temperaturdifferenz im Heizungsblock geschieht wird da eine merkliche Trägheit sein.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2713
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon drilling » So 4. Mär 2018, 23:27

Ich hab kein CanIon, deshalb sehe ich nur wie die angezeigte Reichweite sofort noch weiter sinkt je mehr man den Lüfterregler aufdreht. Berichte bitte was du auf CanIon dabei siehst, denn das würde mich auch interessieren.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3781
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » So 4. Mär 2018, 23:29

Jupp, mach' ich dann (hatte ich eh vor 8-) )!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2713
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Mo 5. Mär 2018, 10:47

Die iOn Heizung mach was sie soll , sie Heizt !

Das Bild

20180305_085556.jpg


zeigt eine Distanz von 30 Km bei AT 0 Grad , keine feststelbare Änderung beim Fahstufenwechsel N D B C / , bei Stillstand wird es gefühlt wärmer :( logisch es fehlt die Fahrtwindkühlung !

Einstellung wie von mir schon oben beschrieben.

Edit: Die Aufheizzeit in der Garage ( 10 Minuten) ist nicht dabei .
lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4081
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » Mo 5. Mär 2018, 23:24

Heute früh hatten wir Eisregen, entsprechend bin ich "zahm" unterwegs gewesen und ich hatte vorgeheizt. Heater Temp bei Abfahrt gut 45 °C, Heizungsregler auf "max." und Lüfter auf "9 Uhr" => die Heater Temp wurde gehalten, lag durchgehend zwischen 40 und 45 °C. Insgesamt war der Innenraum gut, sogar recht komfortabel, aber nicht "mollig warm" temperiert.

Was mir schon bei der Hinfahrt bei gelegentlichen Blicken aufs Smartphone / CaniOn auffiel; dass trotz der "max."-Einstellung des Heizungsreglers nicht durchgehend mit voller Leistung geheizt wurde.

Nach Feierabend bin ich dann dann auf dem Weg nach Hause ohne vorzuheizen losgefahren. Heizung und Lüftung bewusst auf "max." (Taste oben gedrückt), damit wirklich auf Maximum gearbeitet wird - was jedoch so nicht stattfand!

Im Gegenteil bestätigte sich die morgens gemachte Erfahrung: die Heizleistung wird trotz dieser Einstellungen nicht auf Maximum gehalten. Tatsächlich ist sie deutlich abhängig von der abgerufenen Motorleistung! Wenn ich das Tempo auf unter 50-60 km/h reduziere und (in der Ebene oder leicht bergab) eine Weile halte, geht die Heizleistung in Stufen nach oben; durch kräftiges Rekuperieren lässt sich dieser Effekt beschleunigen.

Sobald ich aber das Pedal stärker durchdrückte, wurde die Heizleistung rapide abgeregelt!

Da ich anfangs (das ist der "schnellere" Teil meiner Strecke) bewusst etwas "flotter" unterwegs war und auch mal "voll auf den Pinsel" getreten habe kam die Heater Temp nur langsam hoch bis gut 30 °C. Warmluft und Heizwirkung waren aber spürbar, der Innenraum wurde mit der Zeit (5-10') auch ausreichend temperiert. Außentemperatur lag so bei +4 °C.

Hier mal ein Screenshot der Heater History auf der Heimfahrt:
pict_2018-03-05_21-14-16.png

Nach Abfahrt geht es erst mal ein paar 100 m etwas bergan => viel Motorleistung abgerufen => Heizleistung geht ganz 'runter.

Dann gut ausgebaute kurvenreiche Strecke, immer wieder Beschleunigungsvorgänge => Heizleistung geht stark 'rauf und 'runter.

Etwa bei Minute 23 stehe ich ca. eine Minute an einer Abbiegung => kleines Plateau der Kurve mit hoher Heizleistung.

Etwa bei Minute 16 endet die Ausbaustrecke (hier habe ich dann allerdings auch die Heizungsregelung auf "3" zurückgenommen und die Lüftungsregelung auf "9 Uhr", das wurde mir einfach zu laut).

Es folgt eine Ortsdurchfahrt mit 2 Tempo-30-Zonen, das erste hohe Plateau markiert die 1. 30-Zone, das zweite, nicht ganz so lange Plateau die 2., an sich längere 30-Zone, die aber am Ende eine längere Steigung hat, an die sich das Ortsende anschließt => mehr Motor-, weniger Heizleistung.

Danach geht es etwas flotter über die kleinen Landstraßen, dabei zeigt sich die Heizleistung auf etwa 2,4 kW reduziert. Drei nachfolgende Peaks markieren Abbiegungen, an denen ich kurz anhalten musste. Jedesmal geht die Heizleistung hoch. Der letzte kleine Peak ist die Abbiegung auf unsere Hofeinfahrt, danach folgt noch ein kleines Plateau, da habe ich das Auto im Carport noch etwas stehen gehabt.

Das Profil der Heizleistung zeigt also deutlich an, wie gefahren wurde. Schon während der Fahrt war deutlich zu erkennen: einmal aufs Pedal treten => sofort fällt die Heizleistung ab, und sie bleibt in der Folge (offenbar relativ große programmierte Trägheit) auch dann noch etwas länger unten, wenn man den Fuß wieder vom Pedal nimmt.

Auf die Batterietemperatur habe ich leider nicht geachtet, müsste so um 2 °C gewesen sein bei Abfahrt nach der Arbeit, bei Ankunft lag sie bei 8 °C (wie auf dem Screenshot zu sehen).

Ich könnte auch noch einen Screenshot der "Acc Pedal History" beifügen, der ist aber nichtssagend, weil das viel zu viel 'rauf und 'runter geht, die Korrelation ist daran nicht eindeutig zu erkennen, eben wegen der trägen Reaktion des Anstiegs der Heizleistung auf zurückgenommene Motorleistung.

Also: wenn man's warm haben will, langsam / zahm fahren!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2713
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Mi 7. Mär 2018, 13:06

Ob es mit Isolierung besser wird ?

20180307_100512.jpg


Eine Tür ist schon mal gemacht 8-) mit 8 mm Amaflex , freihändig geschnitten ,Reststück aus einem Isolationsfachhandel , eventuel geht sich mit dem Rest vom restl noch eine Tür raus !
lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4081
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Mo 12. Mär 2018, 08:22

Guten Morgen

Die Heizung im Peugeot iOn Baujahr 2011 100% electric ist nach Isolieren

c-zero-i-miev-ion/suche-werkstatt-zum-daemmen-t27703-70.html#p708239

der 4 Türen um Welten besser geworden , bei AT plus 5-10 Grad gar nicht mehr notwendig :applaus:
Heizung Einstellung "hier beschrieben" ( Zwangsentlüftung hinten ist Blockiert ) , rasch warm bei am Stand vorheizen war schon immer gut , bei minus 15 Grad wurde es allerdings nach ein paar Km "frisch" wegen der wärmeverluste durch die Türen das ist jetzt hoffentlich weg .

Vor der Fahrt zum Isolieren hab ich die Heizluftführung ausgiebig überprüft , Messgerät "Hand " , nach Ausblasen des Luftfilters ( boa da Staubte es stark ) war der luftdurchsatz gefühlt Stärker , hat jemand eine günstige Quelle dieses Pollenfilters ?

lg.
21727
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4081
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste